-----Das Portal rund um den FC-Bayern München----

Ein interressantes Portal und ein Muss für jeden Fan mit den besten Info's rund um den

FC-Bayern-München

 

bet-at-home.com

Der FC-Bayern München

 

Alle Info's über die Stars, Spielergebnisse, die Allianz-Arena, die Fans, Ticketbestellung, News, Video's und viel mehr finden Sie hier.  Wer die Fussball Bundesliga live erleben möchte wird von der Kulisse der Allianz-Arena bei einem Heimspiel des FC Bayerm München von Eindrücken überwältigt sein.

Nach dem Spruch des Kaisers Franz Beckenbauer "Ja gibts was Schöneres" wird nur der Fussball live echt zum Erlebnis. Der wohl beliebteste Club der Bundesliga ist zudem auch der bekannteste weltweit. Das Fussball-Karussell mit den aktuellen Themen polarisiert die Menschen. Bundesliga Ergebnisse entwickeln sich zu den Top News der aktuellen Medien. Hier finden Sie den nächsten Termin, Vorbericht, Video, Interview der Stars und vom Trainer Carlo Ancelotti und die Zusammenfassung der einzelnen Spiele des Rekordmeisters. Verfolgen Sie spannende Spiele der Clubs im Bundesliga live stream. Das Highlight im deutschen Fussball ist das Finale in Berlin im DFB-Pokal.

Auf europäischer Bühne messen sich die besten Fussball Teams in der Champions Leaque live mit dem Finale in Basel. Im Frühjahr 2013 hat die Truppe aus München als erstes Deutsche Team mit Trainer Jupp Heynckes das legendäreTriple geholt. Barcelona zweimal grandios weggepuzt. Das war wohl das hochkarätigste Spiel aller Zeiten. In der aktuellen Saison sind wider drei Titel zu vergeben und der FC Bayern München ist dafür auf einem guten Weg. In dieser Saison hat der beliebteste Bundesliga-Verein widerum alle Chancen um die gesteckten Ziele zu erreichen.

Sollten Sie sich als Sponsor dieser Seiten berufen fühlen,
können Sie gerne Kontakt aufnehmen.

Zur offiziellen Homepage des FC Bayern München ,

hier guckst du!

"Stern des Südens"

Jetzt mal aufgepasst! 

Servus Bayernfans  

Werdet Stimme der Bayern bei den Fan Voices

und gewinnt begehrte Tickets.

Hier schon einmal üben:

--  Hier mitmachen  --

Um kein Spiel mehr zu verpassen,holt euch die offizielle FC Bayern-App !

.                               hier : "FCB-App's für alle Mobilgeräte"                         .



-- Champions League  -- Bundesliga -- DFB Pokal  --

Bundesliga Heimspiel gegen Hanover 14.05.2016

Spiel, Sieg, Punkte, fertig ist die Titelfeier

Im letzten Bundesligaspiel der abgelaufenen Saison geht der FC Bayern gegen Hannover 96 mit einem 3:1 als Sieger hervor.

Der FC Bayern prämierte sich vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena

Der Spielverlauf ist schnell erzählt: Unser Knipser, auf den ja immer Verlass ist, Robert Lewandowski in der12. Minute brachte die Bayern in Führung, Mario Götze 28. erhöhte vor der Halbzeit auf 2:0.  Götze 54. machte nach dem Seitenwechsel in der 54. Spielminute alles klar, ehe Artur Sobiech in der 66. Minute den Ehrentreffer erzielte.

Glückwunsch von Uns !

Im zweiten Drittel der Spielsaison hatten manche Borussia Dortmund-Fans noch die wage Hoffnung, dass der FC Bayern seine kontiuierliche Leistung nicht bis zum Ende der Saison beibehalten könnte und somit den Meistertitel offen hält. Doch die Sache war klar. Mit 10 Punkten Vorsprung auf Borussia Dortmund schloß der FC Bayern die Bundesligasaison 2015/2016 suverän ab.

Unser diesjähriger Meister-Trainer Pep Guardiola wurde  anschließend offiziell vor den tausenden begeisterten Bayernfans verabschiedet. "Lieber Pep, ich möchte mich im Namen des gesamten  Vereins und aller Fans bei dir bedanken. Wir hatten drei großartige Jahre mit dir", sagte Bayern-Boss Karl Heinz Rummenigge, ehe er seinem Chef die Hand reichte und fest drückte. Guardiola warf dem applaudierenden Publikum Luft-Küsschen zu.

Wir wünschen dem FC Bayern Alles Gute für die nächste Saison 2016/2017, viele weitere Titel, sowohl in der bundesliga, DFB-pokal und in der Champions League. Danke und Servus sagt Markus Stigler

 

Mia san Meister Ingolstadt 07.05.2016

 

Da ist das Ding !!!

Heute bei den  "Schanzern" in Ingolstadt

Dank eines 2:1 (2:1)-Sieges am vorletzten Spieltag in der deutschen Fussball Bundesliga krönte sich der FC Bayern bereits zum 4. Mal zum Deutscher Meister.

Die Münchner versuchten von Anfang an, die Kontrolle zu übernehmen, taten sich gegen agile und laufstarke Schanzer aber schwer. Die Gastgeber störten manchesmal früh das Aufbauspiel der Münchner und setzten immer wieder gefährliche Konter nach Ballübernahme.

Unser Knipser Robert Lewandowski brachte die "Rot-Weißen" mit seinen zwei Toren (15./Foulelfmeter, 32.) auf Meisterkurs.  Dann kam Hartmann, der einen von Alonso an ihm selbst verursachten Elfmeter sicher verwandelte und damit die Anzeigentafel der Schanzer (42.) verbesserte.

Die erste Chance in der 2. Halbzeit  hatte David Alaba, dessen Weitschuss das Tor denkbar knapp verfehlte (51.).Es folgten weitere Möglichkeiten der Münchner.  Robert Lewandowski wurde wenig später in aussichtsreicher Situation zweifelhaft vom Schiri wegen Abseits zurückgepfiffen (52.). Douglas Costas mit seinem Volleyschuss wuchtete die Kugel  in der 58. knapp vorbei.

Das war's! Der FC Bayern siegt gegen den FC Ingolstadt mit 2:1 und macht damit die Meisterschaft klar.

 all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren unserem FC Bayern zur 4. Meisterschaft in Folge..

Champions League Rückspiel gegen Atletico 27.04.2016

Der FC Bayern hat das Champions-League-Rückspiel in München zwar gewonnen, doch es reichte nicht, um ins Finale einzu ziehen. Die Bayern haben gekämpft und Alles gegeben. Es hat nicht sollen sein.

Es war zu Beginn ein vielversprechendes Autakt. Die Hausherren führten dank eines Freistoßes von Xabi Alonso in der 31. Minute hochverdient mit 1:0. Der FC Bayern steckte nicht auf und rannte weiterhin gegen die Beton-Abwehr von Atletico.

Dann Foul durch  Halten an Martínez im Strafraum. Das währs gewesen, doch den darauffolgenden Elfmeter verschoss Thomas Müller kläglich,halbhoch und unpräzise. Schade.

Es passierte in der 54. das, was nicht passieren durfte. Die einzige Spielstrategie der Spanier. Es war der gefürchtete Konter, auf den die Gäste gelauert hatten: Griezmann nutzte ihn zum 1:1 .

Ein Tor machen und hinten dagegen halten, so schiehn die Vorgabe des Trainers von Atletico.

Jubel und Aufatmen bei den Bayern. David Alaba flankt, Vidal legt per Kopf auf Lewandowski, und dieser nickt am anderen Pfosten ein. Es steht  2:1.

Ein weiterer Schock für die Bayern in der 83. Minute. Martínez klärt die Situation und trifft Torres vor dem Strafraum, der Schiedsrichter gibt unverständlicherweise Strafstoß. Ein Rauden von lautstarken Protesten fegte über die Rängen.

Torres läuft an und Neuer hält.

Mit dem Minimalziel in dieser Partie ein Tor zu erzielen hatte Atletico das Weiterkommen erreicht. Viele Experten sagten aus, dass für den FC Bayern aufgrund der 0:1-Hinspiel-Pleite ein kleines Fussballwunder bedürftet hätte.

Nun Ja, es fehlte nur ein Tor. Das war der Abschied aus der Königsklasse.

Nichts desto trotz aller Enthäuschungen hat der FC Bayern immer noch Hoffnungen auf das Double. Die Meisterschaft und den DFB Pokal.

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren trotz des Ausscheidens zum verdienten Heimsieg.

Zwischen - Ré­su­mé in dieser schwierigen Phase für den FC Bayern München

So wollen wir euch sehen ! Jungs

Unser FC Bayern musste sich mit einem Unentschieden zufrieden geben und verpasste damit den vorzeitigen Meistertitel.

Eigentlich halb so schlimm, da es 2 Spieltage vor Saisonende noch fünf Punkte Vorsprung auf Borussia Dortmund sind.

Die Situation aber vor dem Alles entscheidendenden Spiel in der Champions League am Dienstag in München lässt alle Partien in der bisherigen Saison in den Hintergrund treten.

Das Hinspiel in Turin gegen Juve war Nervenkitzel pur. Im Rückspiel in München belohnte sich die Mannschaft durch vollsten Einsatz und unbendigen Willen den "geschossenen Bock" wieder gerade zu biegen.

Nach dem Spitzenspiel in der nächsten Runde der Königsklasse gegen Atletico Madrid sind nun nach der 0:1 Niederlage die Vorgaben um einiges schwieriger.

Da fällt mir die damalige fussballerische Flaute des FC Bayern wieder ein mit der anschließenden  Wutrede von Giovanni Trappatoni.

 Wir hoffen von ganzem Herzen und im Namen aller "Rot-Weißen" Bayernfans, dass sich der FC Bayern der wichtigen Aufgabe in dieser schweren Phase bewusst ist.

 

 

Bundesliga Heimspiel degen Gladbach 30.04.2016

Vor 75.000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz Arena war Borussia Mönchengladbach zu Gast. Lange hatten der FC  Bayern geführt und sich auf Meister-Jubel beim Abpfiff gefreut. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Die Zuschauer sahen über weite Strecken eine an Höhepunkten arme Partie.

Vorrausgehend eines Eckballs von Kimmich köpft Müller aus 10 Metern ein. Etwas kurios, da der Abwehrspieler Tasci mit langem Bein vor Torwart Sommer reagierte, der wurde irritiert und lässt Müllers Kopfball ins rechte Eck trudeln – 1:0! Ausgerechnet unser Knipser Thomas Müller! Es war somit der Führungstreffer für die Hausherren.

Eigentlich ist die Rotationsphilosophie von Pep Guardiola logisch nicht nachvollziehbar. Was hat er sich nur dabei gedacht.  Ok Jerome Boateng kam zuzrück ins Team, aber dass er zum Beispiel Lahm, Vidal, Lewandowski nicht von der ersten Minute brachte und was der Oberhammer ist, dass Xabi Alonso, Javi Martinez und Franck Ribéry überhaupt nicht dabei waren. Die Bayern (mit mit acht Änderungen gegenüber dem Madrid-Hinspiel) scheinbar auf Schonungs-Kurs.

Ein schwacher Trost, hätte man doch mit 2 -3 Änderungenin der Anfangsaufstellung das 2:0 abwarten und dann die Möglichkeiten an Auswechselspielern nutzen können. Somit hätte man die Meisterschaft im Sack und eine weitaus positivere Stimmung als psychischem Vorteil bei der Mannschaft und den Fans eingeläutet.

So kam es, wie es kommen musste. Der eingewechselte Stindl schiebt in der 72. Minute zielstrebig und zentral durch auf Hahn, der alleine auf Neuer zuläuft und nach einem Haken ins rechte Eck schlenzte , und somit  den Anschlusstreffer für Gladbach erzielte.  1:1.

Die so nicht eingespielte Mannschaft hat eine ganz andere Statistik hervorgebracht, wie wir es von unseren Bayern nicht gewohnt sind. Sie hatte deutlich an Ballbesitz und im Zweikampfverhalten eingebüßt.

Nix war's mit der vorzeitigen Meisterfeier ! Vielen Dank auch, Pep !!!

Gratulation an Gladbach, die sich mit diesem Unentschieden den 4. Platz in der Tabelle sicherten.

Die ungewöhnlich aufgestellte Bayerntruppe hat trotzdem nach Ihren Möglichkeiten Alles gegeben. Leider kein Dreier, trotzdem gratulieren wir und hoffen dass sich Pep die Aufstellung für unser Schicksalsspiel gegen Atletico Madrid am Dienstag öfters mal anschaut und auch mal Matthias Sammer dazu befragt, schließlich versteht auch er "Etwas" von Fussball.

Champions League Hinspiel gegen Atletico 27.4.2016

Der Traum vom Finale in Mailand in der Europäischen Königsklasse wackelt nun etwas. Wie bereits mehrfach in der Vergangenheit muss der FC Bayern die Chancen auf ein Weiterkommen in der Champions League neu überdenken.

Es war eine packende Partie im ausverkauften Stadion Vicente Calderón in Madrid. Der FC Bayern wurde bereits in der 11. Spielminute von einer sehenswerten Einzelleistung des erst 21 jährigen Saúl Niguez geschockt! Der junge Spanier nutzt die Situation und spielt die Top Spieler Thiago, Bernat und Alonso unbekümmert aus, die Kugel links angeschnibbelt, an den Innenpfosten, Neuer überrrascht, drin die Kugel. Scheisse . Das war  genau der Punkt, der nicht passieren durfte für unsere Bayern!

Die Truppe von Pep Guardiola realisierte nun endgültig, dass mit „Nur“ Ballbesitz in der heutigen Zeit kein Spiel mehr zu gewinnen ist. Zeitweise gaben die Bayern das Spiel komplett aus der Hand. Fehlpässe und mangelnde Zuordnung häuften sich.  Der plötzliche Rückstand saß tief in den Köpfen der Spieler, zumindest in der ersten Halbzeit.

Nach der Ansprache oder möglichen Standpauke des Trainers  in der Pause wurde wie früher schon einige male die Brechstange gesucht, um damit eine annehmbare Grundlage für das Rückspiel in München zu schaffen.

In der zweiten Hälfte war eine deutliche Leistungssteigerung und mehr Zug zum Tor erkennbar. Der FC Bayern startete endlich die Jagd auf das benötigte Auswärtstor. Die hochkarätigen Chancen häuften sich, leider ohne Zählbares.

Alaba zum Beispiel hämmerte den Ball an die Unterkante der Querlatte in der 54., ein schöner Kopfball von Martínez fiel direkt in die Arme des Keepers, Lewandowski schoss in der 64. knapp am Tor vorbei , Costa lupfte das Leder über den Kasten (71.), Vidal scheiterte zweimal am Schlussmann Oblak in der 73. und in der letzten Minute. Unsere Bayern hatten dann aber auch Dusel, dass es nur beim 0:1 blieb, als der Stürmer Torres bei einem überfallartigen Konter in der 72. Minute an den Pfosten schoss .

Nach dem 0:1 in Madrid ist für die Münchner im Rückspiel des Champions-League-Halbfinales dennoch alles möglich. Das war der optimistische Standard-Kommentar der vielen Experten. Eine zufriedenstellende Ausgangsposition für das Rückspiel in München am 03.05.2016 war es dennoch nicht, ganz nach einem Zitat von Oliver Kahn „Wenn’s scheisse läuft, läuft’s scheisse“.

Nach dieser Erfahrung und dem Spielverlauf lässt sich das Ergebnis nicht schönreden. Wir haben mit 0:1 verloren. Das bleibt eben fakt. Der Erfolg einer Mannschaft wird wie in der Vergangenheit, so auch in der Zukunft am Ergebnis gemessen. Der Spielverlauf einer jeder Spitzen-Partie ist danach relativ „wurscht“.

Als Fazit lässt sich festhalten, für unseren FC Bayern geht es nun in der Königsklasse um Alles oder Nichts. Die Leistung und Taktik mit der Brechstange muss im Rückspiel vor heimischer Kulisse bereits ab der 1. Minute deutlich erkennbar sein, um damit den Finaleinzug fest zu machen.  

 all-in-page.de und meinebayern.de hoffen auf eine deutliche Besserung im Rückspiel gegen Atletico in München.

 

Bundesliga Auswärtsspiel gegen die Herta 24.04.2016

Am 31. Spieltag der Fussball Bundesliga bleibt der FC Bayern weiter auf Meisterkurs. Im Vorfeld waren die Prognosen der Herta eher dürftig, denn seit vier Pflichtspielen sind die Berliner ohne Sieg. Vor ausverkaufter Koulisse im Berliner Olympiastadion präsentiert sich der Gast aus München gewohnt spielbestimmend.

Die Herta-Spieler starteten ungewohnt agil und waren auf dem Platz hellwach. Sie wollten in der Anfangsphase Alles geben, um dem Gegner das Spiel so schwer wie möglich zu machen. Dies führte zu einer ungewöhnlichen Halbzeitstatistik für die Bayern: Nur drei Tor-Abschlüsse, eine magere Chance (Costa, 22.), dazu 19 Prozent Fehlpässe – fast doppelt so viele wie sonst.

So konnte es unmöglich weitergehen, dies beobachtete auch Trainer Pep Guardiola mit leichten Sorgen. Nach einer mühsamen ersten Halbzeit zogen die Bayern das Tempo an.

Tor in der 48. Spielminute. Mario Götze hat am linken Strafraumeck zu viel Platz, passt vor dem Strafraum in die Mitte zu Arturo Vidal, der zieht aus 20 Metern ab, Torhüter Stark fälscht mit seinem linken Knie noch unhaltbar ab.

Das zweite Tor in der 79. Spielminute brachte die Entscheidung in Berlin. Ein fussballerisches Schmanker'l. Costa knallt aus halbrechter Seite außerhalb des Strafraums voll aufs Tor, der Ball schlägt oben links ein. Der Endstand.

All-in-page.de und meinebayern.de gratulierten zum hochverdienten Sieg.

DFB Pokalspiel gegen Bremen 19.04.2016

Jaaaaaaaaa !!! Wir fahren nach Berlin.

Der FC Bayern München hat zum 21. Mal mit einem 2:0 Sieg gegen Werder Bremen das Endspiel um den DFB-Pokal erreicht. Der zweite Finalist wird am Mittwoch 20.04.2016 im Spiel Dortmund gegen Berlin ermittelt, wobei sich der BVD als klarer Faforit darstellt.

Zu Beginn und auch in der ganzen ersten Hälfte hielte Werder Bremen lange gut mit. Sie ließen nicht viele Chancen bei den Angriffsversuchen des FC Bayern zu. Das Team von Trainer Viktor Skripnik war voll und ganz auf Abwehr eingestellt. Das fürhrte zwangsläufig dazu, dass Werder der Zug zum gegnerischen Tor komplett fehlte, und ihre Erfolgsaussichten in dieser Partie eher unwarscheinlich waren.

Der Führungstreffer für den Rekordmeister ereignete sich nach einer Standardsituation. Bei einem Eckball durch Xabi Alonso von der rechten Seite war Thomas Müller wieder einmal zur richtigen Zeit am richtigen Ort und köpfte das Leder ins linke Eck.

Kleine Schrecksekunde für die vielen angereisten Bayernfans. In der 61. Minute lag der Ball nach einer kuriosen Abwehrsituation von David Alaba im Münchner Tor, aber das vermeintliche Eigentor zählte nicht, da Fin Bartels ihn vorher gefoult hatte.

Die Entscheidung fiel in der 71. Minute - durch ein Foul im Strafraum ohne Gegnerkontakt. Ein Weltklasse-Kunststück von Arturo Vidal, das man zeitweise auch schon mal von Arjen Robben kennt. Böse Zungen sprechen daher auch von einer Schwalbe. Nicht desto trotz musste Thomas Müller das Ding beim foglenden Elfmeter reinmachen.

Der FC Bayern kann beim Auswärtsspiel in der Bundesliga bei Hertha BSC am 23.4. Alles klar machen und die Meisterfeier planen.

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zum verdienten Heimsieg.

Bundesliga Heimspiel gegen Schalke 16.04.2016

Unser FC Bayern München marschiert vor 75.000 Zuschauern in der Münchner Allianz Arena weiter unbeeindruckt Richtung Meistertitel. Drei Tage nach dem Einzug ins Halbfinale der Champions League gewann der Rekordmeister 3:0 gegen den FC Schalke 04 .

In der ersten Halbzeit war zunächst nicht abzusehen, wie diese Partie verlaufen wird. Dem klar überlegenen FC Bayern fehlte es an Präzision im Passspiel. Der Rekordmeister tat sich auch schwer mit der sehr tief stehenden Abwehrmauer der Schalker.

Ansonsten tümpelte das Spiel so dahin. Ein „Hallo-Wach-Brüller“  von Pep in der Halbzeit war womöglich der Knackpunkt, der die Münchner Spieler offenbar dazu brachte, eine schnellere Spielweise an den Tag zu legen.

Es hat sichtlich gefruchtet, und das Spiel wurde wieder sehenswert. Robert Lewandowski hat sich mit  Doppelpack in der 54. und 65. Minute zurückgemeldet. 

Eine feine Kopfball-Ablage von Arturo Vidal nahm Robert Lewandowski und machte mit einem unhaltbaren Schuss den Führungstreffer. Eine schöne Flanke von Rafinha verwertete Lewie kurz darauf mit dem Kopf.

Der Mittelfeld-Bomber Arturo Vidal legte in der 73. Spielminute noch eins drauf.

Der Vorsprung auf den letzten Verfolger Borussia Dortmund beträgt in der Tabelle nun wieder zehn Punkte.

Eine sehenswerte Einzelleistung von Franck Ribéry vollendete Vidal suverän zum 3:0.

Die Bayern können nach dem nächsten Spiel in der  Bundesliga den Meistertitel planen, bereits in der nächsten Woche im Spiel gegen die Berliner Hertha  könnte es geschafft sein.

all-in-page und meinebayern.de gratulieren zum eindeutigen Heimseimsieg gegen die Königsblauen.

Champions League Rückspiel gegen Benfica 13.4.2016

"Bayern reicht ein 2:2  Unentschieden zum fünften Halbfinale in Serie: Vidal zeigte sich als Bayerns stärkster Mann im Mittelfeld. Sein Wille und seine Zweikampfstärke sind herausragend, mit denen die Münchner ihrem Ziel Schritt für Schritt näher kommen. Der FC Bayern wackelt nur kurz aber doch mmer wieder, doch die Bayern-Fans stehen hinter dem Verein wie eine Mauer, motiviert, entschlossen und unbezwingbar.

Denn die bayrischen Siegertypen gehen in die nächste Runde ihrer Erfolgsserie. Das fünfte Halbfinale der Königsklasse ist erreicht, für Pep Guardiola ist es gar das siebte, im siebten Trainerjahr. Wir sagen "Respekt" für das bereits Erreichte.

Nach dem Führungstreffer Benficas durch Raul Jimenez schienen die Bayern kurz geschockt, als sich Neuer verschätzte. Der Welt-Torwart segelte fast kläglich am Ball vorbei, doch Arturo Vidal brachte den FC Bayern mit seinem Treffer zurück auf die Siegerstrasse dieses Wettbewerbs.

Es "müllerte" wieder einmal. Unser Knipser Thomas Müller ließ Bayern-Fans anfangs der zweiten Halbzeit jubeln, als er das Leder nach einem Eckstoss von Vidal sicher im Tor versenkte. Es stand 2:1 für die Bayern.

Zum Ende dieser Partie hatte Martinez viel Glück, dass er vom Unparteiischen nicht rot sah, als er kurz vor der Strafraumgrenze Foul spielte. Es gab nur gelb. Den anschließende Freistoss zirkelte Talisca gekonnt und unhaltbar in den Winkel und sorgte nochmals für Hochspannung. 2:2 in Lissabon.

Das Spiel ist aus und der FC Bayern ist eine Runde weiter.

all-in-page und meinebayern.de gratulieren zum Einzug ins Halbfinale der Champions League.

 

Bundesliga Auswärtsspiel in Stuttgart 9.04.2016

Der derzeitige Tabellenführer FC Bayern München baute seinen Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund durch den 3:1 Sieg in Stuttgart aus.

Abwehrspieler Georg Niedermeier in der 31. war zunächst der Pechvogel der Stuttgarter, der durch ein Eigentor die Gäste in Führung brachte. So konnte es weitergehen.

In der 52. Spielminute brachte ein Linksschuss von David Alaba (52.) den zweiten Treffer auf die Anzeige und somit lagen die Münchener 2:0 in Führung.

In der 2. Halbzeit verkürzte der VFB durch Daniel Didavi (63.) und hatte wegen Unarfmerksamkeiten der Bayern durchaus Chancen zum Ausgleich.

Der eingewechselte Douglas Costa machte dann kurz vor Schluss Alles klar für die Gäste, als er aus ca 25 Metern stramm ins Eck abzog.

All-in-page.de gratuliert zum hochverdienten Sieg.

 

Champions League Hinspiel gegen Benfica Lissabon 5.4.2016

Champions League Halbfinale „Wir Kommen“

Die 70.000 begeisterten Zuschauer in der ausverkauften Allianz Arena erfreuten sich bereits nach nur 108 Sekunden des Tores von Arturo Vidalfür die Bayern in der Königsklasse.

Die Bayern machten in der Anfangsphase ordentlich Tempo. Nach tollen 15 Minuten nahmen die Bayern den Fuß vom Gas, so dass Mitroglou kam prompt zum ersten Abschluss kam, köpfte aber Gott sei Dank vorbei (19.). Thomas Müller vergab im direkten Gegenzug das mögliche 2:0 (20.).

Schrecksekunde bei den Bayern. Ein mögliches Handspiel von Kapitän Philipp Lahm im eigenen Strafraum, doch der Unparteiische entschied auf Weiterspielen und ahndete (29.) nichts. Überhaupt machte es Benfica nun immer besser und kamen auch zu Chancen.

Benfica versuchte, den Spielaufbau der Gastgeber noch in der eigenen Hälfte zu stören und so Fehler der Münchner auszulösen. Doch die Bayern-Defensive reagierte souverän und hielt die Kugel stets in den eigenen Reihen. Durch ausgeklügelte Spieler-Rotationen gelang es dem Team von Pep Guardiola den Gegner etwas zu verwirren, somit entstanden mehr Freiräume über die Flügel, die dann beispielsweise Kingsley Coman auch nutzte.

Das Tempo schwand etwas, doch mit zunehmender Spielzeit hatte der Kontrahent durch Jonas (56./64.) und Kostas Mitroglou (64.) gute Möglichkeiten zum Ausgleichstreffer. Doch mehr sprang nicht heraus, der FC Bayern brachte den knappen Vorsprung geschickt über die Zeit.

Für das Viertelfinal-Rückspiel am kommenden Mittwoch (13.04.16) im Estadio da Luz ist das eine gute, allerdings keine beruhigende Ausgangslage.

all-in-page und meinebayern.de gratulieren zum Sieg

Bundesliga Heimspiel gegen Frankfurt 02.04.2016

Die Eintracht aus Frankfurt war zu Gast in der ausverkauften Allianz Arena vor 75.000 Fans.

Pep Guardiola hat das Spielerkarussell gedreht und so durfte Mario Götze ebenso von Beginn an ran wie Javi Martínez, der erstmals seit 71 Tagen wieder im Bundesliga-Kader stand. Kingsley Coman wurde zunächst geschont und nahm auf der Bank Platz.

Der Bayrische Rekordmeister dominierte die Partie gegen die defensiv zwar ordentliche, aber offensiv harmlose Eintracht über weite Strecken klar. Die Gastgeber ließen wie gewohnt Ball und Gegner laufen.

Die Frankfurter blieben aber in der Offensive ungefährlich. Die Führung des Tabellenführers war die logische Konsequenz: Knipser Mario Götze zog im Zentrum das Tempo an und zog einfach mal ab. Der Keeper parierte mit dem Fuß, den hoch abprallenden Ball nahm Ribery am 16-er  und die Kugel landete in den Maschen hoch im linken Eck der Frankfurter.

Die Angriffsversuche der Gäste blieben aber harmlos und wurden meist kurz nach der Mittellinie von der Bayern-Abwehr abgefangen - Neuer verlebte einen geruhsamen ersten Durchgang.

Das Offensifverhalten der Frankfurter nahm nach der Pause etwas Fahrt auf, doch die Versuche das eine oder andere Mal früher und energischer zu attackieren, prallten an der Ballsicherheit der Bayern-Elf ab, die das Geschehen mit viel Ballverschieben mal links, mal rechts relativierte, ohne dabei großes Risiko zu gehen. Der Verwaltungsmodus des FCB reichte aber aus für Alonsos Chance, doch Frankfurts Keeper Hradecky parierte gut in der 65.

In der Schlussphase verpasste Müller das zweite Tor.

Dank des Traumtores von Franck Ribéry in der 20. Spielminute hat sich der FC Bayern mit einem 3-Punkte- Sieg souverän aus der Länderspielpause zurückgemeldet. Gegen Eintracht Frankfurt holten die Münchner einen knappen, aber verdienten 1:0 (1:0)-Erfolg, durch den der deutsche Rekordmeister seine Tabellenführung weiter ausbauen konnte.

all-in-page und meinebayern.de gratulieren zum eindeutigen Sieg gegen die Eintracht sus Frankfurt. 

Bundesliga Auswärtsspiel gegen Köln 19.03.2016

Nach dem Knaller gegen Juve war nun der Alltag in der Bundesliga angesagt. Auch hier kann man sich noch nicht ausruhen, denn die Konkurrenz schläft nicht, angesichts des knappen Punktevorsprungs des Verfolgers Dortmund.

Der Pole und Sturmknipser Robert Lewandowski war der einzige, der die Abwehrmauer der Kölner bezwang.

In der 10. Minute nutzte er nach Vorarbeit von Thiago einen von Dominique Heintz zu kurz abgewehrten Ball zu seinem 25. Saisontor - und ließ dabei mit einem Schuss aus 18 Metern Timo Horn im Kölner Tor alt aussehen.

Nach dem kraftraubenden Spiel gegen Juve ließ Trainer Pep Guardiola  zunächst Philipp Lahm, Thomas Müller, Franck Ribéry, Arturo Vidal - und auch wieder einmal Mario Götze auf der Bank, dennoch gelang es den Gastgebern in der ersten Halbzeit nicht ein einziges Mal, Manuel Neuer in Bedrängnis zu bringen.

Erst in der zweiten Halbzeit wurde Köln einen mutiger, doch die Abseitsfalle der Bayern funktionierte ein ums andere Mal. Der Stürmer Anthony Modeste scheiterte zweimal in guter Schussdistanz, einmal musste David Alaba für den bereits geschlagenen Neuer klären.

Die Münchner, als souveräne Tabellenführer beschränkten sich darauf, die Führung nach der Pause mehr oder weniger zu verwalten, nach dem Motto 1:0 ist auch gewonnen.

Die Offensive der Gäste setzten die Kölner Abwehr nur noch selten unter Druck, somit nahmen sie die verdienten 3 Punkte mit nach München.

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zum souveränen Auswärts-Sieg.

Champions League Rückspiel gegen Juve 16.03.2016

 

Vor ausverkaufter Kulisse traten der FC Bayern im heimischen Stadion gegen Juventus Turin in der Königsklasse an.

Schon im Vorfeld war klar, dass die se Partie bereits ein Finale war. Was nicht passieren darf, dass der Gastgeber früh in Rückstand gerät. Und wie es der Teufel will, staubte Pogba bereits in der 6. Spielminute nach einem Abpraller von Manuel Neuer ab und es stand 0:1. Scheiße, dachten sich die Fans und wunderten sich über die Nachlässigkeiten in der Bayern-Abwehr.

Das war der erste Schock für die Gastgeber, die etwa 15 Minuten brauchten, um sich mental davon zu erholen. Die Münchner waren stets bemüht den Abwehrriegel der Turiner zu knacken, doch bei der 5-er Defensive war einfach kein Durchkommen möglich.

Als dann die Bayern in der 28. Spielminute nach einem Fehlpass am gegnerischen Strafraum den Ball verlieren lässt Cuadrado Lahm ganz, ganz bitter ins Leere Grätschen, lässt dann noch Benatia aussteigen und haut das Ding rein. Das war der Genickbruch, dachten Alle, und der Traum vom Weiterkommen zerplatzte binnen einer Sekunde. Schade.

Die Münchner brauchten nun 2 Tore zur Möglichkeit in die Verlängerung zu kommen. Doch weder der Kommentator, noch die Spieler resignierten nicht angesichts des verheerenden Spielstandes.

Die Münchner versuchten alles, um sich Chancen zu erarbeiten, mal über rechts, mal über links. Die besten Flanken aber brachte Douglas Costa in den Strafraum, bis es schließlich mit Robert Lewandowski (73. Minute) klappte, die Bayern-Ehre mit einem Anschlusstreffer per Kopf halbwegs wieder her zu stellen.

Zu diesem Zeitpunkt ging ein Jubel über die Ränge. Der Blick der Fans war ständig auf der Uhr, wieviel Zeit nun noch blieb, um das Unmögliche doch noch möglich zu machen. Die Spannung war atemberaubend.

Nach Unermüdlichem Anrennen auf die 6 er Abwehrmauer von Juve gelang das Wunder. Es hat „gemüllert“ . Jaaaaa, Thomas Müller (90.+1) erzwang mit einem schönen Kopfballtreffer in der letzten Minute die Verlängerung. Die Euphorie auf den Rängen war grenzenlos. Wie schon Karl Heinz Rummenigge nach dem Spiel sagte. Es war ein De ja vuz des Hinspiels, nur mit umgekehrtem Ausgang, da auch das Hinspiel vor drei Wochen 2:2 geendet hatte.

Juve musste viele Kilometer runter rattern, um mit dem Tempo der Bayern mit zu halten, das wirkte sich dann auch aus.

Als Thiago in der 108. Minute nach perfekter Vorlage von Müller das 3:2 gelang war die Überraschung perfekt und die Hoffnung wieder voll da. und Kingsley Coman in der 110. Nach einem vollendetem Solo brachte die Arena schließlich endgültig zum Kochen.

Der zum FC Bayern ist somit nach einem dramatischen Spiel ins Viertelfinale der Champions League eingezogen.

all-in-page.de  und meinebayern.de gratuliert zu diesem grandiosem Erfolg und dem Einzug in die Runde der letzten Acht.

Bundesliga Auswärtsspiel bei den Fischköpfen 12.03.2016

Gegen den SV Werder Bremen baute sich der Tabellenführer im Bremer Weser Stadion seinen Vorsprung aus und kletterte damit vorübergehend auf acht Punkte vor Dortmund.

Die Bayernaus München schossen sich beim eher einseitigen 5:0 (2:0) gegen den chancenlosen Bremer für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League am Mittwoch (16.03.2016) gegen Juventus Turin warm. Der erstklassige Thiago (9.) und Thomas Müller (31.) sorgten bereits vor der Pause für klare Verhältnisse und gaben damit die Richtung vor. Gegen die personell  geschwächten "Fischköppe" aus Bremen machten Müller mit seinem 19. Saisontreffer (65.), der eingewechselte Robert Lewandowski mit seinem 24. Tor (86.) und erneut Thiago (90.) alles klar.

Das war ein hochverdienter Sieg für den FC Bayern München. Die Bremer Spieler waren doch etwas überfordert mit der offensiven Dominanz der Münchner. Sie wagten sich kaum einmal aus der eigenen Hälfte heraus, so dass die Münchner auf rekordverdächtige Ballbesitz-Zeiten kamen.

Ein großes Kompliment an die Spieler erklärte Pep Guardiola nach der Partie. "Mit diesem Sieg und 3 Punkte denken wir nur noch an unser 'Finale', an Juventus Turin",den Blick auf die schwierige Aufgabe in der Champions League. In der Bundesliga können sich die Bayern nur noch selber um den Titel bringen.

all-in-page und meinebayern.de gratulieren zu dem sagenhaften und hochverdienten 5:0 Erfolg in Bremen und hoffen auf ein Weiterkommen in der Königsklasse.

Bundesliga Topspiel gegen den BVB 05.03.2016

Der Bayern München hat den direkten Borussia Dortmund auf Abstand gehalten und keine Punkte vergeben. Der deutsche Rekordmeister kam bei insgesamt besseren Chancen im Topspiel beim BVB zu einem gerechten 0:0 und geht bei noch neun ausstehenden Spielen mit fünf Punkten Vorsprung auf den Erzrivalen in den Saisonendspurt.

Das Spiel war schö anzuschauen und blieb dennoch intensiv und temporeich, taktisch und läuferisch weltklasse. Kimmich rettete vor der Pause gegen Marco Reus. Auf der anderen Seite scheiterte Costa freistehend am Keeper der Dortmunder. Die Bayern hatten besser Möglickeiten einen Treffer zu erzielen. Unser Holländischer Flügelknipser Arjen Robben verfehlte den Kasten kurz vor der Pause nur knapp mit seinem Schlenzer vom 16-er Eck .

Nach dem Wechsel nahm das Spiel sofort wieder Tempü auf. Im Gegensatz zum 5:1-Erfolg der Münchner im Hinspiel war es ein Duell auf Augenhöhe. Aubameyang scheiterte erneut an Keeper Manuel Neuer in der 51. Auf der anderen Seite köpfte Arturo Vidal haarscharf vorbei (55.). Die Gäste aus München blieben weiterhin am Drücker und hatten bedeutend mehr Ballbesitz. Arjen Robben verfehlte das Tor wieder knapp (59.).

Beide Mannschaften ließen in der eigenen Abwehr wenig zu, somit taten sich beide Teams in ihren Angriffsbemühungen sichtlich schwer.

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zu dieser herrausragenden Leistung und einem Punkt.

 

 

Bundesliga Heimspiel gegen Mainz 02.03.2016

In der Münchner Allianz Arena ist Mainz 05 zu Gast. Vor 75.000 Zuschauern sahen die Fans eine intensive, spannende Partie.

Doch So hatten wir uns und sich Uli Hoeneß bei seinem erstem Live-Spiel nach seiner Pause wahrlich nicht vorgestellt. 

Der FC Bayern München leistete sich heute beim 1:2 (0:1) gegen Mainz die erste Heimniederlage der aktuellen Saison.

Durch zwei nicht konsequent verteidigte Konter war die Niederlage besiegelt. Mehr ist zu diesem Spiel nicht zu sagen

Schade!

all-in-page.de und meinebayern.de hoffen auf eine deutliche Besserung am Samstag gegen Borussia Dortmund.

Bundesliga Auswärtsspiel in Wolfsburg 27.02.2016

Nach der etwas dürftigen Leistung in Turin stand nun wieder die Bundesliga auf dem Plan.

Der FC Bayern, zu Gast beim Vizemeister und Pokalsieger VFL Wolfsburg zeigte ein sehenswertes Spiel.

Flügel-Flitzer Kingsley Coman machte den ersten Treffer (66. Minute) und  Robert Lewandowski sorgte für den Endstand (75.). Dank dieses Triumphs stehen die Bayern vorübergehend mit elf Punkten Abstand vor Verfolger Dortmund an der Tabellenspitze.

Die Bayern dominierten das Spiel von Anfang an, doch mit zunehmender Spieldauer gestaltete Wolfsburg die Partie ausgeglichener und kam zu ersten Abschlüssen - gefährlich wurde aber selten. Robert Lewandowski, im Hinspiel (5:1) mit 5 Toren am Fließband (9 Minuten) wir erinnern uns,  wurde von der Wolfsburger Abwehr weitgehend in Schach gehalten.

Als dann Frank Ribéry für Robben in der 56. in die Partie kam zeigte dies sofort mehr Thempo und Zielstrebigkeit. Ein missglückter Torschuss von Robert Lewandowski flog Kinsley Coman direkt auf den Fuß, der aus sieben Metern nicht zögerte und die Kugel ins Tor buxierte(66.). Kurz zuvor rettete Manuel Neuer gegen Julian Draxler in der 64. nachdem Wolfsburg den ein oder anderen Konterversuch unternahm.

Der Schiedsrichter Manuel Gräfe verweigerte de regelgerechten Treffer von Lewandowski (54.) wegen vermeindlicher Abseitsstellung. Doch da lag er falsch, wie in derWiederholung eindeutig zu sehen war.  

Den Schlussakzent setzte schließlich Robert Lewandowski nach Traumvorlage von Frank Ribéry (75.).

All-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zum verdienten Sieg in Wolfsburg.

Champions League bei Juve in Turin 23.02.2016

Was für ein Knallerspiel in Turin.

Eine Stunde lang agierten die Bayern beim letztjährigen Finalisten der Königsklasse weltmeisterlich. Mit seinem 34. Treffer in der Champions League gab Thomas Müller die Richtung vor.  Arjen Robben legte in der 55. Minute mit dem zweiten Treffer nach. Die Gäste hielten die Hausherren weitgehend vom Neuer-Kasten fern und dominierten diese Partie, zumindest in der ersten Hälfte. Dennoch suchte Juve unermüdlich ihre Konter-Chancen.

Am guten Bayern-Auftritt änderte dies wenig. Juve konnte von Glück reden, dass die Münchener bei weiteren Chancen zunächst die letzte Entschlossenheit vermissen ließen.

Doch der Gegner wurde wieder einmal unterschätzt. Man merkte deutlich, dass in der Defensive manche Positionen gehörig wackelten. Dies lag aber auch an der nicht kollektiven Verteidigung, wobei man sich hier auf die Fähigkeiten einzelner Spieler verließ. Dann fallen eben mal Gegentore, und alle Bayern-Fans sind überrascht und verwundert.

Daran sollte man möglichst bald arbeiten und ein paar Akzente von der Rehagel-Philosophie übernehmen und die Kugel ohne Schuldgefühle auch mal auf die Tribühnen zu befördern.

Mandzukic, Ex-Bayer der von 2012 bis 2014 für den deutschen Fußball-Rekordmeister gespielt hatte, trug mit seiner starken Leistung und zwei Pässen vor den Toren durch Paulo Dybala (63.) und Stefano Sturaro (76.) entscheidend zum Remis bei.

Wie es dann auch Kapitän Phillip Lahm treffend sagte: "ir haben Juventus durch eigene Fehler zurück ins Spiel gebracht".

Klar, Juve ist keine Schülermannschaft, doch bei einem 2:0 im Rücken, da muss man auch mal den Ars.. in der Hose haben und die Schön-Spielerei bei Seite lassen. Einfach mit einem verdienten 0.2 Sieg schön nach Hause fahren.

Freunde, ich hätt beinahe den Fernseher aus dem Fenster geworfen. Schade !! Ein Sieg währe ein gutes Polster gewesen, aber hilft ja nichts.

Für alle, die glauben, dass das Rückspiel eine lockere Partie wird, der wird eines Besseren belehrt. Man kann nur hoffen, dass Pep aus dem vergangenen Speil lernt und die richtigen Schlüsse zieht.

Auch andere Trainer und Beobachter können das Spiel der Bayern lesen und die eigene Mannschaft darauf einschwöhren.

all-in-page.de und meinebayern.de hoffen auf eine deutliche Besserung im Rückspiel gegen Juve in München.

Bundesliga Heimspiel gegen Darmstadt 20.02..2016

 Das war ein packender Fussballnachmittag in der Münchner Allianz Arena. Bei regnerischen Verhältnissen  überließen die Gäste aus Darmstadt dem Hausherren weite Teile des Mittelfelds und positionierte sich wie erwartet tief in der eigenen Hälfte.

Die Bayern haben sich kurzzeitig überraschen lassen, denn nach einem schnellen Konter durch Ex-Bayer Sandro Wagner kamen die Gäste sogar in der 26. Spielminute in Führung.

Diese Überraschung war ebenso auf den Rängen höhrbar zu vernehmen. Durch diese "Hallo -Wach-Aktion" drehten die Bayern kurzerhand den Spieß um und spielte zielführend und voll fokussiert Richtung Kasten der Gäste.

Die Roten waren daraufhin permanent auf Lückensuche im dichten Abwehrriegel der Darmstädter, die fast nur durch Befreiungsschläge zum Durchatmen kamen. Einbahnstraßenfußball vom Feinsten, schön anzuschauen, doch bis zur Pause gab es nichts Zählbares. 

Nach dem Wechsel nahm Thomas Müller die Hereingabe von Rafinha gekonnt mit der Brust an und schloss dann per Rechtsschuss genau ins rechte Eck aus zehn Metern ab, ehe der Keeper in der 49. eingreifen konnte.

Es folgte Angriff auf Angriff Zu 31:5 schnellte die Torabschlussquote der Münchner hoch, Lewandowskis Torin der 68. wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung Riberys nicht gegeben.

Dann Müllerte es wieder !  Nach Vidals Hereingabe nahm Müller das Leder mit dem Rücken zum Keeper mit der Brust an und beförderte den Ball in der 71.  mit dem rechten Außenrist mit einer Art Fallrückzieher  "müller-like" aus neun Metern hoch ins linke Eck - Es war der 17. Saisontreffer des Nationalspielers.

Dann ließen die Kräfte auf beioden Seiten etwas nach, bis schließlich Lewandowski nach Vorlage Ribery das nächste Tor markierte.  Das 22. Saisontor von Robert war denn auch der Schlusspunkt (84.).

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zum erfolgreichen Arbeitssieg.



Derby in Augsburg 14.02.2016

Der FC Bayern war von der 1. Minute an hell wach und dominierte das Spiel.

Unser Knipser, Robert Lewandowski brachte mit seinem Doppelpack (15. und 62.) die Spielfreude und Abgeklärtheit zurück. Robert Lewandowski war unumstritten der Mann des Tages.

Für die überwiegend zu schwach agierenden Augsburger ist die derzeitige Position im Abstiegskampf mit nur 21 Punkten in der Tabelle fatal. Für die Augsburger wird es zunehmend knapp und es müssen sehr bald wichtige punkte her, denn die Konkurrenz im unteren Drittel schäft nicht.

Thomas Müller konnte das mit seinem Treffer in der78. Minute zum 0:3 erhöhen.

Überschattet war dieses Spiel von der Meldung, dass sich 1. Holger Badstuber das Sprunggelenk gebrochen hat und dadurch für den Reset der Saison ausfällt und zum 2. sich David Alaba bei einem Zusammenstoss mit Abwehrspieler Jan Moraveg wohl mehrere Zähne ausgeschlagen hat. Doch der Österreicher spielte dennoch durch.

In der 86. Minute verkürzte dann Augsburg durch Raul Bobadilla zum Endstand von 1:3

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zum hart erkämpften Derbysieg.

Pokalspiel beim VFL Bochum 10.02.2016

Es war die vorletzte Etappe des FC Bayern auf dem Weg nach Berlin ins DFB-Pokalfinale.  

Das Team von Trainer Pep Guardiola tat sich anfangs schwer, sich aus dem Spiel heraus gute Möglichkeiten zu erarbeiten. In der38. brach Robert Lewandowski endlich den Bann, und die Münchner gingen mit dem ersten Treffer in Führung.

Kurz vor der Halbzeit war es unser rechter Flügelknipser Arjen Robben, der dem Strafraum der Bochunger gefährlich nahe kam. Das bedeutete gleichwohl  "höchste Eisenbahn" für die komplette Bochumer Defensive. Klarer " Fall " für das holländische Schlitzohr. Wo ist das lange Bein, Gesucht und gefunden. Es gibt ganz regelkonform den Elfer für den FC Bayern.

Thomas Müller schnappte sich den Ball und wollte, wie so oft den Keeeper in die falsche Ecke springen lassen, doch dieser sprang nicht und wartete die Ballrichtung ab. Hat dieses mal leider nicht funktioniert.

Die Bayern blieben aber offensiv nicht so spielbestimmend, das lag vor allem an der gut orientierten Bochumer Defensive, die stramm dagegen hielten.

In der 61. Spielminute konnte Thiago dennoch das Leder erfolgreich im Netz der Bochumer unterbringen. Der VFL Bochum, der mehr als eine Halbzeit lang nach einem roten Karton für Jan Simunek (43.) in Unterzahl agieren musste , blieb dagegen dennoch unter den Erwartungen.

Zu guter letzt erhöhte Robert Lewandowski mit seinem schön herausgespielten zweitem Treffer das Endresultat dieser Partie. Als Fazit dieses Spiels, war es ein klarer Arbeitssieg des FC Bayern München.

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zum suveränen Sieg in Bochum

Bundesliga Auswärtsspiel in Leverkusen06.02.2016

Eine typische Nullrunde war es an diesem Wochenende in der Fussball Bundesliga.

Der BVB kam über ein 0:0 gegen die Herta aus Berlin nicht hinaus und so erging es auch dem FC Bayern in Leverkusen. Eine einfache Rechnung, somit bleibt der Rekordmeister 8 Punkte vor Dortmund.

Es war zwar ein Spitzenspiel, der 1. gegen den 4. , dennoch war zumindest in der ersten Hälfte die Devise zur Schadensbegrenzung mit keinen echten Torchancen auf beiden Seiten.

Nach der Pause ging es mit mehr Spielfreude und Zielstrebigkeit weiter. Als sich im vorderen Zentrum Thomas Müller gut in Szene setzte kam endlich Schwung in die Bude. Die ein oder andere Möglichkeit zu einem Tor zu kommen lies nicht lange auf sich warten, doch das Leder wollte einfach nicht rein.

Unser Defensiv-Beißer Xabi Alonso musste dann in der 84. Minute mit Gelb-Rot vom Feld, möglicherweise nach einem Frustfoul. 

Somit blieb es bis zum Schlusspfiff spannend, doch das Remis ging dann doch in Ordnung.

all-in-page.de und meinebayern.de hoffen auf weitere 3 Punkte im nächsten Spiel.

Bundesliga Heimspiel gegen Hoffenheim 31.01.2016

Die Mannschaft des Tabellenführers bezwang den heutigen Bundesligagegner 1899 Hoffenheim dank des Doppeltorschützen Robert Lewandowski im sage und schreibe 500. Spiel in der Münchner Allianz Arena mit 2:0 (1:0).

Der FC Bayern dominierte diese Partie. Die Gastgeber gingen durch ein sehr schön herausgespielten Treffer von Lewandowski  in der 32. Minute in Führung. Mit seinem 19. Saisontor sorgte der Pole, der zuvor einige gute Chancen nicht nutzen konnte, in der 64. Spielminute durch sein 2. Tor für das Endergebnis. Die Rot-Weißen stellen damit dem alten Vorsprung in der Liga von acht Punkten wieder her.

Die Bayern waren im Vergleich zum Spiel im Hamburg deutlich besser in Form. Mit kontrollierten, zielstrebigen Spielumsetzung hatte Hoffenheim wenig Möglichkeiten die bayerische Offensive in Schach zu halten. Der unbendige Wille allein, nach der Pause gleich mit dem nächsten Treffer die Sache klar zu machen hat leider nicht funktioniert, zudem dann Kramarić Gott sei Dank eine sehr gute Chance zum Ausgleich vergeben hat.

Mit Robert's zweitem Treffer in der 64 Spielminute war die Partie in München dann doch entschieden. Trainer Pep Guardiola kann mit der Leistung seiner Mannschaft hochzufrieden sein, auch wenn die Defensive einige Schwachstellen erkennen lies.

Für die TSG Hoffenheim war es in München angesichts der geringen Erwartungen keine große Entäuschung. Somit blieben die 3 Punkte verdientermassen beim Bundesliga-Spitzenreiter.

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren um ersten Heimsieg in Rückrunde.

Bundesliga Auswärtsspiel gegen den HSV 22.01.2016

1. Sieg im 1. Spiel der Rückrunde bei den "Fischköpfen" des Hamburger Sportverein.

Diese Partie zeigte deutlich, dass die Bayern trotz der souveränen Tabellenführung enorm unter Druck stehen. Es war kein schönes Spiel. Die Bayern machten das Spiel, konnten sich aber lange keine entscheidende Akzente setzen.

Schließlich netzte Robert Lewandowski einen Elfmeter ins rechte Eck ein, in der 37. Minute zur Führung vor der Pause.

Im zweiten Durchgang kam der Hamburger Sportverein durch ein kuriosesEigentor von Xabi Alonso (53.) überraschend zum Ausgleich.Nach dem Freistoss war kaum eine Ballberührung zu beobachten. Also,  Oliver Kahn hätte diesen Ball mit der Mütze rausgeholt, doch Neuer war in der Situation nicht konzentriert und somit trudelte die Kugel ins Eck.

Nur 8 Minuten später sorgte Lewandowski in der 61. ,  mit dem 2. Tor für einen hart erkämpften, aber verdienten Bundesliga-Auftakt-Sieg. Der Trainer des HSV war daraufhin stinksauer. Verständlich. Spiel "verdummt" leider.

So ca. in der 55. Spielminute hatte sich dann noch Jérôme Boateng nach einer Flug-Abwehr-Massnahme verletzt und zeigte sofort die typische Handbewegung zur Auswechslung.

All-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zum verdienten Sieg beim HSV.

Servus !! meinebayern.de bedankt sich herzlich und wünscht allen Fans frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016

Bundesliga Auswärtsspiel gegen Hanover 19.12.2015

Im letzten Spiel der Bundesliga vor der Winterpause holten die Bayern aus München ihre verdienten 3 Punkte.

Vor ca.49.000 Zuschauer in der ausverkauften HDI Arena erlebten die Zuschauer einen von der ersten bis zur 90. Minute dominanten FC Bayern München.

Die Bayern aus München dominierten mustergültig das Spielgeschehen und hatten in der ersten Halbzeit einige hundertprozentige Großchancen.

Wie z. B. Thiago (5. Minute), Kingsley Coman (18.) sowie Robert Lewandowski und Thomas Müller mit einer Doppelchance (30.) zielten nicht genau genug.

Deshalb musste ein Strafstoss für die verdiente Führung herhalten.

Der Innenverteidiger Christian Schulz wehrte eine Flanke von Kingsley Coman mit dem Oberarm ab. Klare Sache für den Unparteiischen. Elfmeter. Thomas Müller wartete lange auf eine Bewegung vom Torhüter und schob in der 40.Spielminute sicher ins rechte Eck ein.

In der zweiten Halbzeit verwalteten die Bayern die knappe Führung.

DFB Pokalspiel gegen den SC Darmstadt 15.12.2015

Ein Highlight im letzten Heimspiel vor Weihnachten war die Koulisse in der Münchner Allianz Arena vor 72.500 begeisterten Zuschauern .

Es war weniger das Spiel, sondern eher die anschließende Lasershow

Zum Spiel:

Hochüberlegene Bayern  fanden in der ersten Spielhälfte kaum mal eine Lücke in der Darmstädter Defensive, bis schließlich Xabi Alonso mit einem Traumtreffer in der 40.Minute aus ca. 30 Metern die Kugel präzise in den linken Winkel hämmerte und damit das hochverdiente Tor machte.

Der Sieg war den Roten auch nach der Halbzeit nicht mehr zu nehmen,obwohl die Darmstädter ein ums andere mal durch gefährliche Konter ihr Glück versuchten.

Nach dem Motto, Pflicht erfüllt ließen die Bayern, die das Spielgeschehen weitestgehend gestalteten den Gegner laufen und hielten die Kugel in den eigenen Reihen, was sich in der Statistik mit 82 Prozent Ballbesitz wider spiegelte.  Weitere Treffer gelangen den etwas müde und antriebslos wirkenden Münchnern bis zum Schlußpfiff somit leider nicht.

meinebayern.de gratuliert zum verdienten Einzug ins Viertelfinale des DFB-Pokals.

 

Bundesliga Derby gegen Ingolstadt 12.12.2015

Herbstmeister !!!

Am 16. Spieltag der Fussball - Bundesliga gewann der FCB, deutscher Rekordmeister das Derby gegen den engagiert spielenden Aufsteiger FC Ingolstadt mit 2:0 (0:0) und ist damit vorzeitig Herbstmeister.

Der Aufsteigeraus Ingolstadt ging von Anfang aus beherzt mit Respekt und ohne Angst zur Sache, schob sich tief in der Münchner Hälfte und störte den Rekordmeister somit bereits im Spielaufbau.

Durch frühes Stören brachten die Gäste den Hausherren ein ums andere mal in Bedrängnis und weitere Zielstrebigkeit der Schanzer machte sich breit,  Roger (42), Stefan Lex (42.) und Lukas Hinterseer (43.) suchten ihre Offensivmöglichkeiten. Beide Teams gingen ohne Treffer in die Pause.

In der 2. Halbzeit war es Philipp Lahm in der 50. und Lewandowski in der 54. mit ersten guten Gelegenheiten zur Führung.

Vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena zu München, wie es der Stadionsprecher verkündete, war es in der 65. Minute Robert Lewandowski, der die Gastgeber in Führung brachte.

Bei den bis dahin beherzt auftretenden Ingolstädtern war dann mehr oder weniger die Luft raus, zum Ende blieb es beim schwer erarbeiteten, aber verdienten Erfolg für die Münchner.

meinebayern.de gratuliert zum verdientem Heimsieg im Bayern-Derby

Champions League in Zagreb 09.12.2015

Im letzten Spiel der Champions Lague Gruppenphase am Mittwochabend beschehrte Robert Lewandowski mit seinem Doppelpack einen 2:0 (0:0)-Sieg bei Dinamo Zagreb.

Nach drei torlosen Bundesliga-Spielen trifft der Pole in der Königsklasse wieder. Und das gleich doppelt in der 61. und in der 64.! Einmal per Flugkopfball und kurz darauf durch gefühlvollen Lupfer.

Sven Ulreich präsentiert bei den Bayern sein Champions-League Spiel. Er hatte das Glück, dass er sich bei zwei, drei Aktionen hatte, bei denen er sich auszeichnen konnte, und diese mit Bravur bestand.

Die Gäste in Zagreb spielten ihr Spiel mit wie üblich hohem Ballbesitz, dann wird es für jeden Gegner schwer auf dem Platz zu Chancen zu kommen. Der FC Bayern München, der schon vor der Partie als Gruppensieger fest stand hatte doch in der Anfangsphase seine Problemchen im Spielaufbau Es dauerte doch gut eine Stunde, als Robert Lewandowski innerhalb von 3 Minuten die Anspannung der vielen mitgereisten Bayern-Fans löste.

Unsere Münchner hätten durchaus noch höher gewinnen können, doch Thomas Müller setzt einen Foul-Elfmeter (88.), von ihm sehr ungewohnt an den Pfosten.

meinebayern.de gratuliert zur guten Leistung mit einem entsprechendem 0:2 Torergebnis.

Bundesliga Auswärtsspiel in Gladbach 05.12.2015

Ein schwarzer Tag für den Rekordmeister. Ja , es ist möglich. Bayern München kann doch noch verlieren: Der deutsche Rekordmeister hat nach einer schlechten zweiten Halbzeit mit dem 1:3 (0:0) in Mönchengladbach seine erste Saison-Niederlage eingefahren. Während der Titelverteidiger FCB erst zum zweiten Mal in dieser Hinrunde keine obligatorischen drei Punkte einheimste, setzte Gladbach seinen fast schon unheimlichen Siegeszug fort.

Obwohl das Spiel zu Beginn durchaus im grünen Bereich schien, blieben zählbare Treffer zunächst aus.

Die Gastgeber machten dem FC Bayern das Offensivspiel sichtlich schwer. Ungewohnt früh machten die Borussen die Laufwege eng und stellten sich in jeder Situation den Bemühungen der Bayern entgegen.

Nach ca. zehn Minuten stellten sich die Bayern jedoch besser auf die Taktik der Gladbacher ein und kamen zu guten Chancen – wie durch Martínez (10.), Lewandowski (18.), Müller (19.) und Coman (25.), der nur den Pfosten traf.

Es hat eben nicht sollen sein.

Bis zur Pause fanden die Gladbacher zurück in die Partie und profitierte dabei auch von nicht voll konzentrierten Bayern. Ohne die verletzten David Alaba, Arjen Robben, Douglas Costa, Thiago, Mario Götze und Juan Bernat fehlte dem Rekordmeister etwas die gewohnte Leichtigkeit und Zielstrebigkeit im Spielaufbau.

Nach der Pause ging Fohlenelf dann etwas überraschend in Führung. Raffael stupste die Kugel zu Wendt, der aus zehn Metern platziert ins Eck traf zum 1:0 .

Nur 12 Min. später war es dann Stindl in der 66., der das zweite Tor erzielte. Nach einem Konter brachte Johnson das überraschende 3. Tor auf den Zählerstand. Frank Ribérys Anschlusstreffer zehn Minuten vor Schluss sorgte leider nur kurz für Hoffnung, denn zu diesem Zeitpunkt war ziemlich klar, dass der Spielstand eine nicht zurück zu drehende Tatsache war. Ja, so ist das hald mal im Fussball.

Mund abwischen und nach vorne schauen! Die Vorrunde der Bundesliga ist trotzden sehr gut verlaufen, trotz dieses kleinen Wehrmutstropfens.

Man muss auch einmal dem Gegner hohen Respekt zollen und eine Niederlage mit erhobenem Haupt einstecken können.

meinebayern.de gratuliert trotzdem.

Bundesliga Heimspiel gegen die Herta 28.11.2015

Gegen den vierten der Liga Herta BSC Berlin lieferte der FC Bayern vor ausverkaufter Koulisse eine suveräne Partie ab. Mit einem Sieg liegt die Herbstmeisterschaft in greifbarer Nähe.

Die Gäste standen wie erwartet tief in der eigenen Defensive und warteten die Angriffsbemühungen der Bayern aus München. Großer Zwang warzu Beginn bei den Angriffen des Rekordmeisters nicht zu sehen. Mit einer Ausnahme, als unser Knipser Robert Lewandowski in der 10. Spielminute nach Lahms Pass fast mit der frühen Führung gekrönt hätte, aber am Pfosten scheiterte.

Doch dann der erste Führungstreffer und es hat "gemüllert". Benatia köpfte Alonsos Ecke in Richtung des linken Pfostens, wo Thomas Müller aus zwei Metern ebenfalls per Kopf den Ball schließlich einnetzte.

Nun war die Bayern-Taktik optimal eingestellt wie gewohnt ließen sie Ball und Gegner laufen. Mehr Spielmotivation und höheres Tempo brachten etliche Großchancen z.B. durch Vidal in der 40. und Benatia in der 41., bevor eine eingespielte Pass-Stafette das ersehnte 2:0 brachte: Boateng dirigierte aus der Mitte, der aufgerückte Martinez verlängerte direkt ins Zentrum auf den linken Flügelflitzer Coman, der die Kugel kurz vor der Pause zum 2:0 versenkte.

Nach der Pause war deutlich aber auch verständlicherweise zu beobachten, dass der Rekordmeister zunehmend auf Verwaltungsmodus schaltete. Hertha's Spiel, fand offensiv bis auf wenige Ausnahmen überhaupt nicht statt und beschränkte sich somit in ihrer Spielweise auf Schadensbegrenzung.

meinebayern.de gratuliert zum verdienten Heimsieg.

Champions League Heimspiel gegen Piräus 24.11.2015

Als Achtelfinal-Einzug in der Champions League gegen den grichischen Meister Okympiakos Piräus bestritt der deutsche Rekordmeister sein 100. Heimspiel in der Königsklasse.

Unser Knipser Douglas Costa in der 8. Minute, Robert Lewandowski 16. und in der 20. Spielminute "Müllerte" es. Die Bayern sorgten vor 70.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena für einen Blitzstart mit 3 Toren in der Anfangsphase.

In der 2. Spielhälfte traf auch noch unser linker Flügelflitzer Kingsley Coman (69.) und erhöhte den Spielstand auf ein zufriedenes 4:0.

meinebayern.de gratuliert zum Einzug ins Achtelfinale dr Königsklasse.

Bundesliga Auswärtsspiel auf Schalke 21.11.2015

Nach einer Schweigeminute für die Opfer von Paris pfeift der Schiedsrichter die Partie auf Schalke an. In der ausverkauften Veltins-Arena lieferten sich beide Mannschaften ein packendes Duell. Die Bayern aus München zogen ihr Spiel auf, doch die Schalker Truppe konnte vorerst dden Ball vom eingenen Tor fernhalten. In der 9. Spielminute traf David Alaba nach einem Eckstoss glücklich und lies dem Keeper keine Chance.  

Die Gastgeber konzentrierten sich in der ersten Spielhälfte überwiegend auf die eigene Defensive um dennoch mit schnellen Vorstössen zum Erfolg zu kommen. Dies gelang ihnen auch mit einem strammen Schuss von Meyer in der 17. Minute und glichen somit zum 1:1 aus.

In der zweiten Spielhälfte setzten die Bayern wie gewohnt auf Angriff und die Schlker lauerten auf Konter. Als in der 69. Arjen Robben punktgenau auf Xavier Martínez flankte, dieser das Leder unhaltbar einköpfte stand es plötzlich 2:1.

Schalke-Trainer André Breitenreiter löste dann den 5-er Abwehrriegel auf und brachte stattdesseneinen Stürmer. Doch damit hatte der FC Bayern mehr Platz für eigene Angriffe. In der 90. hatte Lewandowski eine weitere Großchance, doch der Pfosten rettete die Schalker. In der Nachspiuelzeit sorgte dann Thomas Müller für das verdiente !:3 .

All-in-page und meinebayern.de gratulieren zum Sieg auf Schalke.

Bundesliga Heimspiel gegen Stuttgart 07.11.2015

Münchner Gala-Vorstellung am Samstagnachmittag in der Bundesliga.

Das kurioseste Tor macht Arjen Robben. Der holländische Flügelflitzer eröffnet das Schützenfest – mit einem Bauch-Treffer! Eine Flanke von Douglas Costa  drückt der Holländer das Leder in der 11. Spielminute mit dem Bauch über die Linie. Die weiteren Treffer machten Douglas Costa (18.), Robert Lewandowski (37.) und Thomas Müller in der 40.

Danach beruhigte sich die Partie etwas. Kostic war kurz vor dem Anschlusstreffer, der Kroate aber knallte die Kugel nur die Unterkante der Latte (34.) Schrecksekunde für Welttorhüter Neuer. 

Champions League Rückspiel gegen Arsenal 04.11.2015

Die Revanche

Ein entfesselt aufspielender FC Bayern hat gegen den FC Arsenal eindrucksvoll gezeigt, wer in München regiert. Angeführt vom überragenden Thiago bezwang das Team von Trainer Pep Guardiola den vollkommen überforderten Engländer mit 5:1.

Doppel-Knipser Thomas Müller (29./89.), Robert Lewandowski (10.), David Alaba (44.) und Arjen Robben mit einem Blitztor nur 38 Sekunden nach seiner Einwechslung (55.) stellten den 8. Heimsieg der Münchner in der Königsklasse nacheinander sicher. Die etwas mutlosen Gunners ließen das Spielchen ohne zählbare Gegenwehr über sich ergehen. 

In der Offensive entfachten die Münchner mit ausgeklügelten Positionswechseln ein Verwirrspiel, dem die Gunners-Abwehr bald nicht mehr folgen konnte. Dabei sahen 70.000 Zuschauer in der ausverkauften Arena einen abtastend nervösen Beginn beider Teams. Die Bayern wurdendurch frühes Stören zu einigen ungewollten Passfehlern im Spielaufbau gezwungen; Arsenal  nützten bei den folgenden Kontern ihre Möglichkeiten nicht. 

Thiago umgang mit seinem perfekt gespielten Schlenzer die Abseitsfalle, so dass Robert Lewandowski aus fünf Metern unbedrängt einköpfte. 1:0. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Im Gegenzug fiel der vermeintliche Ausgleich - Özil drückte den Ball vermeindlich mit dem Kopf, aber dann doch mit dem Unterarm ins Tor. Schiedsrichter Gianluca Rocchi (Italien) verweigerte den Treffer richtigerweise.

Zum 2:0 schoss Müller Richtung Tor, doch Mertesacker fälschte leicht ab und das Leder flog unhaltbar ins rechte untere Eck. Alabas sehenswerter Linksschuss in den Winkel zum 3:0 brachte nun endgültig Ruhe in die Partie. Arjen Robben erhöhte dann noch zum 4:0, als er Alaba's Hereingabe unter die Latte hämmerte.

Ab da an ließen es die Bayern ein wenig ruhiger angehen – und bekamen prompt ein Gegentor. Girouds -Treffer (69.) blieb aber schlussendlich nur Ergebniskosmetik. " Trotzdem a Pack' griegt" 

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zum hochkarätigen Heimsieg.


Bundesliga Auswärtsspiel in Frankfurt 30.10.2015

Der FC Bayern zu Gast in der ausverkauften Commerzbank-Arena.

Nach 10 Siegen in Folge musste sich der Tabellenführer am Freitagabend im 11. Bundesligaspiel der Saison mit einem Punkt (Ergebnis: 0:0) zufrieden geben.

Wie schon so oft bei top motivierten Gegnern machte das Spiel den Eindruck wir beim Handball. Frankfurt stand mit neun, zehn Mann dicht gedrängt um den eigenen Strafraum. Es zeigte sich eine Defensivtaktik nach Otto Rehagel - Manier. Es war sehr schwer bis unmöglich durch diese Abwehrmauer eine Lücke zu finden. 

Klare Chancen waren ausser Vidals Kopfball (11.), aber auch bei Martínez (30.) Mangelware. Die gewohnte Statistik mit 72 Prozent Ballbesitz spiegelte das Spiel eindeutig wieder. 

Die Eintracht verteidigte auch nach der Pause weiter mit Mann und Maus und wurde jedoch bei ihren zeitweilig versuchten Kontern zielstrebiger. Doch Meier (53.) und Stendera (54.) nutzten ihre Möglichkeiten jedoch nicht.

Es blieb bei dem torlosen 0:0 . Somit nimmt der FC Bayern lediglich einen Punkt aus Frankfurt mit.

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zur Gesamtleistung der Mannschaft von Pep Guardiola. 

DFB-Pokal Auswärtsspiel in Wolfsburg 27.10.2015

Der Rokordmeister ist zu Gast in Wolfsburg.

Der FC Bayern München ist in bereits gewohnter Art und Weise ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Gegen einen sehr schwachen VfL Wolfsburg gewann der 17-fache Pokalsieger 3:1 , zur Halbzeitstand es bereits 3:0. Vor allem in der ersten Hälfte hatte der VfL dem anstürmenden FCB Nichts entgegenzusetzen. 

Ab der 1. Minute ging es bereits ab wie die Feuerwehr. Die Bayern attakierten die "Wölfe" früh noch deren Hälfte , kurz darauf in der 6. Spielminute musste der EX-BayerDante die Kugel vor  Robert Lewandowski klären .. Douglas Costa, der sprintstarke Flügelflitzer machte dann in der 15. Minute das hochverdiente Führungstor. Der Brasilianer ließ seinen Landsmann Gustavo ins Leere rutschen und zirkelte dann das Leder unhaltbar in den Winkel.

Wolfsburg spielte diese Partie ku keinem Zeitpunkt auf Augenhöhe mit dem FC Bayern. Die logische Folge der viel zu harmlosen Wolfsburger war der nächste schöne Treffer.  Thomas Müller erhöhte nach einem Pass von David Alaba auf 2:0. .  Es war erneut Müller, der vollendete eine schöne Hereingabe von Alaba direkt und semmelte die Kugel in die Maschen. 

Arjen Robben konnte eine tausendprozentige nicht in ein 4:0 ummünzen. André Schürrle gelang dann in der 90. Minute noch der Ehrentreffer für die Wölfe.

Durch diesen suverönen Sieg haben die Bayern auf dem Weg zum 18. Pokalsieg einengrossen Mitstreiter aus dem Wettbewerb katapultiert. Somit besteht weiterhin die Möglichkeit auf das zielgesetzte Triple.

all-in-page.de und meinebayern.de gratuliert zum Sieg.

Bundesliga Heimspiel gegen den 1. FC Köln 24.10.2015

Der FC Bayernbegrüßt in der heimischen Allianz Arena den 1. FC Köln.  Am 10. Spieltag der aktuellen Bundesliga gewann der deutsche Rekordmeister sein Heimspiel gegen den 1. FC Köln locker mit 4:0 (2:0) und blieb damit auch nach 10 Spielen hintereinander ohne Niederlage. 

Die Hausherren übernahmen das Spiel von der ersten Minute an. Vor allem über beide Flügel (Coman, Costa) versuchte der Rekordmeister gegen die massive Abwehr zu Möglichkeiten zu kommen, was auch das eine oder andere Mal gelang. Im Zentrum aber boten die Kölner eine sich behauptende Vorstellung und gewannen zunehmend auch wichtige Zweikämpfe.

Dann kam Robben. Unser top motivierte Flügelflitzer gab dem etwas zerfahrenden Spiel die entscheidende Richtung.  Müller flankte von rechts. Nach Zweikampf am gegnerischen Fünfer-Eck prallte der Ball glücklich zu Robben, der sich das Leder noch zurechtlegte und überlegt flach ins linke Eck einschob (35.).

Sofort setzte die Guardiola-Elf nach - und machte den den nächsten Treffer perfekt: Coman, der wie die anderen Offensivspieler hinter Lewandowski ihre Spielpositionen gekonnt verschob , ging links an Risse vorbei und passte zurück auf Vidal. Der stramme Schuss urde noch leich abgefälscht flog unhaltbar für Keeper Horn zum 2:0-Pausenstand in die Maschen.

Und die Dominanz des FCB hielt auch in der Folge ungebrochen an. Die Bayern bestimmten nach wie vor das Spiel. 

Robert Lewandowski, der Pole nickte eine Traum-Freistoßflanke von Alaba vor Heintz ins rechte Eck zu seinem 13. Saisontor ein (62.).  Der Kopfball-Torschütze Lewandowski wurde von Maroh 16-er unsanft zu Boden gebracht, Referee Meyer zeigte sofortauf den Punkt und entschied für Strafstoss. Müller verwandelte unhaltbar schraubte damit sein Torkonto auf zehn Treffer hoch (77.).

Die Münchner-Bayern bauten ihre Saisonstartbestmarke mit dem zehnten Dreier aus und jubelten durch den suveränen Erfolg ihren 1000. Sieg in der Bundesliga.

meinebayern.de und all-in-page.de gratulieren zum eindeutigen Sieg

Champions League bei Arsenal London 20.10.2015

Im Champions League Hinspiel in London traf der FC Bayern auf Arsenal. Der deutsche Rekordmeister FC Bayern verlor beim FC Arsenal in der Champions League mit 0:2 .

Die Bayern machten das Spiel, und haben sich mit Müller und Costa auch etliche Tormöglichkeiten erarbeitet.Der englische Keeper Peter Chech hielt jedoch die Null. 

Der FC Arsenal, 2. der englischen Premier League, setzte mit einer extrem defensiven Spielweise fast ausschließlich auf Konter. Die Bayern-Abwehr verhielt sich bei den schnellen Kontern der Engländer teilweise unsicher . Walcott und Sanchez vergaben gute Chancen, danach scheiterte Walcott an Welttorhüter Neuer, der den Kopfball des Stürmers mit einer Glanz-Parade von der Totlinie holte. 

Nach einigen Balleroberungen spielten die sich Münchner schnell vor das Gästetor. Cech hielt aber erneut stark. Als alles auf ein 0:0 hindeutete, kam der Blackout von Neuer.

Nach einer Flanke von Arsenal in den 5-Meterraum verpasste Neuer den Ball und die Engländer erzielten  durch Chrioud das 1:0. Dann der FC Bayern im Zugzwang. Die Bayern werfen nun Alles nach vorne, und versuchen irgendwie zum Ausgleich zu kommen. Doch nach einem Konter bekam Mesud Özil die Möglichkeit und zieht an der Strafraumgrenze direkt ab. Endstand in London 2:0 .  Fazit des Spiels: Ausenal gewinnt das erste Spiel in der Gruppenphase, doch der FC Bayern bleibt Tabellenführer.



Bundesliga Auswärtsspiel in Bremen 17.10.2015

Die Siegesserie des Spitzenreiters FC Bayern München dauert an. Auch in Bremen war die rote truppe von Trainer Pep Guardiola erfolgreich und nahm die entscheidenden 3 Punkte mit nach München. Dabei strahlte der Rekordmeister pure Überlegenheit aus.

Torjäger Thomas Müller knackte schließlich die sehr defensiv eingestellte Werder-Truppe, die erst in der Endphase des Spiels, als es bereits zu spät war, offensiv agierten. 

Mit über 80 Prozent Ballbesitz für die Bayern ist es eben sehr schwer die Bremer Fans im Weser-Stadion zufrieden zu stellen.Die Zahl in der Statistik dieses Auswärtsspiels spiegelt die fussballerische Dominanz wieder. 

Mit einem  5-4-1-System standen meist neun Feldspieler auf engstem Raum an der eigenen Strafraumgrenze. Da hat sich Bremens Coach Viktor Skripnik wohl eher an Handball-Taktiken orientiert. Der FC Bayern aus München botenim 4-1-4-1 System die gewohnte Passgenauigkeit und ließen Ball und Gegner laufen, somit war wie schon des Öfteren der gewohnte Einbahnstraßenfußball zu bestaunen. 

Thomas Müller bekam das Leder nach gutem Zusammenspiel von Thiago. Nach einer zu kurzen Kopfballabwehr von Gebre Selassie flankte Thiago  zu Müller, der am Fünfmetereck die Lücke sah. Der schlitzohrige Stürmer stoppte die Kugel und schoss mit links zum 1:0 unhaltbar ein.

Später, in der 2. Hälfte, blieben die Bremer cool und sahen erstaunlicherweise keinen Anlass zur taktischen Umstellung. Die Abwehr wurde weiterhin aufrecht erhalten, als würde man in Führung liegen. Das Spiel plätscherte so dahin, ohne nennenswerte Tormöglichkeiten. 

Nach der Pause kam Müller mit seiner Direktabnahme ca der 50. Spielminute zu einer weiteren Torchance und kurz darauf Robert Lewandowski per Kopf in der 52. , doch es sollte nicht sein. 

Werders unverständliche defensive Spielweise kippte erst ab der 66. Spielminute. Plötzlich störten die Fischköppe schon früher und bekamen sogar überraschend Applaus von den Rängen der ca. 40 Tsd. Fans.

Eine Einwechslung der Bremer, nun quasi mit der Brechstange, Pizarro kam in der 78.. Plötzlich spielten auch die Bremer mit überzeugter Motivation Richtung gegnerisches Tor. Wirklich gefährlich wurde es aber nicht mehr.

Was ist grün und stinkt nach Fisch ? W..... Br.... !!

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zum Sieg im Nord-Süd Duell. 

Spitzenspiel gegen den Erzrivalen aus Dortmund 04.10.2015

Vor vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena zeigte der FC Bayern eine suveräne Vorstellung.

Für den BVB war es nach den letzten 14 Pflichtspielen ohne Niederlage der erste AHA-Effekt der Saison 2015/2016 und eine unerwartete Demütigung. Für den Nachfolge-Trainer von Jürgen Klopp Thomas Tuchel war es zudem eine Lektion seines Vorbilds Guardiola. 

Die entfesselten Über-Bayern wiesen Erzrivale Borussia Dortmund beim 5:1 (2:1) in einem hochklassigen Spiel deutlich und verdient in die Schranken - und streben unaufhaltsam dem historischen vierten Titel in Folge entgegen.

Unser Weltmeister Thomas Müller erzielte in der Münchner Allianz Arena vor 75.000 Zuschauern in der 26. Minute mit seinem siebten Treffer nach feinem Zuspiel des starken Jerome Boateng die wichtige Führung.

Auch seinen Elfmeter nach Foul an Thiago verwandelte Müller sicher in der 35. Spielminute. Nach dem 0:2 schlug Dortmund durchAubameyang zurück und markierte den Anschlusstreffer zum 1:2 . In einem sehr kurzweiligen Topspiel beider Teams war dann wieder einmal Lewandowski zur Stelle und setzte mit seinem  Treffer Nummer elf in der laufenden Saison ein Ausrufezeichen.  In der 58. Spielminute krönte "Super-Lewi" den starken Bayern-Auftritt nach durchdachter Vorarbeit von Mario Götze, der in der 66. Minute sogar das 5:1, quasi die Packung vollendete.

all-in-page und meinebayern.de gratuliert zum eindeutigen Sieg gegen den BVB. 

Champions League Rückspiel in Zagreb 29.09.2015

 Am Dienstagabend feierte der FC Bayern in der Champions League einen 5:0  gegen den kroatischen Meister Dynamo Zagreb. 

Unser Knipser Douglas Costa in der13. Minute, Robert Lewandowski mit einem Dreierpack(22./28./55.) und Mario Götze (25.) trafen vor 70 000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena für die Gastgeber.

Die Bayern Fans sahen hochüberlegene und spielfreudige Münchner, die sogar durch weitere hundertprozentige Torchancen noch höher hätten gewinnen können.  Die ganze Mannschaft von Trainer Pep Guardiola hat überragend gespielt. Zagreb war völlig überfordert und hatte der Offensivstärke nichts entgegenzusetzen.

Bereits in der 13. Spielminute Klingelte es im Kasten Von Dynamo Zagreb. Douglas Colste, den Die Zagreber Abwehr nicht in Schach halten konnte erzielte den ersten Treffer.

Beim 2. Tor, das Robert Lewandowski für die Münchner erzielte war der Torhüter machtlos: Robert hämmerte das Leder an die Latte, von wo dieser hinter die Torlinie sprang. Sein 26. Tor in der Königsklasse zum 5:0 erzielte Lewandowski nach einem schönen Doppelpass Mit Douglas Costa, der den Ball per Hacke weiterpasste, und den ebenfalls starken Thiago mit Lupfer.

Nach dem 3:0 bei den Griechen in Piräus zum Auftakt festigten der FCBayern die Führung in der Gruppe F.

all-in-page und meinebayern.de gratulioeren zum hochverdienten Sieg

Bundesliga Auswärtsspiel gegen Mainz 26.09.2015

Im 7. Spiel dieser Bundesligasaison hat der FC Bayern wieder einmal einen suveränen Heimsieg eingefahren. Durch den durchweg Spitzen-Kader von Pep Guardiola mussten zunächst Jerome Boateng, Arturo Vidal und Mario Götze eine Pause auf der Reservebank einlegen.Um auch in diesem Spiel die Weichen auf Sieg zu stellen durfte Lewandowski von Beginn an ran. 

Vor 34.000 Zuschauern in der ausverkauften Mainzer Arena bestimmten die Bayern

Die Mainzer präsentierten sich zu Anfang sehr aggressiv.

Was nicht so häufig vorkommt, Müller verschießt einen Foulesfmeter in der 21. Spielminute. Beim Schuss bekam er etwas Rückenlage und feuerte die Kugel über's Tor.

Die erste Halbzeit war nicht so leicht zu spielen, da hat Mainz sehr gut defensiv gespielt. Nach dem ersten Tor war es leichter, weil Mainz etwas offener spielen musste. In der 2. Halbzeit hatten die Kräfte der Gäste ein wenig nachgelassen. 

Neben Lewandowski nur zum Doppelpack in der 51., 63. traf auch Kingsley Coman (68.) für die Bayern. 

Dass sich der FC Bayern so schwer tat, lag aber auch an den Mainzern, die hoch verteidigten und durch hohe Laufbereitschaft viele Löcher zu machten. 

Insgesamt zeigten die Gastgeber in der ersten halben Stunde eine couragierte Partie gegen den eigentlich übermächtigen FC Bayern.

All-in.page.de und meinebayern.de gratulierten zum verdienten Auswärtssieg

Bundesliga Heimspiel gegen den VFL Wolfsburg 22.9.2015

Das Spitzenspiel gegen Pokalsieger VfL Wolfsburg in der heimischen Allianz Arena wird wohl in die Fussballgeschichte eingehen.  In der anfangs sehr auf Vorsicht gespielten Partie lagen die Bayern durch einen Treffer von Daniel Caligiuri (26. Minute) überraschend in Rückstand. Doch dann legte Robert Lewandowski los und machte das Spiel zur Sensation. 

Innerhalb von 9 Minuten (51./52./55./57./60.) machte der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Robert aus dem 0:1 eine 5:1-Führung. Er sorgte mit seinen fünf Toren gleich für mehrere Rekorde. Schnellster Viererpack der Bundesligageschichte und schnellster Fünferpack der Bundesligageschichte. Das erste Mal schoss ein Einwechselspieler fünf Tore

Der VFL Wolfsburg verteidigte von Anfang an mit einer massiven 4-er Kette, die offensiven Bayern Angriffe über die Flügel brachten zunächst wegig Zählbares. So blieb es vorerst bei Distanzschüssen von Costa , Vidal und Müller, die dadurch nicht für echteTorgefahr sorgten.

Dann führte überraschend Wolfsburg, Draxler kombinioerte mit Caligiuri, der versenkte die Kugel in die kurze Eck. Manuel Neuer war so überrascht, dass er nicht mehr reagierte. 

In der Halbzeit reagierte Pep Guardiola auf die ungewohnte Situation und aufgrund des Spielstandes.  Lewandowski und Martínez  und Thiago kam der FCB aus der Halbzeitpause. 

Zwischen der 51. und der 60. Minute schoss der Knipser Lewandowski fünf Tore und es war ein Treffer schöner als der andere.

all-in-page.de gratuliert zum phantastischen Sieg, dank Robert Lewandowski.

Bundesliga Auswärtsspiel in Darmstadt 19.09.2015

Pep Guardiola rotierte mit seinerTruppe und ließ erstmal  Alonso, Thiago, Müller und Lahm auf der Bank. Seine Trainerbank ließ er noch vor Spielbeninn entfernen und diregierte permanent am Spielfeldrand.

Er empfand Respekt und Achtung vor dem vermeindlich schwächeren Gegner, die versuchten sich in der Liga als ebenbürtiges Team zu behaupten und zumindest eine Halbzeit lang die Partie halbwegs offen gestalteten.

Der Neuzugang der Bayern Kingsley Coman war es neben Sebastian Rode, die zeitweise durch gute Aktionen den Fokus auf sich zogen. Angriffsversuche wie im Handball waren zu beobachten, rechter Flügel, meist Douglas Costa, hinten rum zu Boateng auch öfters zu Neuer, linker Flügel meist Kingsley Coman, bis eben eine Lücke in der Darmstadter Abwehr gefunden wird.

Die Bayern hatten das spielerische Überhand gegen schwache Hessen. In der 20. Spielminute versuchte es Arturo Vidal mit einem kraftvollen Distanzschuss und machte das fällige 0:1.

Sebastian Rode setzte sehnenswerte Akzente und ackerte im Zentrum hin und her, kreierte gute Vorarbeit und flankte schließlich zum Newcomer Kingsley Coman, als der unbedrängt zum 0:2 einnetzte. Wenig später, in der 63. Spielminute traf Rode dann noch selbst zum 3:0 durch Doppelpass mit dem rechten Torpfosten. 

Zwischendurch wurde ein ein klarer Strafstoss, durch Foul an Costa nicht gewertet. Klare Fehlentscheidung. 

Wenn der FC Bayern vom Schiedsrichtergespann bevorteilt wird, dann puplizieren alle Medien zur Meinungsbildung und es wird die ganze Woche zum Hauptthema hochstilisiert. Wenn aber die Bayern einen klaren Elfer nicht bekommen, wird es von den Sport-Reportern und sonstigen Neidern nicht mit einem Wort erwähnt...!! Schon bemerkenswert.

all-in-page und meinebayern.de gratulieren zum verdienten 0.3 Sieg. 

Champions League gegen Olympiakos Piräus 16.09.2015

Auftaktspiel in der Königsklasse gegen den griechischen Meister.

Im ersten Gruppenspiel der Champions League tat sich der FC Bayern sichtlich schwer sich Chancen heraus zu spielen.  Das sehr defensiv eingestellte Team der Griechen machte in der Abwehr die Räume eng, somit gab es kaum ein Durchkommen.

Es war kein schönes Spiel. Schwaches Engagement, Fehlpässe und Ideenlosigkeit war zu beobachten.

Doch dann, wie aus dem Nichts "Müllerte" es wieder. Eine verunglückte Flanke passte genau in den linken Winkel. Gegen Ende der Spielzeit brachte Pep Guardiola eine weitere Offensivkraft und wechselte Mario Götze ein. Dieser suchte seine Möglichkeit und nach Zuckerpass von Müller gelang ihm das 2:0 für den FC Bayern. In der Nachspielzeit verwandelte Thomas Müller noch einen Elfmeter und schraubte das Ergebnis auf ein 3:0 hoch.

all-in-page.de gratuliert zum Sieg im Auftaktspiel der Champions League


Derby Heimspiel gegen den FC Augsburg 12.09.2015

Ein denkwürdiges Spiel war es in der wie immer und heute zum 145 mal in Folge ausverkauften Allianzarena. Bittere Pleite für Augsburg, die es den Münchnern während des gesamten Spiels schwer machten und zum Ende mit leeren Händen dastanden. Der Bayern-Sieg ist verdient und spielgelt sich in den Daten der Statistik wieder : über 75 Prozent Ballbesitz und 24 zu 4 Torschüssen, Der schwachen Angfangsphase der Münchnern war es zu verdanken, daß sich die Gäste in München zunächst behaupten konnten.

Die Hausherren versuchten verschiedene Varianten des Flügelspiels um sich Torchancen zu erarbeiten, das auch fast das ein oder andere mal zum Tor führen hätte müssen. Doch wenn man selbst kein Glück hat einen Treffer zu erzielen, kommt auch noch Pech dazu.

Ein überraschender Angriff der Augsburger, als das Leder am 16 er zu Alexander Esswein rollte und dieser unhaltbar zum 0:1 Führungstreffer kam. 

Nach der Pause musste was passieren. Ein zielstrebiger Angriff der Bayern durch ein Solo von Robert Lewandowski auf den langen Pfosten und Müller ist da zum verdienten Ausgleich.

Anschließend konnten die Zuschauer ein permanentes Anrennen der Münchner beobachten. Bis zur 90. Spielminute, als Douglas Costa im 16'er der Weg versperrt wurde. Der Schiedsrichter hatte Nichts bemerkt, doch der Dritte Mann an der Linie winkte heftig mit seinem Fähnchen. Somit entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Die Augsburger protestierten, doch die Entscheidung ist gefallen. 

Den darauffolgenden Elfmeter verwandelte Thomas Müller unhaltbar und die drei Punkte blieben im München.

all-in-page.de gratuliert zum glücklichen Sieg.

Heimspiel gegen Leverkusen 29.08.2015

Vor dem Anpfiff des Topspiels war es soweit, als Claudio Pizarro, nach 9 Jahren beim FC Bayern, von 75.000 Zuschauern mit Standing Ovations verabschiedet wurde. Danke "Pizza".

Nach ruhigem Beginn gingen die Teams mehr und mehr auf Tuchfühlung und bekamen nun häufiger Torchancen.

Thiago zog in der 12. nach feinem Spielzug  die Kugelknapp über den Kasten. Weiter so.  Nach einem 50-Meter-Traum-Pass von Xabi Alonso auf Douglas Costa, der spielte seinen direkten Gegenspieler aus, legte quer und  Thomas Müller, der die Bayern mit seinem Tor in der 75. Spielminute in Führung brachte.

Kurz darauf Costa traf  ans Lattenkreuz. Doch auch bei einem Freistoss kam es zu Schrecksekunde, als der Ball ebenfalls das Aluminium erwischte. Die zweite Spielhälfte begann eben so dominant, wie die erste endete. Die Bayern auf dem Vormarsch. Das nächste freudige Highlight für die Bayern entstand, als Thomas Müller einen Elfmeter, nach Foul im Strafraum eiskalt zum 2:0 verwandelt. Die Gastgeber ließen den Ball laufen und kombinierten wie im Training. 

In der 71 Spielminute kam es zum klaren Handspiel im 16 er der Leverkusener. Unser holländischer Flügelflitzer legte sich das Leder zurecht und traf zum entschedenden 3:0

all-in-page.de gratuliert dem FC Bayern zum hochverdientem Heimsieg 

Bundesliga Auswärtsspiel gegen 1899 Hoffenheim 22.08.2015

Was für ein Spiel. Anstoss - Fehlpass- Tor. Nach nur 9 Sekungen im zweiten Pflichtspiel der Bundesliga ein Schock für alle Bayern Fans. Der Hoffenheimer Kevin Volland brachte die Hoffenheimer in Führung. Die Bayern aus München setzten an zur Aufholjagd bis schließlich Thomas Müller per Abstauber in der 41. Spielminute der Ausgleich gelang. Doch auch ein Remis kam für die Bayern nicht in Frage. 

In der zweiten Hälfte nach einem Freistoss für die Gastgeber entstand eine unglückliche Szene von Jérôme Boateng , der aus der Mauer hochsprang und mit angelegten Armen vom Schützen angeschossen wurde. Eine eindeutige Fehlentscheidung der Unparteiischen. Doch er musste mit Gelb-Rot vom Platz.

Den anschließenden Elfmeter parierte Manuel Neuer mühelos, da der Ball am Pfosten scheiterte. So spielten die rot-weißen mit nur noch 10 Mann.

Es begann das obligatorische Spiel auf ein Tor. Die Hoffenheimer dachten aus diesem Spiel mit einem Punkt rauszu gehen. Doch die Schlussphase hatte es in sich. Costa ackert, marschiert und passt quer. In der Mitte vollstreckt Lewandowski eiskalt zum verdienten 1:2 Sieg

All-in-page gratuliert zum Sieg in Hoffenheim

BL Auftakt-Spiel FC Bayern gegen Hamburger SV 14.08.2015

Die Historie der letzten Spiele gegen die "Fischköpfe" hat's gezeigt. Mit sage und schreibe 31:3 Toren hatte der FC Bayern seine letzten fünf Heimspiele gegen den HSV absolviert.

Wenn es in dem Rhythmus weitergeht, dann gute Nacht, liebe Mit-Konkurrenten der Bundesliga. Der neue Flügelflitzer Douglas Costa war nicht zu bremsen. Auf der "Robben-Seite ackerte er hin und her, aber immer den Mitspieler im Blickfeld.

Vor dem Spiel sagte Müller der Fussball-Presse : Bei uns gibt's Nichts zu holen. Mit diesem Statement hat Poep Guardiola seine Jungs ins Spiel geschickt.

Der HSV agierte in der ersten Spielhälfte bewusst defensiv und machten die Räume eng. Doch diese Otto Rehagel Taktik ging in München nicht auf.  Nach einem Zuckerpass von Vidal auf Benetia wackelte das Netz der Hamburger zum ersten mal. Und so ging's hach der Pause weiter.

Medhi Benatia (27.), Robert Lewandowski (53.), Thomas Müller mit dem ersten Doppelpack (69., 73.) und Douglas Costa (87.) trafen für die Münchner gegen die offensiv sehr schwachen Hamburger.

Der FC Bayern beendete dieses Auftaktspiel suverän und standesgemäss mit einer Packung von 5:0 . 

All-in-page.de gratuliert zum Sieg.

Es folgen meine top aktuellen Spielberichte des FC-Bayern :

DFB Pokal gegen FC Nöttingen

Der FC Nöttingen war top fit und überaus motiviert. Sie haben sich mit einer Doppel-Vierer Abwehrkette auf dem Platz postiert, um die Stürmer der Bayern früh zu stöhren und Angriffe zu unterbinden. Doch bereits in der 5. Spielminute wackelte das Tor der Schwaben. Nach einem Handelfmeter netzte Vidal unhaltbar ein. Nach einer weiteren Großchance des FC Bayern ging es dann ganz schnell und in der 16 Spielminute glich Hecht-Zirpel zum 1:1 aus. Die eingefleischten Nötting-Fans brachten das Wildparkstadion zum kochen. Die Stimmung hielt nicht lange an, weil bereits eine Minute Später Götze zum 1:2 erhöhte. Kurz vor Ende der ersten Hälfte schoss Robert Lewandowski das verdiente 1:3. Nach der Pause verflachte das Spiel etwas, und der FC Bayern ließ Ball und Gegner laufen.  mit ca. 11:4 Torschüssen, 13:3 Flanken und 77 Prozent Ballbesitz  zeugten von der Überlegenheit des FCB. 

all-in-page.de gratuliert zum suveränen Sieg

Champions League Rückspiel gegen den FC Barcelona

Eine fast unlösbare Aufgabe heute für die Bayern den 0:3 Rückstand aus dem Hinspiel noch aufzuholen.

Champions League Hinspiel gegen den FC Barcolona

Es war eine sehr wichtige Partie, ein Spiel voll Tempo, Esprit und Tatendrang. Selbst die beiden Keeper spielten richtig  mit. Die ersten 15 Minuten waren grobes Abtasten. Es ist gut möglich, dass an diesem Tag wahrscheinlich auch generell, die beste Mannschaft der Welt gegen die zweitbeste gespielt hat. 

Die Bayern aus München war dem Gastgebern Barca's über weite Phasen des Spiels strukturell und spielerisch unterlegen. Der FC Bayern München droht das Endspiel in der Champions League zu verpassen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister verlor das Halbfinal-Hinspiel beim FC Barcelona mit 0:3. Der Bayern-Trainer war dennoch mit den Leistungen seiner Mannschaft zufrieden.


Halbfinale im DFB Pokal gegen Dortmund

Es war eine bittere Pille, die der FC Bayern am Dienstag schlucken musste. Das Ergebnis zeigt: "Wir fahren am 30. Mai nicht mit nach Berlin". Es war ein Spiel auf Augenhöhe und gegenseitigem Respekt, anfangs zumindest. Den ersten Treffer erzielte Robert Lewandowski durch einen Konter in der 29. Minute und Bayern führten hochverdient mit 1:0. Die Truppe von Pep Guardiola war zu jeder Zeit spielbestimmend, agierten ebenfalls mit offensiver Taktik und 68 Prozent Ballbesitz.

Als Thomas Müller torgefährlich im gegnerischen Strafraum agierte musste er und 75 tausend Zuschauer miterleben, als das Schiedsrichtergespann bei einem eindeutigen Handspiel des Dortmund-Abwehrspielers im 16-er auf ganzer Linie an ihrer Aufgabe scheiterte und einen Strafstoss verweigerte. Der heftige und zugleich begründete Protest war die Folge dieser krassen Fehleintscheidung. 

Der BVB wurde wohl durch Kloppy's Ansprache in der Pause munter und spielte konzentrierter, doch noch hatte der Hausherr die Partie im Griff - und selbst einige Torchancen (48., 55., 57.) den Sack zu zumachen. In der 68. Minute wechselte Pep völlig unverständlich Robben ein (für Thiago),der aber bereits16 Minuten nach seiner Einwechslung erneut verletzt vom Platz musste.  Kurz darauf (70.) kam Mkhitaryan beim BVB.

Mitte der zweiten Halbzeit drehte sich das Spiel und Aubameyang (75.) glich mit dem ersten BVB-Torschuss aus und das Spiel ging in die Verlängerung. 

Die Bayern-Elf  gewann mit letzter Motivation die Spielkontrolle zurück, lies den Ball zielgesteuert laufen und erarbeitete sich erstklassige Tormöglichkeiten durch Schweini  (102., 114.) und Götze (116.). Zu diesem Zeitpunkt hätte es längst 4:1 stehen müssen. Doch alle Offensivbemühungen halfen Nichts und es kam dem Regelwerk entsprechend zum Elfmeterschiessen und das Drama begann.

Es war ein denkwürdiges und zugleich beschähmendes Elfmeterschiessen. Sowohl bei Lahm als auch bei Alonso rutschte das Standbein weg und die Kugel flatterte in die Südkurfe, Götze scheiterte am BVB Tormann und Neuer traf nur dden Querbalken. Der FCB-Keeper parierte zwar gegen Hummels, Gündogan und Kehl trafen jedoch die Maschen.

Somit schied der FC Bayern auf so kurioser Weise aus dem Wettbewerb des DFB-Pokals aus. Solche Geschichten schreibt eben nur der Fussball. Auch sowas kann passieren. Auch die sog. "Übermannschaft" kann nicht immer gewinnen. Die Mannschaft von Pep Guardiola hat Alles gegeben um Ihrer Aufgabe gerecht zu werden. Leider hat heute offenbar nur das Quendchen Glück gefehlt um aus dieser Partie erfolgreich raus zugehen.

Doch die Niederlage hat neben der mangelnden Chancenauswertung auch hausgemachte Ursachen.

All-in-page.de würdigt trotzdem die große Einsatzbereitschaft und die gute Leistung der Spieler und hofft, dass dieses Spiel schnell abzuhaken ist, denn bereits nächste Woche wartet der FC Barcelona in der Champions League auf die "Roten" aus Bayern.

Weitere Fakten und Resultate:

Arjen Robben fällt bis Saisonende mit einem Muskelbündelriss aus und Robert Lewandowski erleidet nach einem krassen Zusammenprall mit BVB-Keeper Mitchell Langerak ( stark Elfmeter-würdig) einen Nasen- und Oberkieferbruch.

 




Bundesliga Heimspiel gegen die Herta aus Berlin

Es war die gewohnt riesen Stimmung in der Münchner Allianz Arena. Die Münchner taten sich am Anfang schwer, Berlin störte früh und hatte die erste Möglichkeit. Dante fälschte eine Flanke ans Außennetz ab in der 3. Minute. Anschliessend wurden die Bayern munterer und agierten besser, mussten in der Abwehr hochkonzentriert bleiben.

Erste Aufregung setzte Thomas Müller mit seinem Versuch zum Abschluss zu kommen, aber ähnlich wie das Spiel der Bayern ergab sich nichts Zählbares. Viel mehr passierte in der ersten Halbzeit nicht.

Pep Guardiola brachte zum 2. Durchgang den erst 18 Jahre alten Sinan Kurt, der damit sein erstes Pflichtspiel machte. Am weiteren Spielverlauf änderte sich aber wenig, die Bayern waren zwar mit Ballbesitz und Passgenauigkeit gewohnt spielbestimmend, gleichzeitig aber auch ohne echten Antrieb und behäbig im Umschaltspiel. Den Berlinern war dies nur recht und liebäugelten bereits mit einem Remis oder wenn's in der Restspielzeit perfekt läuft eventuell mit einem Überraschungssieg, denn ihre weitere Spielweise war mehr und mehr erfolgsversprechender. Nico Schulz vergab eine geniale Tormöglichkeit, doch Manuel Neuer parierte sensationell in der 54. 

In der Schlussphase waren die Münchner, aufgeputscht durch die lautstarken Bayernfans besser im Spiel mit mehr Zug zum Tor, als plötzlich Weiser, der mit seinem herrlichen Solo gleich drei Berliner stehen lies und den perfekten Pass in die Mitte brachte, wo schliesslich Bastian Schweinsteiger die Kugel zum entscheidenden 1:0 einnetzte.

All-in-page.de gratuliert zum Sielg. Mit diesem finalem Erfolg haben wir den diesjährigen Meistertitl fast im Sack



Champions League Rückspiel gegen den FC Porto

Es wurde als absolutes Topspiel in der Königsklasse angekündigt. Vor dem Spiel kursierten die Prognosen der sogenannten Fussballfachleute für die Erfolgsaussichten der Bayern auf ein Minimum. Einen Pflichtsieg mit 2 Toren Abstand gegen das vermeindlich so starke Team des FC Porto einzufahren erschien den meisten fast unmöglich, und haben ein Weiterkommen für die Münchner nach der Leistung im Hinspiel bereits abgehakt.

Nach 10 Minuten hatte man zunächst den Eindruck, das Spiel plätschere so dahin, doch bereits in der 14. Minute brachte Außenverteidiger Juan Bernat eine mustergültige Flanke in den Strafraum von Porto, dessen Hereingabe köpfte Thiago aus kurzer Distanz unhaltbar ins Tor. In der 22. Minute bediente Holger Badstuber im Anschluss an eine Ecke Boateng, und der Innenverteidiger nickte aus dem Stand zum 2:0 ein. Die Stimmung in der ausverkauften Allianzarena kochte und die Freude und Begeisterung der Fans war grenzenlos. 

Viele dachten, dass nun der Gastgeber mit diesen 2 Treffern im weiteren Spielverlauf einen Gang zurück schaltet, doch weit gefehlt. Denn das Guardiola-Team war gnadenlos, und wollte nicht nur die Fehler der vergangenen Woche wider ausbügeln, sondern den Gegner mit spielerischen Finesse deklassieren. Uns so ging's weiter. In der 27. Spielminute flankte Lahm, Müller verlängerte geistesgegenwärtig, und Lewandowski ließ dem Torhüter keine Chance (27.)

Beim vierten mal klingelte es, als Müller aus 20 Metern abzog. Der Schuss war abgefälscht vom Abwehrspieler Martins und kullerte neben Tormann Fabiano ins Netz (36.).

Das desaströse Defensivverhalten vor dem fünften Treffer war der Grund, dass Müller unbedrängt zurück passen konnte zu Lewandowski, dieser netzte mit rechts ins lange Eck ein. (40.)

Martínez erzielte in der 73. Minute nach einer Unachtsamkeit per Kopf den Ehrentreffer für den FC Porto.

Alonso, der im Hinspiel ebenso zur Niederlage beitrug machte das halbe Dutzend voll, indem er einen Freistoss gekonnt über die Mauer in's linke Eck verwandelte.

Endstand 6:1. Der FC Bayern überraschte damit alle Skeptiker und zeigte, das der taktisch top eingestellte Kader von Pep Guardiola auch in B-Besetzung zu Allem fähig ist.

All-in-page gratuliert zum überragenden Sieg und somit zum Einzug ins Hablfinale der Champions League, wo folgende Gegner auf den FC Bayern warten: Barca, Juve, oder Real

Bundesliga Auswärtsspiel beim TSG 1899 Hoffenheim

Die Bayern zu Gast in Hoffenheim.  In der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena mussten die Münchner Bayern ohne Philipp Lahm, Arjen Robben, Franck Ribéry, Bastian Schweinsteiger, David Alaba, Medhi Benatia und Javi Martínez auskommen. Aus diesem Grund folgte warscheinlich auch der Rücktritt des langjährigen Mannschaftsarztes Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Doch auch der restliche Kader der Münchner ohne 7 Stammspieler gibt mehr her und ist bereit für's Rückspiel in der Königsklasse zu Hause gegen Porto. 

Im Spiel in Hoffenheim erzielte der top motivierten Sebastian Rode (38.) und Andreas Beck (90.+3) per Eigentor die Treffer für die klar überlegenen Münchner. Mit einer unerwartenden Erfolgsaussicht der Hoffenheimer wurde nichts, weil die TSG insgesamt recht mutlos und schwach agierte.  In einer glanzlosen, aber verdienten 2:0 (1:0) Partie holten die Bayern weitere drei Punkte und führten die Erfolgsserie fort mit dem festen Ziel der diesjährigen Meisterschaft.

All-in-page.de gratuliert zum weiteren Punktgewinn für die Bayern aus München.

Champions League Hinspiel gegen FC Porto

Ein schwarzer Tag für den Rokordmeister aus München. Trainer Pep Guardiola hatte mit einegen Ausfällen im bayerischen Kader zu kämpfen. Arjen Robben, Sebastian Schweinsteiger, Frank Ribery und David Alaba und einige andere fehlten in diesem wichtigen Champions League Hinspiel in Porto.

Vor ca.50.000 Zuschauer im Estádio do Dragao in Porto unterlag der FC Bayern mit 3:1. Nach desarströsen Patzern von Xabi Alonso, Dante und Jerome Boateng ligt nun ein problemloses Weiterkommen in der Königsklasse in weiter Ferne. Doch der Reihe nach. Vor dem 1:0 hätte der Unparteiische eigentlich wegen Stürmerfoul an Alonso abpfeiffen müssen, Dies hat er jedoch nicht getan, und so kam es bereits in der 3. Minute zum Elfmeter, als Ricardo Quaresma an Neuer ein Foul provozierte.

Dann in der 10. Minute der zweite Rückschlag für die Gäste, als erneut Quaresma den Ball von Dante am 16-er vor dem Bayern-Tor ergatterte und zum 2:0 erhöhte. Ein Aufatmen gab es wie Thiago (28.) nach guter Kombination über den Flügel zum verdienten Anschlusstreffer verkürzte.

In der 2. Halbzeit wieder einmal eine geschenkte Torchance für Porto, weil Boateng gegen Martinez am Ball vorbeiköpft, fällt in der 65.das 1:3. Währende der gesamten Spielzeit erarbeitete sich die Gastgeber keine einzige Torchance. Allein durch diese drei individuellen Fehler der Münchner Abwehr kam dieses dem Anschein nach lockere Ergebnis zu stande.

Im Rückspiel am Dienstag müssen die Bayern mit 2 Toren Unterschied gewinnen um sich nicht vorzeitig aus dem Wettbewerb in der Königsklasse zu verabschieden. Lahm gab sich sehr optimistisch und sagte nach der Niederlage, es währe machbar.

Vielleicht ist für's nächste Spiel eine ganz andere Taktik angebracht. Statt das übliche  4-4-3  ist dann wohl ein 1-7-3 System nach Otto Rehagel-Manier notwendig, um das Ruder noch rumzureißen.

All-in-page.de hofft das Beste für das Rückspiel am Dienstag im München.

Bundesliga Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt

Auch mit einer B-Elf wegen der vielen Ausfälle bleibt der FC Bayern in der Bundesliga eine Klasse für sich. Nach der Führung durch den Top motivierten Robert Lewandowksi, der seine Saisontreffer 15 und 16 verbuchte, verhinderte Trapp noch vor der Pause einige vorzeitige Klatsche, denn die suverän und zugleich sehr konzentrierten Münchner hätten schon zur Pause deutlicher führen können.

Spätestens nach dem Führungstreffer dominierte die Ersatztruppe von Trainer Pep Guardiola die Begegnung fast ohne Gegenwehr. In der Abwehr sortierte sich Rafinja neben Dante Lahm und Weiser ein. Thiago und Alonso kombinierten im Mittelfeld und verteilten die Bälle an Müller Lewandowski und Götze, der mit einem sehenswehrten Solo in der 62. Minute nur noch am Pfosten scheiterte. Kurz darauf, in der 76. Minute verhinderte das Aluminium beim Schuss von Lewandowski einen weiteren Treffer für die Bayern.

Doch in der 82. Spielminute "Müllerte" es wieder, weil dieser nach einem Sprint den Ball noch  vor der Torauslinie holte und nach einer Drehung die Kugel aus sehr spitzem Winkel einnetzte. Dieses sehenswehrte Heimspiel endete somit mit 3:0 .

All-in-page.de gratuliert zum suveränen Sieg. 

Virtelfinale im DFB Pokal gegen Bayer 04 Leverkusen

Endspurt im DFB Pokal. Bayer 04 Leverkusen empfing den Titelverteidiger aus München. Ein packender Pokalfight soltte es werden und das Spiel wurde dem auch gerecht. In der regulären Spielzeit dieser KO-Runde zum Einzug ins Halbfinale setzten beide Mannschaften auf Sicherheit. Ein regulährer Kopfballtreffer von Lewandowski wurde vom Unparteiischen wegen eines kleinen Stupsers abgepfiffen. 

Die Bayern hatten das Spiel trotz der Ausfälle von Robben, Schweinsteiger, Ribery und Alaba mit 73 Prozent Ballbesitz dominiert. Es war ein sehr nervenaufreibendes Spiel, gezeichnet von vielen Attacken auf beiden Seiten, folglich blieb die Passgenauigkeit auf der Strecke. Dem Schiedsrichter schien die Partie teilweise aus den Fingern zu gleiten, durch die vielen Nicklichkeiten tat er sich schwer, dieser schnellen Spielweise zu folgen und immer richtig zu entscheiden.

Nach der Verlängerung hätte es wegen mangelnder Chancenauswertung leicht 4:2 für die Münchener stehnen können, doch es kamm schließlich zum Elfmeterschießen, das Thiago mit dem Siegtreffer zum 5:3 für den Rekordmeister entschied.

Mit dem Einzug ins Halbfinale des DFB Pokals haben die Bayern, die auch noch im Champions-League-Viertelfinale stehen, weiter den 18. Cup-Triumph als festes Ziel. Zudem könnten die Münchner als erster Verein dreimal in Serie den Pokal gewinnen.

All-in-page.de  gratuliert zum Einzug ins Halbfinale. 

Bundesliga Auswärtsspiel beim BVB Dortmund

In der ausverkauften Fussballarena in Dortmund wurden die Erwartungen von der Presse hochgeschraubt.Zum Spietenspiel kamen die Bayern aus München. Trainer Pep Guardiola muss mit seinem Kader mit einigen Ausfällen zurechtkommen. Frank Ribery, Arjen Robben und David Alaba waren nicht mit dabei. Aus diesem Grund hat er die Spieltaktik etwas umgestellt. Nach Otto Rehagel-Manier ließ er den Gegner bis zum eigenen 16 er kommen, dann war aber schluss. In der Defensive ließ er durch Benatia, Rafinha, Boateng, und Lahm Beton anrühren. Die Bayern spielten besonnen und kontrolliert. Viele Tormöglichkeiten waren Fehlanzeige.

Die Gastgeber begegneten dem Tabellenführer der Bundesliga weitgehend auf Augenhöhe und agierten nach Kräften um diesem Spitzenspiel gerecht zu werden, ohne das Gesicht zu verlieren.

Der Mann des Tages war Robert Lewandowski, der mit seinem Kopfballtreffer (36. Minute) den Sieg holte.

Der FC Bayern gewinnt gegen den derzeit 10. in der Tabelle mit 1:0. All-in-page.de gratuliert zum Sieg.

Bundesliga Heimspiel gegen Gladbach

Etwas unerwartet verliert der FC Bayern das erste Heimspiel der Saison. Wie auch im Hinspiel gegen Gladbach 0:0 tat sich der Gastgeber sichtlich schwer, gegen aggressive und erfolgshungrige Gladbacher. Der Gastgeber rannte vergeblich gegen das Abwehr-Bollwerk der Gladbacher an. Es gab kein Durchkommen.

Die Truppe von Trainer Favre hat sich vor Allem in der Defensive gut auf die Bayern eingestellt und versucht effektiv Konter zu fahren. In der 30. Spielminute klappte es mit einem glücklichen Treffer nach einem Patzer von Neuer. Doch sowas kann passieren. Leider musste auch noch Dribbler Arjen Robben verletzt ausgewechselt werden. Die Gäste waren mit ihren seltenen Kontern sogar gefährlicher und letztendlich erfolgreicher: Hahn scheiterte am Pfosten (70.), dann traf Raffael sogar nochmal zum Endstand 0:2 (77.).

Die Spielweise der Bayern vom Aufbau bis zum Abschluss ist für den Gegenüber einfach zu lesen, und wenn sich der Gegner dem in den Schlüsselmomenten beherzt entgegenstellt, ist es eben schwer bis unmöglich zu Treffern zu kommen. Manuel trifft an dieser Niederlage keine Schuld. Allein mit Ballbesitz lässt sich heutzutage in der Bundesliga kein Spiel mehr gewinnen, wenn der Gegner nach Rehagel-Manier in der Defensive Beton anrührt. Die interne Spielanalyse mit dem entsprechenden Fazit wird zeigen, welche Maßnahmen an Veränderung mit mehr "Pep" nötig sein werden für die restlichen Bundesligaspiele. 

Gladbach hat heute unerwartet, aber dennoch verdient gewonnen. Dies lässt sich nicht wegdiskutieren.

Der FCBayern fürhrt die Tabelle aber weiterhin souverän an. ( Noch !!! ) sind es 10 Punkte Abstand zum Zweiten VFL Wolfsburg.


Bundesliga Auswärtsspiel in Bremen

Der Meister kam, sah und siegte. Die Bayern aus München zeigten ein munteres Passspiel und dominierten die Bremer nach Belieben. Die Gäste traten zum Nord-Süd-Duell ohne die Verletzten Franck Ribéry und Arjen Robben an. Passsichere Spieler wie Alaba, Bastian Schweinsteiger und Sebastian Rode sorgten aber dafür, dass die Münchner am Ende doch wieder auf 72 Prozent Ballbesitz kamen.

Aber es war nach dem Highlight am Mittwoch nicht so einfach,sich im Bundesliga-Alltag zu finden. Die Bremer spielten zu passiv und konten sich nicht gegen die viel ballsicheren Münchner durchsetzen.

Auch das verbale Hintergrund-Geplempel und Provokationen nach dem "Puck-Ärger" zwischen Redeführern beider Vereine brachte Nichts Positives zum Vorschein. Resultate sollten aussschließlich auf dem Platz gezeigt werden.

Nun zum eigentlichen Spielgeschehen: Nach einem gekonnten Schlenzer von Thomas Müller in der 24. Spielminute hies der erste Zwischenstand 0:1 für die Roten. Im weiteren Spielverlauf erhöhten die Münchner durch einen sehenswerten Freistoß von David Alaba (45.)

Zwischen der 60 und 70min wurden gerade mal nur 2min gespielt, der Rest war pure Hetze gegen Bayern. In dieser Spielphase gab es mehrere Momente, wo der Schiedsrichter nach zwei Rudelbildungen auch eine rote Karte hätte zücken müssen.

Der mal wieder enorm effektiv agierende Thomas Müller, der später mustergültig den Doppelpack von Robert Lewandowski vorbereitete (79., 90. +1) freute sich sehr, dass man durch spielerische Finesse zeigte, wo die Qualitäten liegen.

All-in-page.de gratuliert zum hochverdienten Auswärtssieg bei Werder.

Champions League Heimspiel gehen Schachtar Donezk

Ein Wahnsinns-Spiel!

Bereits nach 3 Minuten, als Mario Götze im Strafraum zu Fall gebracht wurde zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Die zwansläufige Folge war, Thomas Müller verwandelte den Strafstoss suverän ins linke Eck. Verteidiger Alexander Kutscher wurde mit Rot vom Platz geschickt. So nahm die weitere Partie seinen Lauf. 

Nach dem frühen Platzverweis hatten die Ukrainer aus Donezk zu keinem Zeitpunkt der Partie eine Möglichkeitum im Spiel was zu reißen und die Bayern hatten in der Offensive ihren Spaß. Jeder durfte mal ran. Sogar Jerome Boateng und sogar der lange Verletzte  Holger Badstuber. Doch es gab auch Schreckmomente. Arjen Robben und Frank Ribery humpeln verletzt vom Platz. Robben mit eingeklemmtem Nerv im Unterschenkel, Ribéry mit Problemen am Sprunggelenk. Doch bis zur Auswechslung hatten die beiden Alles gegeben und waren die Antreiber zu dieser Torgala.

Unser Trainer Pep Guardiola hatte eine sehr offensive Aufstellung gewählt, mit Franck Ribéry, Mario Götze, Thomas Müller, Arjen Robben und Robert Lewandowski: "Das war das erste Mal in meiner Karriere, dass ich in einem so wichtigen Spiel mit fünf Stürmern spiele", sagte der Bayern-Coach. Vier der fünf Spieler erzielten Tore. Und das war auch gut so, wie aus dem Resultat zu erkennen war. 

Weiter So Jungs! All-in-page.de gratuliert zu diesem fulminanten Sieg.

Bundesliga Auswärtsspiel in Hannover 96

Der FC Bayern zu Gast bei Hannover 96.

Es "Müllert" wieder . Das freut uns.

Dank zweier Treffer von Thomas Müller hat Bayern München beim Gastgeber Hannover 96 nach mässiger erster Halbzeit mit 3:1 (1:1) den fest eingeplanten Pflichtsieg gefeiert. Der FC Bayern München hat seinen komfortablen Vorsprung in der Fußball-Bundesliga auf 11 Punkte ausgebaut.

Vor ca.49.000 Zuschauern in der ausverkauften WM-Arena von Hannover überraschten die Gastgeber mit ihrer Geschlossenheit und durch konzentrierte Defensive. Die Jungs des FC Bayern fanden insbesondere in der ersten Hälfte nur wenig Möglichkeiten und taten sich etwas schwer dem Tor näher zu kommen.

In der 26. Minute trifft der Japaner Hiroshi Kiyotake für die Gastgeber. Nur drei Minuten später gleichte Xabi Alonso per Freistoß zum 1:1 aus. Durch unseren Knipser Thomas Müller (61./Foulesfmeter, 72.) bauen die Bayern den verdienten Vorsprung in der Liga auf den VfL Wolfsburg auf elf Punkte aus. Ein weiterer großer Schritt in Richtung Titelverteidigung. Der Elfmeter war etwas umstritten, als Robert Lewandowski den Kopfball im Strafraum etwas zu tief ansetzte und dabei vom Fuss des Gegners getroffen wurde. 

Aber was da dieser Sky-Experte Stefan Effenberg verbal vom Stapel lies! Freunde, da findet Objektivität, neutrale Einschätzung und Toleranz seine Grenzen.

All-in-page.de gratuliert zum Sieg


Heimspiel im DFB - Pokal gegen Braunschweig

Der Einzug ins Virtelfinale des DFB-Pokals ist perfekt. Der FC Bayern gewinnt die Partie gegen die Braunschweiger Eintracht suverän mit 2:0. Ein höheres Ergebnis verhinderte vor allem der bisweilen fehlende Zug zum Tor.

Durch ihre Ballsicherheit agierten sie überlegt und spielten mit dem Gegner nach bewährter "Alt-Herren-Manier" über die gesammten 90 Minuten. Dies zeigte sich auch an diversen Unkonzentriertheiten der letzten Abwehrreihe samt leichtsinniger Aktionen von Manuel Neuer. Dies war bei weitem kein Glanzsieg. Fazit dieses Spiels war. Minimalziel erreicht, auf welche Weise ist zweitrangig.

Vielleicht entsteht dieser Eindruck daher, dass beim FC Bayern mittlerweile regelrechte Torfestivals gegen solche Gegner erwartet werden, mit denen die Fans in den letzten Bundesligaspielen (HSV 8:0,Paderborn 6:0,Köln 4:1) geradezu verwöhnt wurden. Sehr bemerkenswert und mitreißend waren allerdings die Fangesänge in der Allinaz Arena. Jetzt stehen nur noch 2 Spiele an bis Berlin.

All-in-page.de gratuliert zum Einzug ins Virtelfinale im DFB-Pokal


Bundesliga Heimspiel gegen den 1. FC Köln

Ein angemessenes Geburtstagsgeschenk zum 115 jährigen Jubiläum beschehrte sich der FC Bayern München selbst. Das Team von Trainer Pep Guardiola feierte im Freitagsspiel  einen hochverdienten 4:1 (2:1)-Heimsieg vor abermals ausverkaufter Kulisse gegen den 1. FC Köln. Damit stieg der Vorsprung in der Tabelle zum Verfolger VFL Wolfsburg auf 11 Zähler an.

Bereits in der Anfangsphase legten die Bayern los, wie die Feuerwehr. Es dauerte gerademal drei Minuten, bis Bastian Schweinsteiger überraschend, weil relativ unbedrängt, die Kugel nach einer Ecke per Kopf in den Maschen versenkte.

Nach 10 Minuten gelang Frank Ribery das 2:0 durch einen Flachschuss ins Eck. Der FC Köln blieb auch nach dem frühen Rückstand zunächst äußerst harmlos, bevor Ujah kurz vor der Pause überraschend ins Tor von Keeper Manuel Neuer einnetzte, wobei die Bayern-Abwehr nicht gut aussah. 

Das Tor ermunterte die Kölner. Sie agierten in der Partie nach dem Wechsel nun wesentlich offener und brachten die Bayern-Abwehr einige Male ins Hintertreffen. Eine schwierige Phase, bis dann Arjen Robben (67.)  und Robert Lewandowski (75.) für die Entscheidung dieses Spiels sorgten. Mit der Niederlage verweilen die Kölner weiterhin unter den Schlusslichtern und dies könnte zu Saisonende für die Entscheidung eines Liga-Abstiegs noch eng werden.

All-in-page gratuliert zum verdienten Heimsieg und wünscht dem FC Bayern Alles Gute zum 115 jährigen Bestehen.


Bundesliga Auswärtsspiel in Paderborn

Der FC Bayern zu Gast in Paderborn.

Vor nur 15.000 begeisterten Fans in der ausverkauften Benteler-Arena machten Robert Lewandowski (24./37.), der Links-Rechts-Fuss Arjen Robben (63.- 11-Meter- und in der 86.), unser Franzosen Knipser Franck Ribéry (72.) und überraschend auch noch Mitchell Weiser (78.) die Packung voll.

Bei einem einen vergnüglichen Nachmittag in Paderborn zeigten die Münchner eine sehr gutes Trainingspartie durch eine Mischung aus Passspiel, Pressing und purer Ballsicherheit. Zu Anfang tasteten sich die Bayern noch etwas zögernd ins Spiel, dennoch überrollten die Münchener nach dem ersten Treffer die überforderten Gastgeber in der zweiten Hälfte, als der SC Paderborn lange Zeit (nach Notbremse an Robben) in Unterzahl agieren musste.

Die Partie endete somit mit 0:6 und weiter 3 Punkte gehen auf das Konto des Tabellenführers.

All-in-page gratuliert zum verdienten Auswärtssieg.

Champions League Hinspiel gegen Schachtar Donezk

Achtelfinale17.02.2015

Der FC Bayern München hat sich vor 35.000 Zuschauern mit nur noch zehn Mann nur ein 0:0 bei Schachtjor Donezk erspielt. In einem hitzig geführten Spiel voller Nicklichkeiten in Lemberg bekam Xabi Alonso wegen wiederholten Foulspiels in der 65. Minute den Gelb-Roten Karton. Mit zehn Mann holten die Bayern, der Spitzenreiter der Bundesliga einen Punkt und erreichten lediglich das Minimalziel. 

Diese Unbeherrschtheiten hat Alonso schon des öfteren "zum Besten" gegeben, wo es damit der ganzen Mannschaft geschadet hat. Tipp von mir: zum Abstellen dieses Phänomäns. Der "Foulspieler" muss die kommende Nacht im Zimmer mit Phillipp Lahm verbringen. Nachhilfe zum Thema "Spielen ohne Fouls". 

Die Gäste kontrollierten die Partie zunächst nach Belieben. Aus den 75 Prozent Ballbesitz, die die Münchner bis zur Halbzeit hatten, machten sie nur sechs Abschlüsse auf den gegnerischen Kasten. Der Denkzettel, den sie von den Wolfsburgern wie einen Arschtritt verspürten hat gefruchtet. Der Leitfaden musste lauten: Ab der Mittellinie keinerlei Risiko und sicheres Passspiel, um Konterangriffe der schnellen Donezk-Stürmer von vorn herein zu unterbinden. Immerhin spielten im Kader der Gastgeber 9 Brasilianer, die anhand der aggressiven Spielweise zeigten, dass sie womöglich das Länderspiel der WM im letzten Jahr (7:1)nicht verkraftet haben.

Im Achtelfinal-Rückspiel am 11. März ist gegen den Europa-League-Sieger von 2008 nun ein Spielgewinn Pflicht für die Münchner.

Bundesliga Heimspiel gegen den HSV

Was für ein geiles Spiel!

Der Lieblingskontrahent Hamburger Sportverein kam den Bayern gerade recht. Nach einem etwas durchwachsenem Start in die Rückrunde hat der FC Bayern München beim 8:0 den Hamburger SV regelrecht vom Platz gefegt. Ein spielfreudiger FC Bayern hat beim 8:0 (3:0) gegen einen schwachen HSV zurück zur Meisterform gefunden. 

Die Treffer erzielten die Doppeltorschützen Thomas Müller (21./55. Min.), Arjen Robben (36./46. mit seinem schwachen rechten Fuss) und Mario Götze (23./88.) sowie Robert Lewandowski (56.) und zu guter letzt auch noch Franck Ribéry (69.). Das war die höchste HSV-Niederlage der Bundesligageschichte.

Ein bekanntes Gesicht: Holger Badstuber, der nach 154 Tagen Pause nach seiner Verletzung sein Comeback beim FCB feierte hielt die Gegner vom eingenen Strafraum fern. 

Mit einem 3:0 auf dem Konto bis zur Halbzeit hatte die Truppe von Pep Guardiola bereits ein gutes Polster und konnte frei nun aufspielen. Die Fakten bis dahin: 73 Prozent Ballbesitz, 11 Torschüsse, (davon 3 im Tor), 74 Prozent gewonnene Zweikämpfe.

Mit tosendem Applaus auf den Rängen begrüssten die Fans den quirligen "Franzosen-Knipser" Frank Ribéry nach 59 Minuten eingewechselt wurde, der es bereits nach 10 Minuten im Tor klingeln lies.

Bundesliga Auswärtsspiel beim VFB Stuttgart

Erster Sieg in der Rückrunde. Der FC Bayern München nimmt mit dem ersten Sieg in diesem Jahr wieder Kurs auf seinen 25. Meistertitel der Fussball Bundesliga. Die Münchner holten am 20. Spieltag mit 2:0 beim VfB Stuttgart ihren ersten "Dreier" und liegt weiter acht Punkte vor dem Verfolger VfL Wolfsburg. Es gab vor Spielbeginn eine schöne Geste der Bayern-Fans zum Gedenken an die legendäre Trainerpersöhnlichkeit  Udo Lattek.

Die Gäste begannen gewohnt mit hohem Ballbesitz, fanden aber zunächst wenig Raum in der eng eingestellten VfB-Abwehr. Erste Aufregung bei Manuel Neuer, als nach einem schnellen Konter der Stuttgarter Sakai den Ball an den rechten Außenpfosten zwirbelte. Die Partie des Rekordmeisters plätscherte ohne große Inspiration und Highlights vor sich hin, bis wider einmal unser Knipser Arjen Robben plötzlich am 16 er-Eck die Kugel volley und unhaltbar einnetzte und somit seinen zwölften Saisontreffer erzielte. Die Bayern in der zweiten Hälfte zeigten eine deutliche Leistungsverbesserung. Der Ball läuft wie gewöhnt in den eigenen Reihen, aber jetzt mit viel mehr Zug zum Tor. Dann Freistoss für die Bayern in der 51 Minute aus ca. 30 Metern. David Alaba legte sich die Kugel zurecht und wuchtete das Leder in den rechten oberen Winkel, ein schönes Traumtor des Österreichers. Ohne weitere Höhepunkte endet die Partie mit 0:2 . Für die seit sieben Begegnungen sieglose Truppe vom VfB Stuttgart wackelt nun der Stuhl von Huub Stevens gewaltig. 

All-in-page.de gratuliert zum ersten Sieg in der Rückrunde.

Heimspiel gegen Schalke

Ein merkwürdiges Spiel. Die sehr defensiv eingestellten Schalker hatten sich wohl dieselbe Taktik wie Wolfsburg zurechtgelegt. In der 17. Minute kam nach einem Konter Jerome Boateng etwas zu spät um Sam noch vor der Strafraumgrenze zu stoppen. Daraus resultierte ein Strafstoss, den aber manuel Neuer mit Bravur parierte. Mit einem Mann weniger taten sich die Bayern sichtlich schwerer das Spielgeschehen zu dominieren, denn die Schalker machten die Räume eng und spielten zunehmend zielstrebiger. Bis zur Halbzeit verlief die Partie noch torlos.

In der 2. Hälfte ließen die Höhepunkte auf sich warten, doch dann traf Arjen Robben per Kopf nach einem Eckstoss und netzte unhaltbar zur Fürung ein. Beinahe konnte man aufatmen, als Lewandowski ein kurioses Tor erzielte, doch der Ball war laut Schiedsrichter hinter der Torauslinie und der Treffer zählte nicht. Nach einer Ecke der Schalker, die sich so gut wie keine Chancen herausspielten, löste sich Höweses geschickt von dem noch zu unerfahrenen Bewacher Weiser, (der rechsaussen der Münchner) und erzielte den Ausgleichstreffer für die Schalker. Robben war stinksauer über den Fehler, der nicht passieren durfte, das er auch im Interview nach dem Spiel verständlicherweise zum Ausdruck brachte. Trotz des Remis behielt der FC Bayern seinen 8-Punkte-Vorsprung an der Spitze der Bundesligatabelle vor dem Verfolger Wolfsburg. Das Spiel endete sonderbarer Weise pünktlich in der 90. Minute ohne Nachspielzeit mit 1:1 . Solche Spiele wie gegen Wolfsburg zeigen, dass auch der FC Bayern in der Liga nicht unbezwingbar ist. Der Fleiß des Tüchtigen wird belohnt. Dieses mal mit einem Punkt. 

Am Samstag fährt die Truppe von Pep Guardiola nach Stuttgart und wird bemüht sein, sich die gewohnten 3 Punkte zu holen. All-in-page.de gratuiert und wünscht alles Gute.

Auftaktspiel in der Rückrunde in Wolfsburg

Zweiter gegen Erster. Die Rückrunde startet mit dem ersten Stolperer der Bayern in der Fussball-Bundesliga. Der FC Bayern als Herbstmeister musste am Freitag die erste Niederlage der Saison wegstecken. Der VFL Wolfsburg bescherte der Truppe von Pep Guardiola eine Überraschung und siegte mit 4:1 Treffern. Bereits in der 4. Spielminute musste Manuel Neuer nach einen mustergültigen Konter hinter sich greifen. Die Gastgeber agierten eng am Mann und ließen der Bayern-Offensive wenig Raum, um deren spielerische Klasse zu präsentieren. Pep nach dem Spiel: "  Die Aggressivität habe nicht gestimmt, seine Mannschaft sei zu tief gestanden, habe das Spiel nicht unter Kontrolle bekommen. Fazit: Mund abputzen und weiter. Denn bereits am Dienstag steht durch die englische Woche bereits das nächste Spiel an, dieses Mal zu Hause in der Allianz Arena. Gegner dieser Partie ist der Schalke 04.

Letztes Bundesligaspiel in Mainz

Kurz vor der Winterpause war die Ausgangslage vor dem Anpfiff vor 34.000 Zuschauern im ausverkauften Mainzer Stadion positiv gestimmt. Erster gegen 12. in der Bundesligatabelle. Die Prognosen standen gut.

'Der FC Mainz 05  spielte munter mit und belohnte sich mit verdient dem Führungstreffer durch Elkin Soto (21.). Doch Bastian Schweinsteiger konterte kurz darauf in der24. mit seinem Freistoßtor zum Ausgleich , 1:1. Nach der Haqlbzeit waren Chancen auf beiden Seiten selten geworden. Die Bayern aus München versuchten unermüdlich das Spiel noch zum Sieg zu führen. Mit zunehmender Spieldauer steigerte sich die Anspannung der Partie. Doch dann war es wieder einmal unser holländischer Knipser Arjen Robben, der buchstäblich in letzter Minute die Bayern zum Sieg führte.

Die mitgereisten Fans waren ausser sich.

All-in-page.de gratuliert zum glücklichen Auswärtssieg in Mainz und wünscht Frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr

Bundesliga Heimspiel gegen den SC Freiburg

 Mit Begriffen wie "Die Unfassbaren" oder FC Perfekt" betitelten mansche Sportmedien den FC bayern.

Im letzten Heimspiel des Jahres schlug der Herbstmeister in der Allianz Arena den SC Freiburg hochverdient mit 2:0.

Arjen Robben erzielte mit seinem 100. Pflichtspiel-Tor für den FC Bayern die Führung  in der 41. Minute. In dieser Partie mussten gleich 3 Bayernspieler verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Medhi Benatia (39.), Robert Lewandowski (46.) und Xabi Alonso (60.) 

Thomas Müller staubte nach Bernats Lattenschuss per Kopfball zum 2:0 ab (48.) Der bemerkenswert selbstbewust wirkende SC-Keeper verhinderte eine weit höhere Niederlage (3 Alu-Treffer).

All-in-page.de gratuliert zum überragenden Pflichtsieg.

Bundesliga Derby in Augsburg

Der FC Bayern ist Herbstmeister nach 15 Spieltagen: Die Truppe von Pep Guardiola dominiert die Bundesliga. Auch der FC Augsburg hatte den Münchnern mit Ihrer Offensive nichts entgegenzusetzen. Entscheidend ist jedoch eine Bomben-Abwehr, die Ihresgleichen sucht. Vor 30660 begeisterten Fans könnten die Auglsburger in der ersten Spielhälfte durchaus mithalten und gaben sich ebenbürtig. 

Medhi Benatja erzielte in der 58. Minute per Kopf den Führungstreffer zum 1:0, danach war aus einer halbwegs ausgeglichenen Partie eine komplett einseitige geworden. Sie endete 4: 0 für die Münchner . Die 4 Bayerntore fielen innehrhalb von 13 Minuten. Treffer im Einzelnen: 0:1 benatja (58.) , 0:2 Robben (59.) , 0:3 Lawandowski (68.) , 0:7 Robben (71.). 

All-in-page. de gratuliert zum Derbysieg in Augsburg

Champions League Rückspiel gegen ZSKA Moskau

Der FC Bayern München hat die Gruppenphase der Champions League mit einem 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen ZSKA Moskau suverän beendet. Der Gruppensieg und Einzug ins Achtelfinale stand  schon vor dem Spiel fest. Die Treffer der Hausherren erzielten Thomas Müller mit einem verwandelten Foulelfmeter (18. Minute), das ihn zum besten FC Bayern-Torschützen in der Champions-League-Geschichte macht, Sebastian Rode (84.) und Knipser Mario Götze (90.).

Ein schönes Spiel zeigte die halbe B-Elf. Mario Götze und Franck Ribéry trieben das Bayern-Spiel nach vorne an, am Ende der ersten Halbzeit hatten die Bayern fast 80 Prozent Ballbesitz, und das sollte was heissen. Die Ersatzbank war mit Arjen Robben, Robert Lewandowski und Xabi Alonso prominent besetzt. 

Frank Ribéry war es, der den Strafstoß in der 18 Spielminute bekam zum 1:0 . Der Franzose zog von links in den Strafraum ein und Bebars Natcho holte ihn von den Beinen. Müller verwandelte kekonnt links unten und stieg mit nun 24 Toren zum erfolgreichsten Torschützen der Bayern in der Champions League auf. All-in-page.de gratuliert zum letzten Heimsieg in der Gruppenphase der Champions League.

Bundesliga Auswärtsspiel in Berlin

Die Dominanz des FC Bayern macht auch in Berlin nicht halt!

Meistertrainer Pep Guardiola ließ sich als Alternative zum Rotationsprinzip mal neue Strategie einfallen: Knipser Arjen Robben versuchte sich als hängende Spitze, zwischen Thomas Müller und Robert Lewandowski, die poitionierten sich mehr auf die Aussenbahnen. Neben Robben agierten auch Frank Ribery und Mario Götze zentral als Ballverteiler im vorderen Mittelfeld. Zusätzliches Pressing beobachtete man durch offensiv stehende Außenverteidiger Rafinha und Bernat.

Im Spielverlauf wurde der Druck der Gäste zunehmend erhöht. Mario Götze und Thomas Müller kombinierten sich durch die gegnerische Abwehr und spielten Robben frei. Der Niederländer traf mit einem gefühlvollen Schuss aus 18 Metern präzise in die linke Ecke. Torwart Kraft war zwar noch dran, konnte das 0:1  in der 27 Spielminute jedoch nicht verhindern. Nach dieser Führung dominierten die Bayern die Partie nach Belieben, gewannen unglaubliche 60 Prozent der Zweikämpfe, spielten mehr als viermal so viele Pässe wie die Bewrliner und hatten mit dem Pausenpfiff ein Torschussverhältnis von sage und schreibe 10:0. Gut gemacht. All-in-page.de gratuliert zum verdienten Auswärtssieg.

 

Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim

Der FC Bayern bleibt derzeit für alle Nachzügler in der Fußball-Bundesliga unerreicht. Die Gastgeber besiegten die Hoffenheimer mit 4:0 (2:0) und behaupteten damit ihre überlegene Tabellenführung mit einem Abstand vonsieben Zählern auf den VfL Wolfsburg.

Bis zum 1:0 Führungstreffer durch Mario Götze hatte sich Hoffenheim gut positioniert und ihrerseits entschlossen Wege zum Tor von Neuer gesucht. Die Defensive der Bayern war zeitweise sehr anfällig und agierte nicht konsequent genug - sie wirkte unaufmerksam, vor allem, wenn die Hoffenheimer schnell und direkt spielten.

Doch mit zunehmender Matchdauer wurden die Möglichkeiten der Gäste dann doch weniger, die Bayern standen weitaus überlegener, wirkten außerdem viel entschlossener im Zweikampf und im Angriff agiler. Eine Überraschung gab es in der 77. Minute. Es kam unter tosendem Beifall des Publikums Bastian Schweinsteiger zu seinem ersten Einsatz in einem Bundesliga-Pflichtspiel seit dem WM-Triumph. Im seiteren Spielverlauf hatten die Münchner ausreichend gute Chancen, um die Führung weiter auszubauen.

Die Torschützen im Einzelnen: Mario Götze (23.), Robert Lewandowski (40.), Arjen Robben (82.) und Sebastian Rode (87.).

Andreas Beck, Mannschaftskapitän der Hoffenheimer, war noch nicht einmal unzufrieden: "Trotz der hohen Niederlage haben wir kein schlechtes Spiel gemacht." Eine nüchterne aber auch hoffnungsvolle Analyse, wie ich meine. All-in-Page.de gratuliert zum suveränen Heimspiel-Sieg.


Champions League Rückspiel in Manchester City

Der FC Bayern erstmals knapp unterlegen

Nach vier suveränen Siegen in Serie hat der FC Bayern München in der Champions League die erste unglückliche Niederlage kassiert. Die Bayern, die bereits als Gruppensieger feststanden, verloren in England 2:3 gegen Manchester City.

Man nannte sie schon "Die Unschlagbaren" .Doch auch der FC Bayern kann auch mal verlieren: Nachdem die Münchner einen 11-Meter von City hinnehmen mussten und somit den weiteren Spielverlauf nur noch zu zehn't in eine 2:1 Führung gedreht hatte, glaubte wohl jeder, der Sieg gegen Manchester City den Bayern nicht mehr zu nehmen ist. Bis zur Schlussphase in der 85. Spielminute. Eine Ansammlung individueller Fehler, 2 mal von Xabi Alonso im Mittelfeld und später in der Nachspielzeit nach einer Unkonzentriertheit von Boateng schnappte sich Agüero den Ball und erzielte 2 Tore und dies führte zum knappen Sieg der Engländer. Schade. Robert Lewandowski sagte:""In den letzten Minuten waren wir nicht fokussiert genug" . Das musste man dann so hinnehmen. Eine Schwächephase der Bayern und es rappelte im Karton. Das Achtelfinale bringt nun in der KO-Runde weiterhin gute Gegner auf's Parkett, wobei man kein Team mehr unterschätzen sollte. all-in-page wünscht dem FC Bayern weiterhin alles Gute in der Champions League.

Bundesliga Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt

Der FC Bayern setzt unaufhaltsam seine Siegesserie fort. In der gut besuchten Commerzbank-Arena in Frankfurt. Thomas Müller war oft zur richtigen Zeit am richtigen Ort und glücken drei Tore gegen die überfordert wirkenden Frankfurter. Auch Xerdan Shaqiri, der als Joker kam trug sich in die Torschützenliste ein. Das Spiel begann widermals sehr sicher in den eigenen Reihen der Münchner. Mit zunehmender Spielzeit erkannte man die Dominanz der Münchner. Die Partie endete mit 0:4 .Die Bayern führen nun die Tabelle mit nun 27 Punkten an. all-in-page gratuliert zum verdienten Sieg.

Rückspiel in der Champions League gegen den AS Rom

Der FC Bayern macht mit dem Gruppensieg in der Champions League das Achtelfinale perfekt. Mit dem 2:0 gegen den AS Rom ist der FC Bayern Spitzenreiter in der Gruppe E vor Rom, Moskau und Manchester City. Die Truppe der Römer war eindeutig auf Schadensbegrenzung getrimmt. Blos nicht wieder so eine Klatsche wie das 7:1 vom Hinspiel. Somit kam die defensive Spielweise mit der Rehagel-Taktik zum Einsatz. In der ausverkauften Allianz Arena gestaltete das Team von Pep Guardiola das Spiel dominant mit viel Ballsicherheit. Fast wie beim Handball versammelten sich alle Spieler der Römer am eigenen 16-er um Chancen zu verhindern. Arjen Robben hatte Darmprobleme, deshalb spielte diesmal Franck Ribéry in Topform vom Beginn an und traf in der 38. Minute und Weltmeister Mario Götze 64. dann doch den Kasten zum verdienten 2:0 Sieg. all-in-page gratuliert.

Bundesliga Highlight Der FC Bayern gegen den BVB Dortmund

Fussballfieber pur! In der ausverkauften Alianzarena vor 71 tsd Zuschauern zelebrierten die Bayern eine atemberaubende Partie gegen einen Erzrivalen aus dem Ruhrpott. Aus Sicht der Dortmunder: 5 Spiele in Folge verloren, aktuell auf dem Relegationsplatz in der Bundesliga, und dann muss man zu den Bayern! Man muss festhalten,das überlegte Spielkonzept verdiente nach der 1. Halbzeit dennoch Anerkennung.

Durch einen individuellen Abwehrfehler erzielte Marco Reuss in der 31 Min. per Kopf den Führungstreffer für die Gäste. Die dominierenden Bayern lassen viele Torchancen aus, um in diesem Spiel ein Ausrufezeichen zu setzen. Nach der Pause warf die Truppe von Pep Guardiola Alles nach Vorne und Top Scorer Robert Lewandowski (72.) machte das überfällige Anschlusstor.  Unser "rechts-links-Dribbler" Arjen Robben erzielte in der 85. verwandelten Foulelfmeter den hochverdienten Siegtreffer. all-in-page.de gratuliert zum Sieg.

DFB Pokalspiel in Hamburg

In der ausverkauften Hamburger Imtech Arena standen sich der HSV und der FC Bayern gegenüber. Ein munteres und offensives Spiel, und es ging ja schon gut los. Bereits in der 7. Spielminute, nach einer fatalen Rückgabe zum Keeper, das wohl Thomas Müller, das Schlitzohr geahnt hatte erzielte Lewandowski die frühe Führung. Die Bayern kontrollierten das Spiel und unterbanden alle Gegenstösse der Hamburger.  David Alaba zog kurz vor der Halbzeit aus 30 Metern ab und erzielte das 2:0 für die Münchner. Es war ein gutes Spiel mit herrlichen Flügelwechseln auf Ribery, der zweiten Spielhälfte reinkam, und die Hamburger Abwehr gehörig ins Straucheln brachte. Er traf dann 10 Minuten später auch selbst in den Kasten der Hamburger zum 3:0 . Auch Manuel Neuer glänzte ein paar mal als Feldspieler, der sich bis zur Mittellinie vorwagte und zeigte seine Macht am Ball. Der einzige Schwachpunkt in der Bayern-Abwehr war Dante, der heute einen miserablen Tag erwischt hatte. Bei jedem zweiten Pass freute sich der Gegner. Die Partie ging dann eher in ein Trainingsspiel über und Pep Guardiola wechselte Lahm, Alonso und Lewandowski eine virtel Stunde vor Schluss aus, um sie für das Knallerspiel gegen Dortmund zu schonen. Die Taktik ging auf und sein Team spielte die restliche Zeiot runter. Endsatand: Bayern 3 , Hamburg 0 . all-in-page gratuliert zum Einzug der letzten 16 im DFB Pokal.

Bundesliga Auswärtsspuiel in Gladbach

Zweiter gegen Erster. Im Spitzenspiel  der Bundesliga hatte Borussia MönchenGladbach den amtierenden Tabellenführer, den FC Bayern. Im ausverkauften Borussia-Park mit rund 50 Tsd Zuschauern legten die Bayern aus München ein hohes Thempo vor. Die Gäste dominierten diese erste Hälfte, doch durch das gute Stellungsspiel der Gladbacher wurden wenig zwingende Chancen zugelassen. Nach der Pause kamen auch die Hausherren mit Überraschungs-Contern gefährlich ins Spiel, doch Manuel Neuer parierte eins ums andere mal. Das Spiel endete mit einem Unentschieden 0:0 . und der FC Bayern führt die Tabelle an, weiter mit vier Punkten Vorsprung auf Gladbach.

Champions League Spiel gegen den AS Rom

Das war der Wahnsinn !! Endstand 1:7 . Der FC Bayern hat dem AS Rom keine Chance gelassen. Dieser Sieg bedeutet einen großen Schritt ins Achtelfinale. Unser Dribbler Arjen Robben (9.und 30. Minute), Mario Götze (23.Minute), Robert Lewandowski (30.Minute) und Thomas Müller (36.Minute/perHandelfmeter) errangen mit Ihrer offensiven Spielweise ein 5:0 zur Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte schaltete die Truppe von Pep Guardiola einen Gang zurück und ließen den Ball und Gegner laufen. Es ergaben sich dennoch weitere Treffer durch die eingewechselten Franck Ribéry (78.Minute) und Xherdan Shaqiri (79.) Dieser 1:7 Triumph  bedeutete denhöchsten Auswärtssieg des FCBayern in der Champions League. all-in-page.de gratuliert zum verdienten Sieg.

Bundeslige Heimspiel gegen Werder Bremen

Der FC Bayern arbeitet mit Erfolg auf die alleinige Spitze in der Bundesliga hin. Es sind 4 Punkte auf den 2. Borussia Mönchengladbach. Die Truppe von Pep Guardiola dominierte das Spiel von der erstn Minute an. Mit ihrer konsequenten Spielweise fielen somit auch die Tore am laufenden Band. Philipp Lahm 20.mit seinem Gewaltschuss und Xabi Alonso in der 27. aus der zweiten Reihe brachten die Bayern in Führung. Thomas Müller in der 43. per Foulelfmeter und Mario Götze kurz vor der Pause erhöhten den Halbzeitstand auf ein verdientes 4:0 . In der zweiten Spielhälfte boten die Gäste etwas mehr Widerstand im Spielgeschehen. Die bayrischen Hausherren ließen sich nicht beeindrucken und suchten weiterhin ihre Chancen. Als sich Lahm 79. und Götze 86. jeweis zu Doppeltorschützen kürten war die Sache gegessen. Es war ein triumphaler Erfolg und verdient auch in dieser Höhe vor heimischer Kulisse die "Fischköpfe" Bremen mit 6:0 nach Hause zu schicken. all-in-page gratuliert zu dieser suveränen Leistung.

Bundesliga Heimspiel zur Wies'n-Zeit gegen Hannover 96

Vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Münchner Allianz Arena zerlegte die Truppe von Pep Guardiola die Gäste von Hannover 96. . Unser Knipser, Robert Lewandowski mit seinen zwei Treffern in der 6. und 38. Spielminute und Arjen Robben (13.) machten eindeutig klar in welche Richtung das Dieng geht.  3:0- Zur Halbzeit, so kann's weitergehen. In der zweiten Hälfte der Partie besiegelte Arjen Robben, der rechts-links "Dribbler" ebenfalls mit seinem zweiten Treffer (79.), das Schlussergebnis. Nach der Anzahl von Torchancen hätte dieser Sieg noch viel höher ausfallen können. So endete das Spiel mit 4:0 . all-in-page gratuliert zum verdienten Sieg. 

Champions League Spiel in Moskau gegen den ZSKA

Bereits im Vorbericht der Presse wurde das Cahmpions League-Spiel in Moskau als ein Geisterspiel vorrausgesagt. Grund dafür fanden die Verantwortlichen der UEFA das radikale Benehmen der russischen Fans im letzten Spiel. Doch ein paar Hundert machten trotzdem Stimmung. Zwei Spiele, zwei Siege,sechs Punkte - Der FC Bayern ist nach dem Sieg im Geisterspiel von Moskau nun auf dem besten Weg ins Achtelfinale der Champions League. Chancen waren in diesem Spiel Mangelware. Der russische Meister ZSKA spielte ein ultra-defensives 5-4-1, was dazu führte, dass der FC Bayern zu 73 Prozent Ballbesitz kam, am Ende aber einen von Thomas Müller verwandelten Foulelfmeter (22.) benötigte, um zu gewinnen.      all-in-page.de gratuliert zum suveränen Sieg im Moskau.

Bundesliga Auswärtsspiel in Köln

Der FC Bayern München feierte durch den 2:0-Erfolg beim Aufsteiger 1. FC Köln eine wie erwartet  gelungene Generalprobe. Unser Nationalspieler Mario Götze erzielte das 1:0 (19. Minute) und der Kölner Daniel Halfar sorgte nach erfolgreichem Teckling von David Alabe mit einem Eigentor für das 2:0. Für die Bayern. Vor 50.000 Zuschauern im ausverkauften Rhein-Energie-Stadion zeigten die rot-weissen ein überzeugt dominantes Spiel. Der Verlauf des Spiels war für die Handschrift von Pep Guardiole bezeichnend, Hohe Laufbereitschaft, kompakte Defensive Zielstrebigkeit mit Zug zum Tor und gutes Umschaltspiel. Für Trainer Pep Guardiola ist dies der 50. Pflichtspielsieg im 65. Spiel mit dem FC Bayern. Mit diesem Sieg konnte Bayern die Tabellenführung weiter ausbauen, und ist in dieser Saison weiterhin ungeschlagen.

Bundesliga Heimspiel gegen FC Paderborn

Der FC Bayern putzt den Aufsteiger dieser Saison FC Paderborn vom Platz. Die Truppe von Trainer Pep Guardiola brachte vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena den FC Bayern früh in Führung. Bereits in in der 8. Minute traf Mario Götze nach guter Kombination mit Müller,der mit der Hacke zu Götze, und der lochte gegen die Laufrichtung des Torhüters ein. In der 14. Spielminute zog Robert Lewandowski vom rechten 16er Eck einfach ab. Treffer Nr. 2 . Bayern erspielten sich dann weitere zahlreiche Chancen, um zu weiteren Toren zu kommen. Nach der Halbzeit, in der 78. Minute klingelte es widerum im Kasten des Gegners. Mario Götze mit seinem zweiten Tor aus kurzer Distanz. Zu guter letzt traf auch noch Thomas Müller zum Endstand von 4:0. meinebayern.de gratuliert zum eindeutigen Sieg.

Bundesliga Auswärtsspiel beim HSV

Der FC bayern war in Hamburg zu Gast. In der ausverkauften Imtec-Arena sahen die Zuschauer ein durchwachsenes Spiel und gänzlich ohne Höhepunke. Die einzige Aktion der Partie war der Ausflug von Manuel Neuer auf Höhe der Mittellinie, als er den Ball nicht unter Kontrolle brachte und sich per absichtliches Handspiel die gelbe Karte abholte. Das Spiel endete torlos mit 0:0. Da war schon das eine oder andere Frustbier notwendig, un das zu verarbeiten. Nun richtet sich der Blick bereits auf das nächste Spiel in der Allianz Arena, wo der FC Bayern den aktuellen Tabellenführer FC Paderborn begrüßt. Ja Sie haben schon richtig gelesen " Paderborn" .

Auftaktspiel in der Champions League gegen Manchester City

Im ersten Spiel des FC Bayern in der Champions League lagen große Erwartungen. Die Offensivekräfte liefen so manchmal wie gegen eine Mauer von M.City. Erst in der Schlussminute des Spiels erzielt der Rechts-Verteidiger Jérôme Boateng mit einem abgefälschten Ball den entscheidenden Treffer zum 1:0 und damit zum Sieg gegen Manchester City, dem amtierenden englichen Meister. Ein Arbeitssieg, der absolut verdient war, da der FC Bayern hinten sehr kompakt und geschlossen agierte und Manchester nur vereinzelt zu großen Chancen kam. Jeder ist seines Glückes Schmied. Der FC Bayern hat das Tempo hoch gehalten und hatten stets Zug zum Tor, was sich schließlich ausgezahlt hat. In der Ball- und Passicherheit hatten sich doch viele Fehler eingeschlichen, die Trainer Pep im Interview nach dem Spiel offen ansprach. Vor allem wenn man die ernormen Möglichkeiten der Bayern zum Tor zu kommen beachtet, die sie in der regulären Spielzeit nicht nutzen und in Führung zu gehen, ist dieses Ergebnis in der letzten Minute 1:0 ein Ausrufezeichen in dieser Gruppenphase..

all-in-page.de und meinebayern.de gratulieren zum erfolgreichen Auftaktsieg in der Champions League.

Bundesliga Heimspeiel gegen den VFB Stuttgart

In der wieder einmal ausverkauften Allianz Arena besiegte der deutsche Meister FCB am Samstag den VfB Stuttgart im Süd-Derby locker mit 2:0 (1:0). Mario Götze (27.) sowie der später eingewechselte Franck Ribéry (85.) bei seinem ersten Einsatz der Saison erzielten vor 71 000 Zuschauern die Tore für die Münchner, die sich damit weitere 3 Punkte sicherten.

Bundesliga Auswärtsspiel auf Schalke

1 Sieg, 1 Remis bisher in der Bundesliga. Der FC Bayern München ist trotz einigen Verletzungspechs gut in die Liga gestartet. Vor ausverkaufter Arena in Gelsenkirchen hatte der FC Bayern Schalke 08 als Gastgeber. Auf Ballbesitz getrimmt dirigierte Pep Guardiola seine Truppe vom Spielfelsrand, und bereits in der 10. Minute der Fürhrungstreffer vom Newcomer bei den Bayern Robert Lewandowski zum Spielstand von 0:1. Auch der Neuzugang von Real Madrid Xabi Alonso, der routinierte Mittelfeldmann machte eine gute Figur. In der 2. Spielhälfte nahmen die Bayern unfreiwillig das Thempo aus dem Spiel und somit bekamen die Schalker immer mehr Spielanteile mit guten Chancen. Benedikt Höwedes erzielte in der 62 Spielminute den Anschlusstreffer und schafften den dann doch Verdienten Ausgleich zum Endstand : 1:1.

Bundesliga-Auftaktspiel FC Bayern VS VFL Wolfsburg

Willkommen zurück in der nun 52. Budesligasaison bei meinebayern.de . In der widermal ausverkauften Allianz Arena empfangen die Münchner zum Auftaktspiel ihre Gäste aus Wolfsburg. In der Anfangsphase der partie bestimmt der FC bayern eindeutig das Geschehen auf dem Rasen. Ihre Bemühungen werden belohnt durch Tor von Thomas Müller (37.) und Arjen Robben (47.) Die Ansprache in der Wolfsburger Kabine hat offenbar gewirkt und prompt erzielte der ehemalige Bayernspieler Ivica Olic in der 52. Spielminute den Anschlusstreffer zum 2:1 aus Sicht der Gastgeber. Die Wolfsburger agierten nun energischer am Ball und bekamen nun auch mehr Zug zum Tor. Doch die schnellen Konter der Bayern resultierten immer öfter in hochprozentige Torchancen. Beide Mannschaften hatten zur Mitte der 2. Halbzeit ihre Möglichkeiten, weitere Treffer zu erzielen. Doch die Spielzeit verstrich und endete mit einem 2:1 Sieg des Hausherren.

meinebayern.de gratuliert zum Auftaktsieg in der neuen Saison.

Und nun das Highlight des Jahres zum krönenden Abschluss der Saison 2013/2014

Der FC Bayern holt den Pott nach München !!!!

Hochspannung inclusive Verlängerung über 120 Minuten - und am Ende siegte der FC Bayern.

Dabei hatten die Münchener ihre Stamm-Truppe noch kurz vorher noch umbauen müssen. Neben den verletzten Schweini und Thiago und dann noch Mario Mandzukic fiel auch noch Linksverteidiger David Alaba aus. Trainer Pep Guardiola stellte daraufhin in der Abwehr eine Dreierkette beginnend und verstärkte mit Rafinha über links und dem 18-jährigen Pierre-Emile Höjbjerg auf rechts das Mittelfeld.

Die erste klare Möglichkeit hatten die Münchner. Bereits in der 4. Minute schickte Arjen Robben, den Pep überraschenderweise meist durch die Sturmmitte kommen ließ, da ja mittlerweile die Spielweise von Arjen alle kennen " rechts antäuschen und zur Mitte dribbeln, bis die Lücke da ist". Er schickte Thomas Müller steil, der aus 16 Metern BVB-Keeper mit einem Vollspann-Kracher mitten auf die Nase traf.

Kapitän Philipp Lahm verletzte sich nach einer Aktion mit Nuri Sahin am linken Knöchel und musste ausgewechselt werden.

Bis zur Halbzeit hatten die Bayern stetige Überlegenheit im Spiel, agierten mit viel Zug zum Tor, ohne sich allerdings klare Chancen zu erspiele, bis auf einen Schrägschuss vom 18-jährigen Höjbjerg kurz vor der Pause, der das Leder knapp links am Pfosten vorbei semmelte. Auf der anderen Seite wirkten die Dortmunder regelrecht verunsichert, bewahrten jedoch in erster Linie das kompaktes Defensivspiel und probierten es mit Konter. Erst in der letzten Minute der ersten Hälfte kam Lewandowski nach einem Pass von Großkreutz mal zum Schuss, der Ball ging aber dann doch weit über den Kasten von Neuer.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich, ehe in der 55. Minute Müller auf Flanke von Ribéry aus kurzer Distanz an Weidenfeller scheiterte. Nach einer Stunde senkte sich ein abgefälschter Freistoß von Marco Reus auf die Latte - Manuel Neuer hatte die Kugel richtig eingeschätzt. Doch fünf Minuten später war Neuer nicht ganz auf dem Posten. Jetzt kommt eine entscheidende Szene : Mats Hummels köpfte den Ball ins vermeindlich leere Tor, doch da war ja noch Dante, der die Kugel an der Torliniengrenze in letzter Sikunde rausbuxierte. Der Pfiff blieb aus und somit kein Tor!  - Denn nach Ansicht vom Unparteiischen Florian Meyer hatte die Kugel vor der Rettungsaktion von Dante die Linie nicht überschritten. Daraufhin wurde der Schiedsrichter  massivst von den Dortmundern kritisiert.

 

EDistanzschuss des eingewechselten Kirch konnte Neuer so gerade noch am Tor vorbeilenken. Nun griffen plötzlich die Bayern an -Sie kämpften in der Folgezeit immer wieder mit Muskelproblemen, auch Neuer musste nach einem Ausflug ins Seitenaus an der Schulter behandelt werden. Trotzdem setzten sie in der 107. Minute nach einem folgenschweren Missverständnis beim Ballauswurf zwischen Weidenfeller und Großkreutz nutzte Jerome Boateng die Chance und erberte den Ball, der unverzüglich zu Robben, der am langen Pfosten seine Chance witterte, und tatsächlich versenkte er den Ball unglücklich für Weidenfeller im Tor. Als der BVB nun Nichts mehr zu verlieren hatte und eine Chance durch Marco Reus nur knapp verpasste, machte Müller nach Traumpass von Claudio Pizarro in der 123. Minute mit dem 2. Tor den Deckel drauf.

All-in-page.de gratuliert dem FC Bayern zum verdienten DFB-Pokal

Letztes Heimspiel der Fussball Bundesliga gegen Stuttgart

Der FC Bayern München war zwar von Beginn an bestimmend, doch drückend war die Überlegenheit zu keiner Zeit des Spiels. Stuttgart hielt so gut es ging dagegen und versuchte es mit schnellen Gegenangriffen aus einer starken Defensive - doch erfolglos.

Unser Pep Guardiola nutzte das letzte Heimspiel im ersten Jahr Trainer-Dasein auch, um einiges umzustellen und zu verteilen. Abwehrmann Daniel van Buyten durfte bei seinem vermutlichen Abschied vom FC Bayern noch einmal über 90 Minuten spielen. Stürmer Mario Mandzukic erhielt bereits zu Beginn seine Chance, sich die Torjägerkrone zu sichern, nutzte diese aber nicht. Das einzige Tor dieses Spiels machte unser Pizza-Mann Claudio Pizarro in der Nachspielzeit.

Der alte und neue Deutsche Meister setzte sich nach mageren 90 Minuten gegen den VfB Stuttgart glücklich mit 1:0 (0:0) durch. All-in-page gratuliert zum späten Sieg.

Letztes Bundesliga Auswärtsspiel in Hamburg

Der FC Bayern gewinnt sein letztes Auswärtsspiel der Saison in Hamburg und kehrt mit logischerweise 3 Punkten nach München zurück. Am 33. Spieltag setzte sich der Rekordmeister beim abstiegsbedrohten Hamburger SV klar mit 4:1 (1:0) durch. All-in-page gratuliert zum Sieg.

Bundesliga Heimspiel gegen Werder Bremen.

Nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Ex-Barça-Trainer Tito Vilanova - die Bayern trugen deswegen auch Trauerflor.

Wie zuletzt in Madrid war auch dismal derFCBayern die ballführende Mannschaft  - und kassierte mit dem erste Konter ein Gegentor. Gebre Selassie traf mit dem ersten Bremer Angriff in der 10. Spielminute. Da haben sich die Bremer wohl was abgeschaut vom Madrid-Spiel.  Doch die Münchner ließen sich nicht beeindrucken. Ribéry belohnte dem Vormarsch nur zehn Minuten später mit dem 1:1-Ausgleich.

Champions League Hinspiel in Madrid

Der FC Bayern unterligt knapp im Bernabeu' Stadion.

In diesem CL Hinspiel dominierte der FCBayern überwiegend die Partie, blieb dabei allerdings zu schwach im Abschluss. Die abgeklärten Madrilenen setzten auf ihre berüchtigten Konter und erzielten damit durch Karim Benzema (19. Minute) den siegbringenden 1:0-Treffer. In der Schlussphase (84.) verhinderte Iker Casillas den möglichen 1:1Ausgleich. Diese Niderlage währe kein schlechtes Ergebnis, so viele Bayern-Fans. Mit 2 Toren im Rückspiel am nächsten Dienstag könne man diese Niederlage locker wider wett machen. Schau ma mal.

Spitzenspiel gegen den BVB

FC Bayern - Borussia Dortmund 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 Mkhitaryan (20.), 0:2 Reus (48.), 0:3 Hofmann (56.)

Der Triple-Sieger FC Bayern, der bereits als neuer Meister feststeht, unterlag am Samstagabend im Spitzenspiel dem Tabellenzweiten Borussia Dortmund mit 0:3 (0:1). Für den FC Bayern ist es die erste Heimniederlage in der Liga seit Oktober 2012 . Nach dem Führungstreffer von Mkhitaryran waren die Bayern auch sichtlich bemüht, ihr geordnetes Aufbauspiel zu verfolgen, kamen mit ihren Vorstößen jedoch nach wie vor zu selten in den gegnerischen 16 er. Die größte Chance zum Ausgleich hatte dann Mario Mandzukic kurz vor der Pause (43.), dessen Seitfallzieher zu ungenau auf das Dortmund-Tor kam.

Bundesliga Auswärtsspiel gegen Eintracht Braunschweig

Der FCf Bayern ist zu Gast in Braunschweig. Das Resultat des Sieges gegen den aktuellen Tabellenletzten, das viele Unstimmigkeiten nicht erkennen ließ. "War ein guter Test", aber mehr auch nicht. Die Tore machten Pizzarro und Mandzukic

 "Fehler hatten die Bayern mit Sicherheit auch im Spielaufbau. Der Kapitän des FC Bayern München sah nach der Partie bei seiner Analyse des mühsamen 2:0 (0:0)-Erfolges schon etwas ernster selbstkritischer aus. Es gibt dafür 3 unwichtige Punkte, da ja der Meistertitel bereits im Sack ist. Fazit: abhaken und vorwärts schauen. All-in-page.de gratuliert zum Sieg

Der Bundesliga Spitzen-Klassiker

Wenn heute am 12. April 2014 der alte und neue Deutsche Meister FCB den letztjährigen Vizemeister BVB empfängt, werden Millionen Fußball-Fans dabeisein. Das Spielzwischen dem Rekordmeister und dessen westfälischem Rivalen hat sich in letzter Zeit zu einem modernen Klassiker gemausert.

Durch die Meisterschaften 2011 und 2012, bei dem die Bayern dem BVB klar unterlegen war, haben sich die Dortmunder zum größten Rivalen des süddeutschen Spitzenreiter entwickelt. Dass sich die Bayern 2013 mit dem Erfolg im deutsch-deutschen Champions-League-Finale sowie den Triumphen in Meisterschaft und Pokal revanchierten, hat die Spannung weiter erhöht.

Vor dem heutigen Spitzenspiel in der Bundesliga sind die Vorraussagungen klar: Die Bayern stehen bereits vorzeitig als Deutscher Meister fest und streben nach dem erneuten Triple-Sieg; der BVB fokussiert sich auf den Erhalt des zweiten Tabellenplatzes in der Bundesliga sowie auf den Pokal des DFB.

Wir sind gespannt und wünschen uns ein spannendes Spiel, all-in-page.de

Nach Augenzeugenberichten sollen die Dortmunder sogar  mit 3:0 gewonnen haben. Stimmt das?

 Wie sich nun herausgestellt hat, hat der BVB gegen die Bayern nun mit 3:0 gewonnen. Gratulation.

Doch dieses Spiel ist bereits Geschichte.

Nun sind alle Augen auf die nächste Partie in der Champions League gegen Real Madrid gerichtet. Um in dieser Klasse weiter zu kommen, hat sich unser Pep gut vorbereitet, um die Schlüsselspieler  der Spanier geschickt aus dem Spiel zu nehmen. Allen voran dieser Ronaldo, der ja immer für ein Tor gut ist. Wenn der FC Bayern mit einer eingeschworenen Taktik auftritt, werden wir das Kind schon schaukeln. Das kann doch nicht so schwer sein. Nur Mut. Die anderen kochen auch nur mit Wasser. Das Glück des Tüchtigen könnte dieses Spiel entscheiden.  All-in-page.de freut sich auf dieses Spitzenspiel am nächsten Mittwoch. Servus . Markus

Champions League Rückspiel FC Bayern München vs Manchester United

Der FC Bayern anfangs auf Ballbesitz aus, doch die verwertaren Cahncen blieben aus. In der 2. halbzeit änderte sich das. Nach einem Gegentor als Weckruf sind die Bayern doch noch souverän in das Halbfinale der Champions League gestürmt. Der schon gekürte deutsche Fußball-Meister setzte sich am Mittwochabend im Viertelfinal-Rückspiel gegen Manchester United dank einer fulminanten Leistungssteigerung nach der Pause 3:1 durch.

Damit hat die Elf von Trainer Pep Guardiola weiter alle Chancen auf die historische Titelverteidigung und den erneuten Gewinn des Triples. "Ich bin sehr sehr stolz auf meine Mannschaft", sagte Guardiola im ZDF. "Wir waren geduldig und hatten auch ein bisschen Glück, aber wir sind im Halbfinale", sagte der spanische Coach.

all in-page gratuliert zun suveränen Sieg ins Halbfinale der Champions League.

 

Bundesligaspiel Derby gegen FC Augsburg

Der FC Bayern München hat das Derby beim FC Augsburg überraschend mit 0:1 verloren und die erste Niederlage in der Bundesliga seit eineinhalb Jahren und 53 Spielen erlitten. Jede Serie hat einmal ein Ende. Aber solange die Punkte in Bayern bleiben, ist das Ergebnis relativ egal, angesichts des Erreichens der Deutschen Meisterschaft.

Trainer Pep Guardiola, der einige seiner Spieler fürs Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Manchester United schonte, wurde dabei für seine übereifrige Rotation in der Aufstellung eines Besseren belehrt.

Die behäbige Zweit-Elf der Bayern zeigte in der ersten Halbzeit die mit Abstand die schlechteste Vorstellung der letzten 50 Spielen. Auch Leistungsträger wie Bastian Schweinsteiger oder Toni Kroos konnten ihre Klasse nicht ausspielen, die Stürmer Claudio Pizarro und Mario Mandzukic konnten ebenso keine Akzente setzen.

Champions Lague Hinspiel Viertelfinale

Der FC Bayern München hat im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League die Weichen für das Weiterkommen gestellt. Manchester United hatte sich am Dienstagabend in Old Trafford wie befürchtet als unangenehmer Gegner erwiesen. Die Bayern dominierten die Begegnung zwar während der gesamten Spielzeit, fanden allerdings kaum eine Lücke. Bezeichnend: Zur Halbzeit wies die Statistik 78 Prozent Ballbesitz für die Münchner aus.

Das Spiel der Bayern war dermassen offensive ausgelegt, dass die Engländer so gut wie nie den Ball bekamen, zumindest in der ersten Halbzeit. Die Engländer Fans jubelten schon als sie mal den Ball an der Mittelllinie eroberten. Wie allseits bekannt ist, mauerte Manchester bis zur fünf Meter Linie, vom Zug zum Tor war vopn United in diesem Spiel micht die Rede.

Nach der Halbzeit versuchte Manchester nun etwas früher zu stören. Die Bayern brauchten 15 Minuten, um das Spiel wider ofensiver in die Spitze zu gestalten. Nach einem Eckball bahen die Bayern etwas geschlafen, und es fiel das 1:0 nach einem Kopfballtreffer der Engländer. Etwa 10 Minuten später ein durchdachtes Kombinationsspiel der Bayern über Ribery, Robben und Schweinsteiger der Ausgleichstreffer zum 1:1. 

www.all-in-page.de gratuliert zur dieser Mannschaftsleistung der Münchner Bayern.

 

Heimspiel gegen Hoffenheim

Am 28. Spieltag in der Fussball Bundesliga bleibt der FC Bayern weiter ungeschlagen. Die Truppe von Trainer Pep Guardiola geht zwar erstmals seit 19 Siegen hintereinander nicht als Gewinner das Feld, dennoch ist sie seit nunmehr 53 Partien ohne Niederlage. Die Münchner traten vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena erstaunlich nachlässig und unkonzentriert auf. In der 23. Spielminute nach Steilpass kam es zum verdienten Fürhrungstreffer des Hoffenheimers Anthony Modeste im Nachschuss gegen Starke.

Doch danach legte der diesjährige deutsche Meister einen Zahn zu: Claudio Pizarro traf mit dem Kopf, nach herrlicher Vorarbeit vom Schweizer Xherdan Shaqiri, in der 31. Minute den Ausgleich. Der Schweizer traf ebenso, nachdem Pizarro ihm den Ball perfekt abgelegt hatte, die 2:1-Führung (34.) Kurze Zeit später Minuten später schoss erneut Pizarro die nun zu Allem entschlossenen Bayern mit einem unhaltbaren Linksschuss in den Winkel zum 3:1. Franck Ribéry hatte den Treffer vorbereitet. Kurz vor der Pause kam das frech mitspielende Hoffenheim durch einen Freistoß von Sejad Salihovic in den rechten Torwinkel noch einmal auf 2:3 heran.

Hoffenheim hat sich durch den Punktgewinn bei den Bayern den Klassenerhalt endgültig gesichert.

Deutscher Meister ist nur der FCB

Bundesligaspiel in Berlin gegen die Herta

Mia san Meister!

Vor atemberaubender Kulisse im Berliner Olympiastadion hat sich der FC Bayern zur frühesten Bundesliga-Meisterschaft aller Zeiten gekrönt.

Sieben Spieltage vor Saisonende machten die Münchner bei Hertha die24. Meisterschaft perfekt, den frühesten Meisterschafts- Triumph in 51 Jahren Bundesliga-Geschichte.

 

Der FC Bayern gewann am heutigen Dienstagabend hochverdient mit 3:1 (2:0) .Mit dem zehnten Auswärtssieg nacheinander stellten die seit 52 Ligapartien ungeschlagenen Münchner zudem schon den nächsten Rekord in dieser Über-Saison auf.

 

Bundesliga, 27. Spieltag

Hertha BSC - FC Bayern 1:3

Tore: 0:1 Kroos 6', 0:2 Götze 14', 1:2 Ramos 66', 1:3 Ribéry 79'

all-in-page gratuliert zur verdienten Meisterschaft!

 

Bundesliga Auswärtsspiel 1. FSV Mainz 05 gegen den FC Bayern München

1. FSV Mainz 05 VS FC Bayern 0:2

Tuchels Team als Gastgeber Mainz 05 spielte munter mit. Die erste Halbzeit war geprägt von aufmerksamen Vorchecking der Mainzer. Ein hohes Maß an Laufbereitschaft war dringend notwendig, um mit den Bayern auf Augenhöhr zu stehen. Der Trainer hat die Mannschaft auf defensive Spielweise optimal eingestellt, und das funktionierte auch in der ersten Hälfte.

Den Mainzern dagegen ging kurz vor dem Pausenpfiff im wahrsten Sinne die Puste aus. In der zweiten Halbzeit zogen die Bayern widerum Ihr gewohntes Spiel auf. Mit hohem Ballbesitz den Ball und Gegner laufen zu lassen.

"Bis zur 91. Minute gibt es wenig, was wir uns vorwerfen können", sagte der Mainzer Trainer Thomas Tuchel und klammerte die beiden Gegentore durch Schweinsteiger (82.) und den eingewechselten Mario Götze (86. Minute) bewusst aus. all-in-page gratuliert zum Arbeitssieg im Mainz.

Champions League Rückspiel zu Hause gegen Arsenal

FC Bayern 1:1 FC Arsenal Mit diesem Remis endete dieses Spiel.

Ein "Unentschieden" also, und deswegen gab es auch nicht wirklich viel zu verbessern an der Säbener Straße. Das reicht für's Weiterkommen, da das Hinspiel in London grandios mit 2:0 gewonnen wurde. Man kann als Team eben immer so gut spielen, wie der Gegner dies zulässt.

Den 1:0 Führungstreffer machte Bastian Schweinsteiger. Das Gegentor erzielte Poldi nach Rempler gegen Verteidiger Phillipp Lahm, das nicht als Foul geahndet wurde.

"Wir haben sehr intelligent gespielt. Wir wollten die Konter von Arsenal kontrollieren, wir wollten das Spiel machen", sagte Pep Guardiola im Sky-Interview, "ich bin sehr zufrieden." Müller ergänzte: "Insgesamt war das Weiterkommen niemals gefährdet, deswegen eine souveräne Vorstellung. Das 'Wie' ist am Tag danach egal." Auch Kapitän Lahm sprach von einer "sehr, sehr guten ersten Halbzeit. Wir haben das Spiel absolut dominiert und keine Torchance zugelassen."

Für Bayern München hat sich der 14. Einzug ins Viertelfinale der Champions League auch finanziell gelohnt. Der FCB hat im bisherigen Wettbewerb bereits 32,66 Millionen Euro an Startgeld und Prämien eingenommen. Dazu kommen noch die Zuschauereinnahmen aus bisher vier Heimspielen in Höhe von rund zehn Millionen Euro.

Bundesliga Auswärtsspiel gegen die Wölfe des VFL

Zu Anfang der Partie hatten sich die Gastgeber schon einiges vorgenommmen, um dem FC Bayern aus München spielerische Probleme zu bereiten. Denn Wolfsburg wurde vom Trainer optimal auf die Bayern eingestellt und 60 Minuten lang gezeigt, wie dem Champions-League-Sieger beizukommen ist. Mit hohem Pressing, schnellem Verschieben, enormer Laufarbeit. Durch das frühe Tor von Naldo (17. Minute) ging, der VfL sogar in Führung. Wenn eine Mannschaft in dieser Saison die Bayern bezwingen würde, dann dieser VfL, so schien es.

Der zuletzt kaum geforderte Meister aus München hat im Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg nur dank einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit seine Rekordserie fortgesetzt.

Das Team von Startrainer Pep Guardiola setzte sich nach einer lange Zeit schwachen Vorstellung gegen den VFL am Ende überlegen mit 6:1 (1:1) durch und feierte den 16. Bundesliga-Sieg in Serie. all-in-page.de gratuliert zum dan doch eindeutigen Sieg.

Bundesliga Heimspiel gegen Schalke 04

In der widermal ausverkauften Allianz Arena empfangen die Münchner den Ruhrpottclub Schalke04. In der Anfangsphase der partie bestimmt der FC bayern eindeutig das Geschehen auf deem Rasen. Nach Foul an Rafinha aus ca. 25 Metern legt sich David Alaba den Ball zurecht. Die Kugel streift noch die Mauer und knallt unhaltbar ins linke Eck. 1:0 .Die weiteren Tore Arjen Robben (15., 28. und 77. per Elfmeter) und Mario Mandzukic (24.) bei einem Gegentreffer durch ein Eigentor von Rafinha (64.) (Also eigentlich 6:0) zeigten, wie groß die Kluft zwischen einem Champions-League-Vertreter der Bundesliga und den Top-Teams Europas inzwischen geworden ist.

Der FC Bayern München gewann am Samstagabend das Bundesliga Heimspiel mit 5:1 (4:0). Eine Klatsche für Schalke - ausgerechnet in der Woche, in der der Klub schon von Real Madrid mit 1:6 abgewatscht worden war.

Bundesliga Auswärtsspiel gegen Hannover

In Hannover hatte der FC Bayern einzig und allein 3 Pflicht-Punkte im Kopf. Gleich zu Beginn der Partie spielten die Hannoveraner schnelle Pässe in die Spitze und suchten somit ihre Chancen, die teilweise auch gefährlich vor's Tor  von Tom Starke kamen. Die Niedersachsen spielten hier mutig mit und stellten sich nicht nur hinten rein.

Dies änderte sich jedoch, als unser Bayern-Knipser Thomas Müller nach Vorarbeit von Schweinsteiger und Rafinha locker einköpfte. Kurze Zeit später steht es aber 0:2! Sebastian Schweinsteiger spielt einen herrlichen Diagonalpass auf Thiago, der Spanier nimmt den Ball perfekt per Brust mit und zieht ab in der 34. Spielminute. Nach der Pause eine Sahne-Vorlage von Mario Mandzukic mit der Hacke auf Thomas Müller. Und was macht Müller? Na klar, der sucht sich die Ecke aus und schiebt ihn rein in der 59. Kurz darauf in der 66. eine präzise Flanke in den Strafraum, Mandzukic zögert nicht und köpft ein. zum Endstand von 0:4

 
 
 

Der FC Bayern stürmt in der Bundesliga weiter von Sieg zu Sieg. Zum Abschluss des 22. Spieltags gewinnt der Rekordmeister in Hannover ungefährdet 4:0.

Die schönste Aussage eines Radio-Moderators war aber folgende: Wenn eine Bundesligamannschaft bei einem Spiel eine gute Leistung abliefert, so kann diese durchaus gegen den FC Bayern mit 0:4 verlieren. Was sagt uns das?

 

all-in-page gratuliert zum suveränen Auswärtssieg.

Champions League Hinspiel in Arsenal

Gratulation Ergebnis FC Arsenal 0:2 FC Bayern

Es war eine turbulente Anfangsphase der partie gegen Arsenal. ManuelNeuer hielt bereits in der 9. Spielminute einen schlecht geschossenen Foulelfmeter von Mesut Özil . Und dann in der 41. Minute vergab David Alaba allerdings die große Chance zum 1:0, als er einen Strafstoß an den Außenpfosten schoss. Arsenal-Torhüter foulte zuvor Arjen Robben und hat dafür vom Schiedsrichter Nicola Rizzoli die Rote Karte bekommen.

Zur Pause stand es noch 0:0. Der FC Bayern bekam das Spiel immer besser in den Griff und glänzte mit seiner Passgenauigkeit. Die Gastgeber sahen sich im eigenen 16er ziehmlich belagert und verteidigten mit Maus und Mann. Doch alles Defensivverhalten scheiterte und der FC Bayern suchte das Tor. Nach dem Führungstor von Kroos (54.) legte der eingewechselte Thomas Müller zwei Minuten vor dem Ende nach.

Der überragende Manuel Neuer und der starke Torschütze Toni Kroos haben den FC Bayern München auch im europäischen Wettbewerb eine Stufe weiter gebracht: Der Triple-Sieger aus München hat sich durch das 2:0 (0:0) im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Arsenal-London eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel am 11. März in der Allianz-Arena verschafft.

all-in-page gratuliert zum verdienten Sieg bei den Inselaffen in Arsenal.

Champions League Hinspiel gegen FC Arsenal

Nur noch 30 Stunden bis zum Anpfiff in London.

Viel Glück und putzt diese Inselaffen weg !!!!

Achtelfinale 19.02.2014 20:45
 
 
Arsenal London Arsenal London gegen  FC Bayern München FC Bayern München
 
 

Bundesliga Heimspiel gegen Freiburg

In der widereinmal ausverkauften Allianz Arena vor 71.000 Zuschauern zeigten die Münchner schon in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse gegen eine Freiburger Truppe, die sich keinesfalls versteckte und immer wider offensiv-Aspekte setzen konnte.

Das erste Tor von Dante in der 19 Spielminute war der Auftakt in diesem Spiel. Contento flankt den Ball aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Dante steht im Zentrum ganz alleine und köpft die Kugel aus knapp zwölf Metern ins rechte Eck. Am Jubel konnte man erkennen, dass er wohl wider mit Neuer gewettet hat. Der FC Bayern:  Hoher Ballbesitz, viel Passgenauigkeit und jetzt stimmt auch die die Richtung im Spiel. Die Bayern sind in dieser Phase voll auf Höhe des Geschehens. 

2:0 durch Shaqiri. Pizarro schickt Shaqiri mit einem tollen Hackenpass im linken Spielfeld nach vorne. Der Schweizer Büffel dringt in den Strafraum ein und zieht aus spitzem Winkel ab. Sorg fälscht die Kugel unglücklich ab, Baumann ist ohne Chance.

3:0 durch Shaqiri. Kroos spielt den Ball von der linken Seite quer in den 16er. Shaqiri zieht aus knapp sieben Metern ab, Müller fälscht noch ab, so geht die Kugel an Baumann vorbei ins linke Eck.

4:0 durch Pizarro. Der Peruaner setzt sich im linken Halbfeld des Freiburger Strafraums gegen zwei Verteidiger durch und versenkt das Spielgerät im rechten Eck.Auch in der Höhe geht der 4:0-Sieg der Bayern in Ordnung. 15 Minuten hielten die Gäste aus dem Breisgau gut mit, dann dominierten die Münchner Spiel und Gegner nach Belieben. Viel Ballbesitz, hohe Passgenauigkeit und viele spielerische Impulse prägten das Spiel des Tabellenführers, der damit seinen achten Pflichtspielerfolg in Serie feiert.

 all-in-page.de gratuliert zum suveränen Heimsieg.

DFB Pokal gegen den HSV

Beim Traditionsclub HSV stimmt Nichts mehr und dieses Chaos war auch auf dem Rasen zu beobachten. 22 Minuten lang hielt die Hamburger Abwehr, doch dann nutzten die Bayern die erste Chance zum Führungstor: Mario Götze setzte sich durch und schob quer und flach vors Tor, wo unser Knipser Mario Mandzukic bereits sehnsüchtig wartete und das 1:0  erzielte. 4 Minuten darauf machte Dante per Kopf nach einer Ecke von Toni Kroos das 2:0 Die Die Bayern aus München deklassierten die Hamburger spielerisch

Die Gäste ließen wie immer Ball und somit auch den Gegner laufen, wie im Training. Der Rekordpokalsieger kontrollierte das Spiel nach Belieben – der HSV zeigte kaum Kontra im Spiel. Es schien, da wusste das rechte Bein nicht, was das linke tut.

In der 54. Spielminute traf dann unser Holländischer Linksfuss Arjen Robben zum 3:0: Widerum ein zielgenauer Pass von Kroos. In der 73. und 75. erhöhte Mandzukic auf 5:0 – Hattrick für den Kroaten.

all-in-page.de gratuliert zum Einzug ins DFB Pokal-Halbfinale

Wir freuen uns schon auf’s Halbfinale am 15./16. April 2014

Bayern München gegen 1. FC Kaiserslautern
Borussia Dortmund gegen VfL Wolfsburg

Heißer Tanz beim Club in Nürnberg

Der Club im Frankenland begann echt stark, versagte jedoch in der Chancenauswertung. Die Bayern hatten in der Anfangsphase das Glück oder Neuer auf ihrer Seite. In der 17. Minute parierte der Neuer gegen FCN-Stürmer Josip Drmic, beim Nachschuss von Ginczek rettete David Alaba in höchster Not. Die Strafe folgte prompt. Clevere Münchner hingegen nutzten ihre erste zwingende Möglichkeit mit Torjäger Mario Mandzukic stellte nach 18 Minuten mit seinem Treffer die Richtung auf Sieg.

Die negativen Ereignisse für den Club rissen auch danach nicht ab. Nachdem Nürnberg schon nach 10 Min. den angeschlagenen Chandler tauschen musste, war nach 21 Min. auch für Ginczek schluss.

Die Rückschläge hatten Nürnberg durchaus Folgen. Die Münchner bekamen das Spiel nun besser in den Griff und hatten kein Glück bei einem Doppel-Lattentreffer durch Robben und Thomas Müller. Der Club kam zurück und hatte durch den frischen Tomas Pekhart in der 35. Minuteden Ausgleich auf dem Fuß

Zu Anfang der zweiten Hälfte baute Philipp Lahm, der intelligenteste Spieler der Welt in der 49. die Führung aus und krönte sein 250. Bundesligaspiel im FCB-Trikot mit seinem ersten Tor nach langer Zeit. Bei einigen Kontern verpassten die Bayern in der Endphase der Partie einen durchaus höheren Sieg.

Bundesliga Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt

Bayern siegt zu Hause gegen Frankfurt. Mit bemerkenswerter Dominanz rückt der FC Bayern seiner 24. Meisterschaft mit großen Schritten entgegen. Beim 5:0 (2:0) gegen Eintracht Frankfurt untermauerte das Team von Pep Guardiola am Sonntag wieder einmal eindrucksvoll ihre Vormachtstellung im deutschen Bundesliga-Fußball und blieben auch im 44. Bundesligaspiel in Folge ungeschlagen. Neuer Rekord.

Vor rund 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz-Arena erzielten Mario Götze (12. Minute), Franck Ribéry (44.), der eingewechselte Arjen Robben (67.), Dante (69.) und Mario Mandzukic (89.) einen eindeutigen Sieg vor heimischer Kulisse. Eine noch höhere Niederlage für die Eintracht verhinderte Torhüter Trapp. All-in-page.de gratuliert zum Sieg.

Stuttgart vs Bayern

Hey Bayern-Fans habt ihr das gesehen? Das war der pure Wahnsinn.

Die gesamten restlichen Clubs der Bundesliga schmunzelten bereits vor Schadenfreude, denn schließlich führte der VfB Stuttgart lange gegen schwache Bayern. Doch zu früh gefreut!!! Für das Spiel in Stuttgart hat FC Bayern-Trainer Pep Guardiola den zuletzt pausierten Mario Mandzukic wieder in den Kader berufen. Verzichten musstete der Fußball-Rekordmeister dagegen auf die angeschlagenen Franck Ribéry und Arjen Robben. Joker Claudio Pizarro per Kopf und der Hammer zu guter letzt Thiago per Traumtor des Jahres in der 3. Minute der Nachspielzeit schenkten den Münchnern doch noch den Auswärtssieg.

Bayern-Kapitän Philipp Lahm: "Wir waren nicht so konsequent in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft gezeigt, dass sie geduldig sein kann. Stuttgart hat uns kaum Möglichkeiten gegeben, Grosschancen heraus zu spielen." Auf die Frage, ob er so viel Gegenwehr erwartet habe: "Ja, weil jeder der erste Gegner sein will, der uns wieder schlägt." Da hat ja zum Glück nicht geklappt.  All-in-page.de gratuliert zum glücklichen Sieg.

 
 

 

Rückrundenauftakt Partie gegen Borussia Mönchengladbach

Der erste Erfolg im Auftaktspiel Gladbach gegen Bayern ging auf das Konto der Münchner. Die Meisterschaft rückt immer näher. Mit den 3 geholten Punkten baute die Truppe von Pep Guardiola den Stand in der Tabelle auf 10 Zähler Vorsprung aus. Die Pleite bei Bull-Moll Salzburg ist bereits Geschichte. Der zählbare Erfolg in den Pflichtspielen ist nun wieder angesagt. Es war ein heiss umkämpftes Spiel, doch die Bayern kamen mit altbewährter Routine aus der Winterpause zurück. Sie waren von der 1. Minute an spielbestimmend und ließen den Ball sowie auch den Gegner laufen. Die Tore machten Mario Götze in der 7. und Thomas Müller in der 53.Spielminute durch Handelfmeter. Aber zwichendurch kamen die Gladbacher auch mal gefährlich zum Abschluss, doch Neuer hielt einmal durch Glanzparade das andere mal mit Glück, nur ein Pfostenknaller. Zum Rückrundenstart im ausverkauften Borussia Park war Alles da, was Rang und Namen hat, Heynckes, Löw, Netzer, Beckenbauer, Kahn usw.  nur Angie und Loddar fehlten. Angie hatte eine Bundestagssitzung und Loddar war Experte beim Shoppen mit seiner Freundin.

All-in-page.de gratuliert zum verdienten Sieg

Robben wird 30.

Arjen Robben (Holländischer Flügelflitzer) . Alles Gute zum 30. Geburtstag und viel Erfolg wünscht All-in-page,de

Testspiel-Niederlage in Salzburg

 Im dritten und letzten der Winterpause unterlag die Truppe von Trainer Pep Guardiola, der am Samstag seinen 43. Geburtstag feierte, in der Partie gegen den österreichischen Liga-Spitzenreiter beim Pull Moll  Salzburg mit 0:3 und verlor damit das erste Spiel im Jahr 2014. Guardiola sagte "Sie waren einfach das bessere Team und zudem eine gute Lehrstunde für uns", der in Österreich auf einige Stars verzichtete: Kapitän Philipp Lahm, Franck Ribéry sowie die zuletzt verletzten Arjen Robben und Bastian Schweinsteiger standen gar nicht erst im Kader. Mit einer Dreierkette und Thomas Müller als "falsche Neun" stellte Pep das Team auf - das Konzept funktionierte jedoch keineswegs. Man kann ja mal experimentieren, solange es um Nichts geht. Doch am kommenden Freitag sollte doch die altbewährte Taktik wider Einzug erhalten, um in den kommenden Pflichtspielen der Bundesliga, der Champions League und dem Pokal mit der gewohnt routinierten Mannschaft mit Punkten zu glänzen.

Unser Jupp

Unser ehemaliger Bayern-Coach Jupp Heynckes wurde zum Trainer des Jahres 2013 gekührt

Bei der Wahl zum Trainer des Jahres setzte sich fast schon erwartungsgemäß Jupp Heynckes durch. Mit dem FC Bayern erreichte der 68 jährige Fußballcoach in der vergangenen Saison den Erfolg des Triples aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League - Ebenso der Weg dorthin war phänomenal, das schaffte zuvor kein anderer deutscher Verein. Dank dieses bislang einmaligen Erfolges setzte sich Jupp Heynckes wohl zurecht gegen den ebenfalls nominierten Kloppy aus Dortmund und Sir Alex Ferguson aus Manchester durch. Alle Bayern-Fans und all-in-page.de danken Jupp und gratulieren zu dieser einmaligen Auszeichnung.

Testspiel in Kuwait

Der FC Bayern trat an beim Hauptstadtclub Kuwait SC dem kuwaitischen Meister und AFC-Cup-Gewinner - sozusagen die asiatische Europa League - Der Gegner hatte sich schon einiges vorgenommen und agierte bereits in der Anfangsphase mit einer eigenartigen Kontertaktik. Nach ca. 30 Minuten war schluss mit lustig, Claudio Pizarro erzielte das erste Tor nach einem Pass von Shaqiri. Der FC Bayern war nun die klar überlegene Mannschaft, doch in der Rückwärtsbewegung mussten sie dennoch auf die flinken Spieler des Kuwait SC aufpassen. Das Team von Pep Guardiola ließ dem Gegner keine Chance mehr das Ruder herumzureißen. Sie kombinierten wie aus dem Fussball-Lehrbuch und kreierten sich viele Chancen und schlossen diese auch erfolgreich ab. Die folgenden Torschützen waren Julian Green (48.), Mario Götze (58., 84.), Thomas Müller (62., 65.) und Thiago (83., 90.) einen deutlichen 8:0-Erfolg. Doch das zunehmend klare Ergebnis verdarb den fusballbegeisterten Fans des Kuwait SC nicht die Stimmung, die zusammen mit den mitgereisten Bayernfans ein tolles Fußball-Fest erlebten - und gemeinsam das spektakuläre Finaltor von Thiago (90.) zum 8:0-Endstand bejubelten. All-in-page.de gratuliert zum eindeutigen Sieg.

Phillipp Lahm

Lahms Leistung "muss honoriert werden, weil sie Konstanz auf höchstem Niveau ausdrückt", fordert Ex Nationaltorwart Jens Lehmann. "Er ist ein unterschätzter Fussballer, der nicht viel redet, sondern macht", findet Hamburgs Sturmlegende Uwe Seeler. Ähnlich formuliert es Frank Hoormuth: "Lahm hätte die Auszeichnung Fussballer des jahres 2013 absolut verdient", sagte der oberste Trainerausbilder beim DFB. "Wenn man bedenkt, dass er auf beiden Außenverteidigerpositionen in Deutschland mit die Nummer eins ist und ähnlich stark auf der Position vor der Abwehr agiert brauchen die Experten nicht mehr von Ronaldo und Messi zu reden." Wo 20 Fussball-Fachleute üblicherweise 21 Meinungenkundtun, herrscht über die Frage von Spielerqualitäten hierzulande ungewohnte Einigkeit. Andere mögen die Bälle in den Torwinkel zirkeln, mit einem Solo und Übersteigern den Gegner verwirren, der schlaueste Spieler aber ist international der routinierte und erfahrene Phillipp Lahm.

" Er ist der intelligenteste Spieler, den ich jemals hatte" bescheinigt unser Bayern-Trainer Pep Guardiola sinem Defensive-Kicker. " Er ist ein absolutes Vorbild an Seriosität und Einsatz", befindet Bundestrainer Jogi über den mal linken, mal rechten, mal zentralen Akteur. Dabei ist der Musterschüler ein Naturtalent. "Phillipp konnte ich nichts beibringen", erinnert sich Bayern.Assistenztrainer Herrmann Gerland. Als der damalige Jugendtrainer Lahm im Alter von 17 Jahren erstmals anleitete, sei dieser"schon perfekt gewesen". Er habe "nie einen schlechten Pass gespielt, immer den Überblick behalten und sauber in den Zweikämpfen agiert", Gerland  sagte:" Der sah aus wie 15, spielte aber wie ein 30 Jähriger".

Im Mai holte er mit dem Sieg der Champions League das Triple mit seinen Bayern aus München, und sagt selbst: Die vergangene Saison sei für ihn das schönste Fussballjahr seiner Karriere gewesen. Der Dauerrenner spiegelt als gesetzter Abwehrposten seine Zuverlässigkeit wider, und stand sowohl im Verein, als auch in der Nationalmannschaft egal ob Testspiel, EM oder WM in der Startelf. Auch ein Beleg für Extraklasse. Geschickt spitzelt er den Gegnern die Bälle vom Fus, grätscht selten, weil er meist richtig steht, und marschiert wie ein Aufziehmännchen über das halbe Feld. " Ich kenne keinen Spieler, keinen einzigen, der seit Jahren auf so hohem Niveau spielt" bekundet Franz Beckenbauer früher selbst Ausnahmespieler.

Mittlerweile über 300 Bundesligaspiele hat der 30-Millionen-Mann bestritten. Das macht über 25450 Spielminuten und ist viel Zeit, um allerlei Böcke zu schießen. Doch Lahm unterlaufen selten Fehler, siene sportlichen Werte sind rekordverdächtig gut. Die aktuelle Fehlpassquote liegt bei gerade mal 9 Prozent.

Weitere Informationen sehen Sie auf http://www.philipplahm.de/

Al Merrikh SC gegen den FC Bayern

Im Testspiel gegen Al Merrikh SC gewann der FC Bayern am 9. Januar mit 2:0. Im Rahmen der Vorbereitung auf die Rückrunde im Trainingslager in Doha trafen die Bayern aus München auf den sudanesischen Meister Al-Merrikh SC. Der Joungstar Julian Green schoss das erste Tor vor der Halbzeit. Claudio Pizarro erhöhte das Ergebnis in der zweiten Hälfte. Die Bayern dominierten das Spiel nach Belieben und kreierten zahlreiche Torchancen. Einer davon führte zum Führungstor durch den Newcomer Green in der 35. Spielminute, der einen Querpass von Götze aus kurzer Distanz zum Tor verwandelte. Der Schweizer Xherdan Shaqiri , Weltfussballer des Jahres Franck Ribéry , die im offensiven Mittelfeld agierten, Green und Götze hätten auch weitere Tore erzielen können. Der Gegner bemühte sich nach Kräften, doch eine Schwachstelle suchten sie vergebens. Der FC Bayern beendete dieses Vorbereitungsspiel mit 2:0 Toren. All-in-page.de gratuliert zum Sieg.

Der FC Bayern ist Supercup - WM-Sieger

Die Bayern aus München siegen im Supercub Club WM in Agadir (Marokko) gegen das Heimteam mit 2 : 0  und sind somit Weltmeister der besten Clubs.

 

Finale im Supercup Klub-WM

Am Samstag findet das Finale der Supercup Club Weltmeisterschaft im Marokkanischen in Marrakesch gegen Raja Casablanca statt.

 

Finale 21.12.2013 20:30
 
                                                                                                                                                                                                  
 
FC Bayern MünchenFC Bayern MünchengegenRaja CasablancaRaja Casablanca
 
 
Die marokkanischen Gastgeber erreichten am Mittwochabend in einer durchaus spannende Partie mit 3:1 (0:0) gegen Copa-Libertadores-Gewinner Atletico Mineiro um Superstar Ronaldinho dieses Finale aller Nationalen Meisterschaften. Kein Zufall, sondern das Resultat harter Arbeit. Die Marokkanische Truppe hat großen Respekt vor dem Triple-Sieger aus München, doch sie werden in diesem Finale ihr Bestes geben. Wir erhoffen uns nichts Geringeres als einen eindeutigen Sieg des FC Bayern.

Halbfinale der Klub-Weltmeisterschaft in Agadir

Der FC Bayern besiegte am Dienstagabend im marokkanischen Agadir im Tunier der Klub-Weltmeisterschaft den asiatischen Champions-League-Sieger Guangzhou Evergrande FC  locker mit 3:0 (2:0). Zu Anfangs taten sich die Münchner schwer, klare Chancen herauszuspielen. Das Aluminium der Asiaten verhinderte fünf mal die eindeutige Klatsche. Mit 74 Prozent Ballbesitz der Bayern mutiierte das Spiel unweigerlich zum Einbahnstrassen-Fussball. Die quirligen aber top fit agierenden Asiaten schlossen sich überwiegend am eigenen 16-er ein. Die klar überlegenen Bayern aus München ließen nach altbewährter Methode den Ball und Gegner laufen. Ein Tor war nur eine Frage der Zeit. Doch Franck Ribéry (40.) und Mario Mandzukic (44.) belohnten den FCB mit ihren beiden Treffern noch vor der Halbzeit. Der FCB dominierte mit zunehmender Spieldauer die Partie.  Mario Götze besiegelte mit seinem Tor in der 47. Spielminute den Endstand zum 3:0 .

Letztes Bundesligaspiel der Vorrunde gegen den HSV

Rekordmeister und Triple-Sieger FC Bayern beendet die Vorrunde der Saison 2013⁄2014 ohne Niederlage und ist bereits zum 19. Mal die Herbstmeister der Bundesliga-Klubs. Im letzten Spiel vor der Winterpause besiegte die Truppe von Trainer Pep Guardiola den Hamburger SV mit 3:1 (1:0). Mario Mandsukic erzielte den Fürhrungstreffer in der 42. Spielminute. Unser Knipser Mario Götze erhöhte dann in der 52. Der Gegentreffer für die Gäste schoss Pierre-Michel Lasogga als Folge einer Unachtsamkeit der Bayern. Der eingewechselte Shaqiry sorgte in der Nachspielzeit für den Endstand von 3:1. all-in-page.de gratuliert zum Sieg

Champions League Rückspiel gegen Manchester City

Der der Triple-Gewinner FC Bayern München hat am Mitttwoch die Tabellenführung in der Gruppenphase derChampions League trotz einer Niederlage erreicht. Im Rückspiel gegen Manchester City verlor die Truppe von Pep Guardiola in der Allianz Arena trotz einer 2:0-Führung noch mit 2:3 (2:1). Damit endet die Siegesserie des FC Bayern. Ein Spiel zum Abhaken. Fehler sind eben menschlich und alte Schwächen haben sich eingeschlichen. Doch die Art und Weise, wie die erste Niederlage zustande kam, wird die Spieler noch eine Weile beschäftigen, vor allem auch Pep. Der FC Bayern rettete die knappe Niederlage und der daraus resultierende Gruppensieg über die Zeit. Es war warscheinlich den wenigsten bewusst, dass wenn Manchester City noch ein weiteres Tor erzielt hätte, währe nun City auf dem ersten Platz. Sie hatten sich  einfach verrechnet. Unter anderem auch der Trainer der Engländer Pellegrini, denn nicht umsonst wechselte er 2 Stürmer aus un brachte dafür 2 Defensivspieler. All-in-page.de gratuliert dem FC Bayern trotzdem zum Gruppensieg.

Bundesliga Auwärtsspiel in Bremen

Der FC Bayern München vor einer weiteren Herbstmeisterschaft.Die Bayern aus München führen nun die Tabelle bei zwei ausstehenden Hinrundenspielen mit 4 Pktn. Vorsprung an.Vor 42.100 Zuschauern im ausverkauften Bremer Weser-Stadion zeigte der FC Bayern  eine beeindruckende Vorstellung und somit seinen mittlerweile 13. Saisonsieg.Gegen gerade in der ersten Halbzeit mutige, aber schließlich unterlegenen Bremer zeigten sich die Bayern absolut Top in ihrer Chancenauswertung. Fast jeder Schuss ein Treffer.Nach einem Eigentor von Assani Lukimya in der21. Minute folgten Tore von Daniel van Buyten (27.) und Franck Ribéry (38.) und sorgten schon vor der Habzeit für eine komfortable 3:0-Führung. Im zweiten Durchgang erhöhten Mario Mandzukic (60.), der Bayern-KnipserThomas Müller (68.), erneut Ribéry (82.) und Mario Götze (90.) das Schlussergebnis.

Herrausragender Spieler des FC Bayern war widereinmal Frank Ribery, der zwei Tore selbst machte sowie zwei Vorlagen kreierte. Für den SV Werder Bremen bedeutete dieses 0:7 Ergebnis die höchste Bundesliga-Heimpleite.

Auswärtsspiel in Augsburg

Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale

Unser holländischer Knipser Arjen Robben brachte den FC Bayern als Rekordpokalsieger bereits in der 4. Spielminute  in Führung. Wie in den letzten 2 Partien gegen ZSKA Moskau und FC Braunschweig erzielte er jeweils den ersten Treffer. Durch schiere Aggressivität der Augsburger und teilweise mit unfairen Mitteln wollten Sie den Bayern aus München entgegen treten. Was zur Folge hatte, dass Arjen Robben mit einer tiefen Fleischwunde am rechten Knie den Platz vorzeitig verlassen musste. Der viel zu mild agierende Schiedsrichter hätte bereits bei der Aktion mit Robben die rote Karte zücken müssen. So wurde das gesammte Spiel durch viele unschöne Tecklings begleitet.  Mit rund 70 prozent Ballbesitz der Bayern ließen sich die Augsburger oftmals im Dreieck auf ein Katz und Maus Spiel ein. Die Abwehr der Münchner stand sicher, lediglich drei mal musste Manuel Neuer an der Strafraumgrenze per Kopf klären. Weitere nennenswerte gefährliche Szenen gab es wenig. Die Abwehrseite bei Rafinja war oftmals im Kampf um den Ball Schauplatz im griechisch-römischen Stil.  Nach dem Wechsel sorgte Thomas Müller in der 78. Spielminute in der ausverkauften SGL-Arena in Augsburg für die Entscheidung. All-in-page.de gratuliert zum Sieg.

Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig

Vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena brachte Arjen Robben den FC Bayern mit 2 Treffern klar an die Spitze der Tabelle. Zwischen beiden Mannschaften lagen vor allem in der ersten Halbzeit ein deutlicher Klassenunterschied, der auch zu sehen war. Nach Traumpass von Mario Götze tauchte Robben alleine vorm Keeper der Gäste auf. Zunächst traf unser holländischer Knipser nur den Pfosten, doch im zweiten Anlauf brachte er den Ball mit dem Kopf sicher im Tor unter. Anschließend entwickelte sich ein Spiel fast wie im Kreissaal, Pressing war angesagt um mit viel Zug zum Tor die Führung auszubauen. Braunschweig schloss sich überwiegend am eigenen 16-er ein, die klar überlegenen Bayern aus München ließen nach altbewährter Methode den Ball und Gegner laufen. In der 30. Spielminute zog der Linksfuss Arjen erneut nach Pass von Toni Kroos aus 14 Metern ab und erzielte seinen sechsten Saisontreffer. Somit bleibt der Bayern München im deutschen Fußball weiterhin das Maß aller Dinge. Die Bayern und Triplesieger setzten auch gegen die Letzten der Tabelle Eintracht Braunschweig ihre Rekordjagd fort und blieben durch ein hochverdientes 2:0 (2:0) im 39. Bundesligaspiel in Serie ungeschlagen.

Champions League Auswärtsspiel gegen ZSKA Moskau

5. Spieltag 27.11.2013 18:00
ZSKA Moskau ZSKA Moskau FC Bayern München FC Bayern München
 
Bei zapfigen Minus 6 Grad startete der FC Bayern munter nach Vorne.
Unser holländischer Linksfuss Arjen Robben brachte die Bayern aus München vor 14.000 Zuschauern in der eiskalten Khimki-Arena bereits in der 17. Spielminute in Führung. Das Kurzpassspiel an der gegnerischen Strafraumgrenze scheiterte oft an der gut positionierten Abwehr der Russen, bis sich Mario Götze in der 56. ein Herz fasste und mal eben so 3 Abwehrspieler stehen ließ. Auch der Torhüter konnte diesen Treffer für die Bayern nicht verhindern. 0:2. Somit baute Götze die Führung in einer turbulenten zweiten Halbzeit mit einem tollen Solo aus. Die Russen von ZSKA juckte der Spielstand wenig und prompt verkürzten die Gastgeber durch den Japaner Honda per Handelfmeter, der keiner war. Die Gastgeber versuchten unermüdlich Chancen zu kreieren, doch ohne Erfolg. Doch dann unerwartet "müllerte es wieder".Thomas Müller (65.) machte per Elfmeter wegen Foul an Arjen Robben Bayerns zehnten Champions-League-Sieg klar. Ein weiterer Rekord der Münchner. Damit reicht dem FCB im letzten Gruppenspiel am 10.12.13 gegen ManU bereits ein Unentschieden für die Spitzenposition dieser Gruppe. All-in-page.de gratuliert zum Sieg.

Spitzenspiel der Bundesliga BVB gegen FCB

Borussia Dortmund konnte den FC Bayern aus München am Samstagabend im Topspiel des 13. Spieltags nicht stoppen. Im Vorfeld war in der Sportpesse viel über Mario Götze und seiner Beziehung zu seiner alte Wirkungsstätte (BVB) gesprochen und geschrieben worden. Und es kam eben so, wie es kommen musste: Der Nationalspieler Götze machte mit der Pieke (Bauernspitz) das wichtige Tor zum 0:1. Pep Guardiola beackerte 90 Minuten lang seine Coaching Zone und seine Laufwege waren durchaus mit Manuel Neuer vergleichbar. Mit dem Prinzip: Hinten dicht machen und vorne auf Conter lauern hat Unser Pep wieder einmal Alles richtig gemacht. Arjen Robben, der alte Hase traf zum 2:0. Doch das Spiel war noch nicht zu Ende. Es "müllerte" wider. Der bayrische Knipser stand zur richtigen Zeit am richtigen Ort und versenkte die Kugel nach Traumpass vom Kapitän Phillip Lahm. Ergebnis dieses Spitzenspiels BVB vs FCB 0:3.

All-in-page.de gratuliert zum eindeutigen Sieg.

Derby gegen den FC Augsburg

Neuer Bundesliga-Rekord und 3 hochverdiente Punkte für Derbyerfolg
3:0 heißt es nach 90 Minuten Einbahnstrassenfussball des  FC Bayern München im bayerischen Derby gegen den schwäbischen Gegner FC Augsburg. Die Münchner sind von Beginn an das dominierende Team und gehen bereits nach vier Minuten durch Jerome Boateng mit 1:0 in Führung. Im weiteren Spielverlauf kontrollieren die Akteure von Pep Guardiola Thempo und Gegner. Zum Lohn erhöhen die Bayern kurz vor der Halbzeit-Pause anhand eines Traum-Freistosses durch den überragend agierenden Frank Ribery auf 2:0 (42.).

Im darauffolgenden Durchgang lassen es die Bayern komod angehen, ohne allerdings den Gegner aus Ausburg ins Spiel kommen zu lassen. Der Knipser Thomas Müller schraubt das Ergebnis kurz vor dem Schlusspfiff auf 3:0 - dank eines zweifelhaften Strafstosses. Durch den 10. Sieg im 12. Pflichtspiel stellt der Triplesieger zudem den neuen Bundesliga-Rekord ein. Seit nun bereits 37 Spielen ist der FC Bayern in der Liga ungeschlagen und werden mit vier Punkten Vorsprung in der Tabelle zum Spitzenspiel beim zweiten Borussia Dortmund in zwei Wochen antreten. Der BVB vorlor durch Unvermögen am Samstag beim VfL Wolfsburg mit 1:2.

Champions League Rückspiel gegen FC Viktoria Pilsen

Mit einem 1:0 Sieg gegen FC Viktoria Pilsen ist der FC Bayern vorzeitig ins Achtelfinale der Championsleague eingezogen. Damit stellte das Team von Pep Guardiola alsTriple-Sieger die Bestmarke des FC Barcelona mit dem neunten Sieg in Folge ein. im vierten Spiel in der Königsklasse tat sich der FC Bayern sichtlich schwer sich eindeutige Chancen zu erarbeiten. Erst in der 65 Minute traf der eingewechselte Mario Mandzukic per Kopf nach genialer Flanke von Phillip Lahm zum 1:0 und damit zum Endstand der Partie. Die unermüdlich kämpfenden Gastgeber aus Tschechien, die vor 11.360 begeisterten Zuschauern durch gutes Stellungsspiel vor Allem in der Defensive Ihr Bestes zeigten, mussten sich dennoch dem Rekordmeister geschlagen geben. Die Bayern aus München erreichten somit 12 Punkte und stehen bereits als Gruppensieger fest.

Bundesliga Heimspiel gegen Herta BSC Berlin

Die Siegesserie geht weiter.Der FC Bayern ist nun bereits seit 35 Bundesligaspielen ohne Niederlage.Vor ca.71.000 Zuschauer in der Münchner Allianz Arena celebrierten die Bayern mit dem Aufsteiger Herta aus Berlin eine muntere Partie. Mit einem schwer erkämpften 3:2 (1:1)-Sieg gegen Hertha BSC behauptete der FC Bayern am Samstag Nachmittag die Tabellenführung der Fussball Bundesliga. Dank dreier Kopfballtore ( 2 x Mandzukic, 1 x Götze) gewinnt der FC Bayern knapp. Die Berliner starteten gut. Mit dem zweiten Eckball des Spiels gingen die Berliner bereits in der 4. Spielminute in Führung, weil Ramos völlig frei stand und somit ins linke Eck einköpfte. Kurz darauf trifft Ben-Hatira nur die Latte.Es war so eine Hallo-Wach-Aktion und dann erst legen die Bayern los. Die Münchner gewannen verdient, da die Truppe von Pep Guardiola spielerisch wiedermal klar besser waren. Berlin stemmte sich allerdings gut dagegen und hat auch nach dem Rückstand nicht nachgelassen. Am Ende wurde es doch noch einmal spannend, aber schlussendlich behält der FC Bayern drei Punkte. All-in-page gratuliert zum Sieg.

Champions League Heimspiel gegen Viktoria Plzen

Heute war es wieder soweit. Das Champions League Spiel live in der ausverkauften Allianz Arena zu erleben. Eine Super Stimmung unter den Bayern Fans. Man könnte meinen, sogar die Fans aus Tschechien, die zahlreich angereist sind, waren begeistert von der spielerischen Qualität der Münchner.Wie nicht anders zu erwarten stürmte die Truppe von Pep Guardiola zuelstrebig aufs Tor der Tschechen. Wir sahen wunderschöne Kombinationen von Ribery, Robben und Co. im Strafraum der Gäste. Die Fangesänge in der Südkurve trugen ihr Übriges zu diesem besonderen Ereignis bei. Die Akteure des FC Bayern ließen vor 68.000 Zuschauern dem Tschechischem Meister aus Pilzen keine Chance. In der Allianz Arena brachte zunächst Joueur de l'année (Fussballer des Jahres)Franck Ribéry die Bayern in der 25. Minute per Elfmeter durch Foul an den erfahrenen Fuchs Arjen Robben in Führung. David Alaba (37.) erhöhte noch vor der Halbzeitpause mit einem beherzten Schuss für die überragend agierenden und spielerisch überlegenen Bayern auf 2:0. Ein Eckenverhältnis von 9:1 in der ersten Hälfte, das sagt schen Einiges zum Spielverlauf aus. Nach dem Seitenwechsel trafen erneut Ribéry (61. nach tollem Solo, Bastian Schweinsteiger (63.) und der für Ribery eingewechselte Mario Götze in der 90. Minute. Europas Fußaller des Jahres Frank Ribery wurde bei seiner Auswechselung in der 67. Minute von den begeisterten Fans in der ausverkauften Allianz Arena nach seiner Weltklasse-Vorstellung mit Sprechchören gefeiert. Der FC Bayern fegt die gnadenlos überforderten Pilsener mit 5:0 vom Platz und setzt das nächste Ausrufezeichen in der Königsklasse. All-in-page gratuliert zum hochverdienten Sieg am heutigen Mittwoch Abend.

 

Bundesliga Heimspiel gegen FS Mainz 05

Am Sibten Bundesliga Heimspieltag taten sich die Bayern in der ersten Hälfte sichtlich schwer gegen die selbstbewusst auftretenden Mainzer. Durch eine Unachtsamkeit gelang der 44 Minute den Gästen sogar der Führungstreffer. In der Pause musste dringend etwas umgestellt werden. Pep Guardiola brachte Mario Götze war an drei der vier Treffer unmittelbar beteiligt. Durch die wiedererlangte Kombinationsfreude änderte sich das Spiel schlagartig zu Beginn der zweiten Halbzeit. Der hölländische Knipser Arjen Robben in der 50. Minute, Thomas Müller in der 52., Mario Mandzukic (69.) und Thomas Müller erneut in der 82. / per Elfmeter) schossen die Bayern schließlich zum 4:1 (0:1)-Sieg. Durch diesen Erfolg sicherte sich nun der FC Bayern die Tabellenführung vor Dortmund und Leverkusen. all-in-page.de gratuliert zum Sieg.

Bundesliga Auswärtsspiel in Leverkusen

Am achten Spieltag der Fussball Bundesliga hat der FC Bayern aus München erstmals die Tabellenführung in der laufenden Saison errungen. Obwohl die Truppe von Pep Guardiola läuferische und spielerische Überlegenheit während der gesamten Spielzeit demonstrierte musste sich der Triple-Sieger im Spitzenspiel bei Bayer 04  zwar mit einem 1:1 (1:1) zufrieden geben, doch der Punkt reichte, um den bislang punktgleichen BVB aus Dortmund (der 0:2 gegen Gladbach unterlag) von der Tabellenführung abzulösen.

Die rund 30.210 begeisterten Zuschauer in der ausverkauften BayArena in Leverkusen bestaunten bei der Partie 90 Minuten Vollgas-Fußball der Bayern auf das Leverkusener Tor. Der Treffer lag buchstäblich in der Luft. Die Leverkusener verteidigten mit Mann und Maus bis endlich Toni Kroos nach Traumpass von Frank Ribery seine Elf in der 29. Minute hochverdient in Führung brachte. Direkt darauf, quasi im Gegenzug gelang Sidney Sam (31.) mit dem fast einzigen nennenswerten Leverkusener Torschuss der ganzen Partie das Remis. Ein sogenanntes Duseltor. Aus Sicht der Bayern, ohne Glück, und dann kommt aich noch Pech dazu. Mit Kampf, mehr Glück als Verstand und einem schier unüberwindbaren Keeper Bernd Leno brachten die Gastgeber aus Leverkusen dieses für sie schmunzelhafte Resultat über die Spielzeit.

Champions League gegen Manchester City

Für rund 51.000 Zuschauer im Etihad Stadium, darunter ca. 4.000 mitgereiste Bayernfans zeigte die Truppe von Pep Guardiola wiederum, wer in der Königsklasse den Ton angibt. Der Franzose Franck Ribéry bereits in der7. Minute, Thomas Müller in der 56. und schließlich der tribbl- Holländer Arjen Robben in der 59.) trafen für die Bayern, die eindrucksvoll und suverän ihre Stärke demonstrierten. Den glücklichen Ehrentreffer durch Alvaro Negredo (79.) konnte man verkraften. Das Team vom Millionen Scheich kam nun auch mit Zug zum Tor besser ins Spiel. Doch die Partie ist gelaufen. Kurz vor Schluss währe jedoch der Mittelstürmer von Manchester frei vor Manuel Neuer gewesen, da holte Jerome Boateng zwansläufig die lange Sense raus, und ging somit mit der roten Karte aus dem Spiel. Somit übernahm der Triple-Sieger aus München mit 6 Punkten die Tabellenführung in der Gruppe D vor ManCity (3 Punkte), ZSKA Moskau (ebenfalls 3 Punkte) und Viktoria Pilsen (mit 0 Punkten). all-in-page gratuliert zum Sieg in der 2. Runde der Champions League

Bundesliga Heimspiel gegen die Wölfe aus Wolfsburg

Der FC Bayern bleibt ein weiteres Mal auf der Überholspur. Am heutigen 7. Bundesliga-Spieltag gewann der deutsche Rekordmeister gegen die Wölfe aus Wolfsburg mit 1:0 (0:0) und bleibt damit auch in der 32. Partie hintereinander unbesiegt, zumal der Club aus München alle 37 Pflichtspiele zu Hause gegen die Werkself gewinnen konnte. Mit 19 Punkten bleibt die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter Tabellenführer Borussia Dortmund auf dem 2. Platz. Doch das wird sich im Laufe der fortschreitenden Saison bald ändern.

Vor vollem Haus in der ausverkauften Allianz Arena tat sich der FCB gegen engargiert und mit großem Einsatz agierende Wölfe in einem zäh verlaufenden Spiel doch noch mit einem Tor belohnt. Nach erfolgloser ersten Hälfte  machte Thomas Müller, der Knipser in der (63. Minute) mit seinem ersten Saisontreffer den schwer erkämpften Arbeitssieg der Bayern perfekt. Egal. 1 Tor, 3 Punkte und abhaken. all-in-page.de gratuliert zum errungenen Sieg

DFB Polal gegen Hannover 96

Ergebnis 4:1

Gegen Hannover 96 , klar, man kennt sich. Die Bayern aus München, die Truppe von Pep Guardiola  setzten sich am Mittwochabend hochverdient mit 4:1 (2:1) durch. Knipser: Thomas Müller (17.), immer für ein Tor gut, und Claudio Pizarro ein traumhafter Kopfballtreffer in der (37.) brachten die Bayern in einem spannenden Spiel mit 2:0 in Führung, bevor Didier Ya Konan den Ehrentreffer erzielte und somit das Endergebnis verkürzte (37.) In der zweiten Hälfte des Spiels legten die Bayern aus München noch mal einen Gang zu. Thomas Müller mit seinem Doppelpack in der (64.) und der eingewechselte Franck Ribéry (78.) machten mit ihren Toren alles klar. all-in-page gratuliert zum suveränen Sieg und Einzug ins Achtelfinale.

Bundesliga Auswärtsspiel auf Schalke 04

Das Ergebnis dieses hochkarätigen Spiels sehen Sie bereits in der Überschrift. Die Truppe von Pep Guardiola zeigte Spielfreude gleich zu Beginn der Partie. Chancen auf beiden Seiten. Doch dann Ecke, hereingebracht von Arjen Robben findet in der Mitte Bastian Schweinsteiger, der ins Tor einköpft.  0:1 . Sein erstes Spiel in der Startelf seit langer Zeit. Ein weiterer Angriff der Bayern die unermüdlich und zielgerichtet ihre Chancen kreiren. Arjen Robben links raus auf David Alaba, der flankt direkt auf den in der Mitte postierten Mandzukic, ohne Probleme zum  0:2 . Die Halbzeitführung völlig verdient. Der 2. Durchgang der Ball in die Gasse gespielt bis fast zur Torauslinie David Alaba schiebt rein auf Frank Ribery zum 0:3. Dann mittlerweile Thomas Müller im Spiel schiebt im Fallen noch die Kugel auf Claudio Pizarro, der locker einschießt zum Endstand von 0:4 . 

A Packer'l verschenkt auf Schalke und 3 Punkte nach München mitgenommen. all-in-page gratuliert zum suveränen Sieg.

Champions League Heimspiel

Mit 3:0 gewinnt der FC Bayern das Auftaktspiel in der Champions League. Durch das harmlose Auftreten der Russen konnte die Truppe von Pep Guardiola ihre Stärken ausspielen. Gleich zu Anfang erzielte David Alaba per Freistoss den ersten Treffer. Ständig gesucht wurde der kopfballstarke Mandzukic, der dann endlich möchte man fast sagen den Ball im Netz per Kopf unterbrachte. Dann in der 68. Spielminute ein schöner Lupfer vom Schlitzohr David Alaba über die gesammte Abwehr der Russen auf Arjen Robbin, stoppt mit der Brust und eiskalt versenkt zum 3:0. All-in-page.de gratuliert zum suveränen Sieg.

xxx

Mit dem russischen Fussballclub ZSKA Moskau bekommt es der FC Bayern am Dienstagabend in der Champions League Gruppenphase zu tun. Dieser Gegner ist nicht zu unterschätzen. Der Armee-Club aus Moskau setzte sich bereits im Finale des UEFA-Pokals 2004/2005 mit 3:1 gegen die portugisen Sporting Lissabon durch. Insgesamt 11 x  wurde ZSKA Moskau Meister (7x Sowjetischer Meister, 4x Russischer Meister), 12 x  holten Sie den Pokal in Russland (7/5) . Dieser Club ist durchaus ein ebenbürtiger Gegner, der keine Geschenke zu vergeben hat. Somit müssen sich die Bayern aus München auf eine heisse Partie einstellen.

All-in-page.de wünscht viel Glück und hofft auf einen Sieg in der heimischen Allianz Arena.

Der 12. Mann wartet bereits in der Südkurve.

Bundesliga Heimspiel gegen Hannover 96

Im heutigen Heimspiel gegen Hannover 96 tut sich die Truppe von Pep Guardiola ziemlich schwer, sich eindeutige Chancen zu erarbeiten. Der Gegner steht gut in seiner Abwehr und machen die Räume eng. Zur Halbzeit konnte keine Mannschaft einen Treffer erzielen. In der 2. Hälfte legten die Bayern einen Gang zu und bereits in der 52. Spielminute eine feine Kombination. Toni Gross legt links raus zu Ribery, der sofort in die Mitte auf den Fuss von Mandzukic. Toor und 1:0 für die Bayern. Für die bayern ist nun kein Halten mehr. Ein Angriff nach dem anderen wird gestartet. Dann an der 16 er Linie schiesst Arjen Robben aufs Tor, doch der Keeper kann nur abprallenlassen, und da ist Ribery und versenkt die Kugel sicher im Tor. Endstand 2:0 . Gratulation von all-in-page.de

Sieger im Europäischer Supercup ist der FC Bayern

Sieger der Champions League gegen Sieger der Euro League

FC Celsea gegen unseren FC Bayern  Ergebnis im Eslfmeterschiessen 7:6 (1:1)

Erstmals in der Geschichte hat sich der deutsche Rekordmeister den europäischen Supercup gesichert!Das war ein Krimi im Supercup in Prag. Bereits in der 8. Minute, als Fernando Torres Chelsea in Führung schoss waren alle Bayernfans etwas geschockt, owe, wird das etwa ein Disaster. Aber Nein Die bayern liessen sich nicht verunsichern. Die machten Dampf und belohnten sich kurz nach der Pause mit dem verdienten Toor durch Europas Fußballer des Jahres Franck Ribéry (47.)

In der anschließenden Verlängerung von 2 x 15 Minuten schockte der FC Chelsea den FCB erneut mit einem frühen Treffer. Das kann doch nicht sein. Aber die Bayern wollten unbedingt diesen Titel. Die Bayern aus München rannten weiter an und erarbeiteten sich die ein oder andere Gosschance und kamen tatsächlich in der Nachspielzeit der 2. halbzeit der Verlängerung zum erneuten Ausgleich durch den eingewechselten Javi Martínez.

Stand des Spiels nun 2:2 Alo Esfmeterschiessen. Waahhnsinn.

Manuel Neuer gegen Peter Chech (der mit der Mütze)

Doch unser Manuel Neuer hielt beim 5. Schiessen den Kasten sauber.   Endstand 7:6

Uns somit ist der FC Bayern Supercupsieger Gratulation an unseren FC bayern sagt all-in-page.de und www.meinebayern.de

Bundesligaspiel bei den Freiburgern im Breisgau

FC Freiburg  1:1 FC Bayern München

In einer heiß umkämpften Anfangsphase im vorgezogenen Bundesligaspiel kam der FC Bayern nicht um ein 1:1 hinaus. Somit wurden 2 wichtige Punkte liegengelassen. Xherdan Shaqiri brachte den FC Bayern in der 33. Spielminute in Fürhrung. Der FC Bayern nahm dann das Heft in die Hand, verpasssten es aber den zweiten Treffer zu machen. Es reichten 2 gute Cahncen der Freiburger um den Anschlusstreffer zu erzielen. Man kann hald eben nur so gut speilen, wie es der Gegner zulässt.

Bundesliga Bayern-Derby gegen Nürnberg

3. Spieltag , das Bayernderby ,
FC Bayern München 2 : 0 (0 : 0) 1. FC Nürnberg
In der ersten Halbzeit taten sich die Münchner durch die gute Abwehrleistung schwer, sich gute Torchancen herauszuspielen. Trainer Pep Guardiola. „Ich bin zufrieden - vor allem mit der zweiten Halbzeit und mit der Dominanz im Spiel. Bastian Schweinsteiger erklärt, dass in der Mannschaft noch viel mehr Potential steckt, das in der ersten Halbzeit nicht gezeigt wurde. In der zweiten Hälfte haben wir einen Gang zugelegt. Gegen diesen Gegner ist es immer schwierig, wenn Sie die Räume eng machen. Dieser Sieg war wichtig, um die drei Punkte einzufahren. Glückwunsch zum Sieg, all-in-page.de

Bundesliga Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt FC Bayern München 0:1 (0:1)

Der FC Bayern hat auch die erste Auswärtsspiel gegen Frankfurt in der neuen Bundesligasaison mit Bravour bestanden . Bei Eintracht Frankfurt gewannen die Profikicker von Trainer Pep Guardiola im Samstagsspiel mit 1:0 (1:0) und hat damit nach zwei Spielen alle erreichbaren Punkte eingefahren. Nebenbei stellten die bayern aus München auch den Vereinsrekord aus der Saison (1988/89) von 27 Ligaspielen in Folge ohne Niederlage ein.

Unser Knipser, Mario Mandzukic (13. Minute) machte vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften Commerzbank Arena das Traum-Tor per Direkt Volley-schuss. Die Bayern glänzten den Erfolg mit einem dominierendenn Auftritt in der ersten und einer kämpferisch überzeugenden Leistung in der zweiten Halbzeit.

Bundesliga Auftaktspiel Zuhause gegen Gladbach

FC Bayern München - Borussia M'gladbach         

3:1 (2:1)

Der FC Bayern hat mit einem glänzenden Erfolg in diese Bundesligasaison 2013⁄2014  eräffnet. Mit dem 3:1-Sieg bei Borussia Mönchengladbach, gewannen die Profikicker des Rekordmeister das Auftaktspiel und schenkten ihrem neuen Trainer Pep Guardiola einen perfekten Einstand zum Beginn der Saison.
Vor ca. 71.000 begeisterten Fans in der wie immer ausverkauften Allianz Arena brachten der Linksfuss Arjen Robben (12. Minute) und Mario Mandzukic (15.) den Triple-Sieger der vergangenen Saison früh in Führung. Kurz vor der Pause erhiehlten die Gäste durch ein wunderschönes Eigentor von Dante (40.) der Anschlusstreffer. Ich möcht nicht wissen, was er durch diesen Patzer an die Kollegen abdrücken durfte. ZB. Schuheputzen für Alle.  In der zweiten Halbzeit machte David Alaba (69.) mit einem verwandelten Handelfmeter den aufgrund der größeren Spielanteile verdienten Auftaktsieg der Münchner perfekt. Denn kurz zuvor parierte der Torwart bereits einen Handelfmeter, geschossen von Thomas Müller. . Egal. Das sind ein Sieg und drei Punkte. All-in-page.de gratuliert zum Auftaktsieg.

1. Runde im DFB Pokal

Ergebnis : 5:0 für die Bayern

Der FC Bayern Mümchen löste die Aufgabe gegen den 4.-Ligisten BSV Schwarz-Weiß Rehden ganz sicher.

Tor von Xerdan Schaqiry, abgefälschter Schuss von Arjen Robben. Kopfballtoor von Thomas Müller zur Pause. Toor nach Erfmeter von Thomas Müsser. Nächster Treffer von Thomas Müller. Die Möglichkeit zum Ehrentreffer gab es auch, hat aber leider nicht geklappt. In der 88. Minute ein weiterer Treffer  diesmal von Arjen Robben nach Vorarbeit von Thomas Müller. All-in-page.de gratuliert zum eindeutigen Sieg.

Audi Cup

Der Audi Cup steht an.

Audi Cup: FC Bayern - FC São Paulo 2:0 (0:0)

Audi Cup: FC Bayern - Manchester City

2:1 (0:0)

Der Trainer Pep Guardiola und alle FC Bayern Fans freuen sich auf ein fantastisches Tunier.

Tipp. Es gibt noch Tickets um live dabei zu sein. Hier Guckst Du

 

Blick auf den Supercup

Borussia Dortmund vs FC Bayern München

Beim Telekom-Cup letzte Woche haben unsere Bayern so manch ein Packer'l verteilt wie z. B. an Hamburg und Mönchengladbach. 4:0 und 5:1 siegte der FC Bayern gegen die ambitionierten Rivalen. Nun wartet der Erzrivale auf den Rekordmeister und im Signal-Iduna-Park geht es um den ersten offiziellen Titel der neuen Saison. Haben die Dortmunder nun Überzeugungskraft genug um Bayern, die auch Titelverteidiger sind, in Verlegenheit zu bringen?

Gelingt die "Revanche für Wembley"?

"Der heutige Samstag ist nicht so wichtig. Der wichtigste Samstag war in Wembley", sagte Hoeneß rückblickend auf den Triumph in der Champions League im historischen deutschen Finale.

Der FC Bayern München gewinnt den Uli Hoeneß Cup

Im Spitzenspiel um den Uli Hoeneß Cup errang der deutsche Rekordmeister am Mittwochabend den spanischen Titelträger FC Barcelona mit 2:0 (1:0) .

Der Erlös dieses Spiels, das über 2,5 Millionen Euro für mehrere gemeinnützige Organisationen einbrachte, unter anderem auch an die von Uli Hoenes ins Leben berufene Stftung Dominik Brunner, der bei seiner zivilcourage tragischerweise sein Leben verlor. Danke an Uli Hoenes .

Beim ersten Auftritt vor heimischem Puplikum seit dem Gewinn des Triples erzielten die Spieler, Bayern-Kapitän Philipp Lahm (14. Minute) und Mario Mandzukic (87.) die Treffer für die Münchner. Wobei der Gegner aus Barcelona bestenfalls mit der sogenannten B-Mannschaft auflief. Nichts desto trotz war es ein gelungener Fussballabend.

Wir - all-in-page.de gratulieren zum Sieg und wünschen uns einen gelungenen Saisonauftakt mit dem neuen Trainer Pep Guardiola.

Aktuelle Clubs der 1. Fussball Bundesliga

FC Bayern Fan Songs

FC Bayern-Fansong. Der Top aktuelle You Tube Song. Das Meisterschaftslied. Is voll geil. Hier reinschauen, Guckst Du . FC Bayern Song , das Orginal auf YouTube Dao luus eine.

Top Video auf You Tube : Absolut Geil. Ribery und sein ein Aufsteiger.Da habe ich zufällig einen Ausschnitt von Ribery's Spielanlage gefunden. In der Situation mit einem Gegner, der die Manndeckung etwas zu wörtlich nahm. Da schau her

Da ist das Ding

Der FC Bayern München ist Champions-League-Sieger 2013

In einem hochklassigen und rasantem Duell der beiden Spitzenmannschaften Europas gewann der deutsche Rekordmeister FC Bayern München gegen Borussia Dortmund und übernahm somit nach 12 Jahren  wider den Thron in der Champions League. Arjen Robben machte in der 88. Minute mit dem Fürhrungstreffer zum 2:1 den Sack zu und sicherte dem FC Bayern den ersehnten fünften Triumpf im Meistercup.

Der kleine Linkssfuss-Holländer hat Alles klar gemacht. Grins. Der Alte Hase Arjen hat seine vergebenen Chancen zuvor wieder wett gemacht. Gratulation

Tooooooor Robben !!!!!!!!

Da ist das Ding!!!!!

Champions League Finale

Ein deutsch-deutsches Finale in der Königsklasse, das ist schon mal sicher, wenige Stunden vor dem Anpfiff um 19.45 Uhr Ortszeit (20.45 Uhr MESZ) im ausverkauften englischen Wembleystadion.

London  - Der FC Bayern München und Borussia Dortmund haben in ihre Teamhotels mit den letzten Vorbereitungen für das Champions-League-Finale am Abend begonnen.

Der Münchner Trainer Jupp Heynckes hat am Vormittag bereits eine erste kurze Besprechung mit den Spielern abgehalten. Danach war ein leichtes Training angesagt, das Aufwärmen, im Mannschaftshotel angesetzt. In der abschließenden Spielersitzung am Nachmittag vor der Abfahrt zum Stadion werde er seinen Spielern «unsere Taktik, unsere Speilweise und unsere Philosophie, wie wir das Spiel angehen wollen», eintrichtern: «Und dann wird eine deutsche Mannschaft dieses wichtige Finale gewinnen.»

Bei den Dortmundern war am Finaltag für 11.30 Uhr gleichermassen noch ein leichtes Training zu absolvieren. Kurz vor der Abfahrt zum Stadion am frühen Abend wollte Trainer Jürgen Klopp seine Profis zur Teambesprechung bitten. Auch die BVB-Spieler zeigten sich zuversichtlich für den Königsklassen-Gipfel. «Es ist sehr schwierig, uns in die Knie zu zwingen. Das wissen wir, und das wissen natürlich speziell auch die Bayern. Deswegen haben die auch sehr großen Respekt vor uns», sagte Torwart Roman Weidenfeller in einen Interview.

Aus Bayrischer Sicht aber soll natürlich der Sieger - zwölf Jahre nach dem Münchner Triumph in Mailand - zum zweiten Mal in der Historie der Champions League der deutsche Rekordmeister sein.

In diesem Jahr ist die Chance, das Triple (Deutsche Meisterschaft, Deutscher Pokalsieger, und Sieger in der Champions League) zu holen zum Greifen nah. www.all-in-page.de wünscht sich einen Sieg des FC Bayern im heutigen Finalspiel der Königsklasse.

Barca 0:3 Bayern

Barca bekam zum 2. mal die Hucke voll !!!

Barcelon sollte die beste Mannschaft in Euopa sein, da kann man nur lachen. Vielmehr bekamen die Katalanen vom FC Bayern wie schon im Hinspiel die Grenzen aufgezeigt, oder wie ich sage: zurecht a Packer'l bekommen,  und unterlagen am Ende verdient mit 0:3. Damit ist eins schon klar: 2013 wird es einen deutschen Champions-League-Sieger geben. Bleibt nur die Frage: München oder Dortmund?  Was für eine Frage. Dortmund hatte sehr viel Glück gegen Malaga. Der FC Bayern marschierte durch, und da wird auch Dortmund deklassiert. Gratulation von all-in-page.de

FC Bayern 4:0 FC Barcelona

Einer für Alle - Alle für Einen

Der FC Bayern macht Barcelona platt!!!

Der FC Bayern gewinnt das Heimspiel gegen die "Beste Mannschaft" in Europa. So wurde es propagiert. Ein Spiel auf Augenhöhe. Wer das Spiel gesehen hat kann darüber nur lachen. Bein Schafkopf würde man sagen: "Verloren-Schneider-Schwarz". So und morgen drücken wir den Dortmundern die Daumen. Der Kloppi wird seine Mannschaft ähnlich einstellen, um den letzten Rest der Spanier rauszuschmeissen.

4:0 gegen den FC Barcelona! "Das ist Wahnsinn und kaum zu glauben. Wir können stolz sein", sagte Arjen Robben nach dem Schlusspfiff. Karl-Heinz Rummenigge jubelte: "So einen Abend habe ich auch noch nicht erlebt und ich bin schon lange dabei." Dennoch sei man noch nicht durch, erklärte Trainer Jupp Heynckes: "In Spanien liegen noch 90 Minuten vor uns."

La Bestia Negra

FC Bayern - Barcelona

Champions League Halbfinale

Vier Top Mannschaften sind es nur noch. Wer hätte das gedacht.

Keine Italiener, Keine Engländer, Keine Franzosen.

Nur noch dabei sind : FC Bayern , Barcelona, Real Madrid, und Brussia Dortmund

Nun endlich ist es soweit, am Dienstag

23.04.2013 20:45 FC Bayern München - Barcelona  

Bundesliga Auswärtsspiel in Hannover

Ein sehenswertes Fussballspiel mit wunderschönen Toren

20.04.2013 15:30 Hannover 96 - FC Bayern München 1:6 (0:3)

Bundesliga Heimspiel gegen den Club aus Nürnberg

13.04.2013 15:30 FC Bayern München - 1. FC Nürnberg    4:0 (3:0)

Der FC Bayern München wurde in Rekordzeit deutscher Meister

Mit dem 1:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt hat sich der Bayern München die Meisterschaft 2012/13 vorzeitigerspielt. Es ist der schnellste Meistertitel, (6 Spiele vor Saisonende) in der Bundesliga-Geschichte.

Was seit Wochen absehbar war, wurde nun erreicht: DerBayern München ist endlichDeutscher Fußballmeister 2012/13. Das Team von Jupp Heynckes machte mit einem 1:0-Sieg in Frankfurt die Meisterschaft perfekt. Das einzige Tor der Partie erzielte Bastian Schweinsteiger wunderschön mit der Hacke in der 52. Spielminute. Der FC Bayern ist nunbereits zum 23. Mal Deutscher Fussballmeister, in den vorigen beiden Jahren hatte der FC Bayern leiderdas Nachsehen..

Somit ist bereits am 28. Spieltag die Meisterschaft vorzeitig entschieden – so früh wie noch nie in der Bundesliga-Geschichte. Die bisherigen Bestmarken für den schnellsten Meister halten ebenfalls die Münchner: 1972/73 und 2002/03 erhielten sie nach 30 Bundesligapartien den wichtigsten deutschen Titel.

all-in-page.de  gratuliert zum Sieg und zum Erreichen der Meisterschaft.

Bundesliga Heimspiel gegen Hamburg

FC Bayern München : Hamburger SV 9 : 2 Das war echt der Wahnsinn,und ein Scheibnschiessen! Nun hat es hald die Hamburger erwischt!

Der FC Bayern kann nach dem Sieg der Dortmunder leider noch nicht die Meisterschaft feiern, aber dennoch sind beim heutigen Bundesligaspeil gegen den Hamburger SV drei Punkte fest eingeplant. Von Beginn an die Bayern die Ton angebende Mannschaft von rechts nach links. Luis Gustavo verteidigt heute für Daved Alaba, und Claudio Pizarro in der Spitze. Nun nach 5 Minuten ein unscheibarer Schuss von Xherdan Shaqiri 1:0 für den FC Bayern. Der HSV selten in der Forwärtsbewegung zu sehen. Dann Cherdan Shaquiri nach einer Ecke, kurz ausgeführt, Flanke von links auf den kurzen Pfosten, und da steht Bastian Schweinsteiger. 2:0 für den FC Bayern München. Gleich danach deine 100 prozentige Chance, Lahm auf Pizarro, aber nur 5 cm am Pfosten vorbei.

Ich kann gar nicht alle Chancen zeigen, nur die Bedeutnsten.

Der Peruaner Claudio Pizarro aun Arjen Robben im Steilpass, doch Rene Adler pariert wider einmal. Die darauffolgende Ecke von Arjen Robben. Claudio Pizarro versenkt das Leder im Tor. 4:0 . Dann im Strafraum Claudio Pizarro auf Arjen Robben, Toor zum 5:0. Mit dieser Leichtigkeit, so einfach und so schön kann Fussball sein. Dann mal eine Situation aus der eigenen Hälfte, langerball auf Toni Gross, sieht in der Mitte Schweinsteiger und der Pass auf Arjen Robben, doch mit seinem schwächeren Fuss verfehlt er nur knapp das Tor. Ein weiterer Angriff er bayern Luis Gustavo auf Cherdan Chaquiri, pPosten und als Abatauber glänzt Claudio Pizarro. zum 5:0 in der Endphase der 1. Häfte. Auch in Durchgang 2 von beginn an die Bayern in der Offensive. Dann kam die Zeit von Arjen Robben, er lesst mit sienen 35 Jahren 3 Mann im Tribbling einfach stehen, und passt locker in die Mitte zu Claudio Pizarro, und dieser erziehlt mit der Hacke locker das 6:0. Was für dein sensationelle Tor. Nun ist das halbe Dutzend voll gemacht. Bravo Bayern. Dann gleich das nächste Tor. Die Vorarbeit von Claudio Pizarro auf Arjen Robben, und er schiebt die Kugel locker durch einen gekonnten lupferins linke Eck. zum 7:0. Dann ein Schauspiel der Extraklasse, Thomas Moller mit der Voraubeit legt auf auf Claudio Pizarro und der schiebt elegant ein zum 8:0. Scheibenschiessen in der Münchner Allianz Arena.

Wie wird das noch enden, denkt sich da der ein oder andere, wird das 10'er Pack noch voll?.

Dann der HSV, zumindest bemüht den Ehrentreffer zu erzielen, immer dabei Rafael Van Dervart. Dann dieser mit der Ecke zieht rein und, der Innenverteidiger Brumasch, steigt höher und erzielt das 8:1. Nun Gut der Ehrentrefer für die Hamburger . Es sei Ihnen vergönnt. Ein witerer Angriff der Bayern auf der linken Seite, nach einem Eiwurf bekam der Franzose Frank Ribery die Kugel an seinen Fuss, tribbelt noch einen Abwehrspieler aus und er zieht ab zum 9:1. Gratuliere Frank. Dann wider nach einer Ecke, steigt Heike Westermann höher alös die komplette Hintermannschaft des FC basern und erziehlt das 9:2. Dann im Gegenzug, nach einem Freistoss von Bastian Schweinsteiger auf Luies Gustavo, doch er verfehlt das Toor nur knapp. Dann war Schluss in der Münchner Allianz Arena.

all-in-page.de gratuliert zum suveränen Sieg des FC bayern München. und wir warten hald auf das nächste Bundesligaspiel, wo die Bayern in der Deutschen Meisterschaft alles klar machen können.

Das war harte Arbeit für mich um bei all den Ereignissen (nach 4 Bier) noch mithalten zu können.

Pfürt's euch Freunde  - Markus Stigler www.meinebayern.de

Bundesliga Auswärtspiel in Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen 1:2 FC Bayern München

Der FC Bayern gewinnt im heutigen Samstagsspiel gegen Bayer 04 Leverkusen. Gratulation Jungs. 3 Punkte!

Mario Gomez bekommt nach einer langen Flanke den Ball, stoppt ihn mit der Brust, tanzt noch zwei Leverkusener aus und semmelt die Kugel ins linke obere Eck. 0:1 . Der Spielstand. Doch nach einer Nachlässigkeit in der bayerischen Abwehr kam der ball nach einer Ecke durch Kopfballverlängerung an den vollig alleine gelassenen Stürmer , und dieser hatte keine Mühe das Ding reinzuköpfen. Spielstand 1:1 . In der Schlussphase jedoch noch ein Angriff der Bayern. Langer Ball von halblinks in Höhe des Elfmeterpunkts, wird durch einen Abwehrspieler der Leverkusener unhaltbar ins obere linke Eck abgefälcht. Spielstand und damit auch Endstand 1:2 . Die Bayern gewinnen in Leverkusen. Die 3 Punkte sind dadurch sicher. Bravo, dennoch etwas glücklich aber egal. Glück des Tüchtigen.

Champions League Heimspiel gegen Arsenal London

Pleite in München im Rückspiel in der Champions League gegen Arsenal:

Bayern verliert zuhause gegen Arsenal mit 0:2 und steht nur dank der Auswärtstor-Regelung (3:1-Sieg bei Arsenal Hinspiel) im Viertelfinale. Bayerns Trainer Jupp Heynckes wird seiner Truppe sicherlich einiges an klaren Wortenzu sagen haben. Denn der Trainer weiß: „Wir sind noch mit einem blauen Auge davon gekommen.”

Kaiser Franz Beckenbauer warnt nach der Zitterpartie bei Sky mit deutlichen Worten und sagte: „Daraus muss man lernen. So kann man nicht weiterspielen. Dann sind wir in der nächsten Runde raus. Egal, gegen wen!“

Karl-Heinz Rummenigge legt im Interview nach dem Spiel nach: „Das muss ein Warnschuss für die ganze Mannschaft sein. In der Champions League hängen die Trauben hoch. Da muss man mit Demut rangehen.“

Egal, Alle Engländer raus und wir sind im Virtelfinale der Champions League

Bundesliga Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf

FC Bayern München und Fortuna Düsseldorf 3:2 (1:1)

Etwas ungewöhnlich nahm das Spiel zunächst seinen Lauf. Düsseldorf mummelte sich wenig überraschend hinten ein und die Bayern nahmen Anlauf zum Sieg - stellte sich eigentlich nur die Frage, wie hoch der ausfallen sollte. Das dachten wohl Alle.  Doch Düsseldorf wurde nach Anlaufschwierigkeiten mutiger und Mathis Bolly schloss einen Angriff tatsächlich zur Führung ab - 0:1 (16.)! Erst kurz vor der Pause stellte Thomas Müller die Anzeigetafel noch auf 1:1.

Nach dem Wechsel ging wieder Düsseldorf in Führung, zuvor ließen die Bayern reihenweise Chancen liegen. Keeper Fabian Giefer hätte zum Held des Tages auch getaugt, denn der hielt fast alles. Doch dann stand zunächst Lambertz im Mittelpunkt. "Lumpi" hat die Düsseldorfer von der Regionalliga bis in die Bundesliga begleitet, das war schon einen Eintrag in die Geschichtsbücher wert. In drei unterschiedlichen Spielklassen hatte er dabei für die Fortunen auch schon getroffen, nun kam die Bundesliga hinzu. Im 20. Anlauf gelang ihm nun dieses Kunststück ausgerechnet bei den Bayern.

Ich glaube, ich bin jetzt dazu verdonnert, der Mannschaft ein Abendessen zu spendieren. Jupp Heynckes wollte nicht an ein Tor von Boateng glauben

Quelle: Kicker-online

Willkommen

Internetpräsenz
für Alle!
Machen Sie mit


Ich biete Ihnen viele Möglichkeiten, sich oder Ihre Firma effektiv im Internet zu präsentieren. Steigern Sie Ihren Bekanntheitsgrad im Netz und erschließen Sie sich neue Zielgruppen, sprich alle potentielle Internetnutzer. Durch die Vernetzung von 58 Internetportalen, das bedeutet, dass alle Internetseiten ineinander per Klick verbunden sind und ständig wachsen, ermöglicht es Ihrer Firma flächendeckend den Stellenwert zu bekommen, den Sie verdient.

Irgendwann landet jeder auf einer der Portale. Kommen Sie und seien Sie mit dabei, und zwar zu echt günstigen Preisen. Möchten Sie mit Ihrer Firma oder Gewerbe künftig im aller Munde sein, dann machen Sie mit. Gehen Sie auf www.all-in-page.de . Erfolge einfahren und gleichzeitig Herz zeigen.

Mit  einer Werbung Gutes Tun für Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Ich habe beschlossen, dass 20 Prozent der Werbegebühr direkt an christliche Entwicklungshelfer in aller Welt gehen.

Für jede Branche steht die ideale Internetseite als Plattform für Sie zur Verfügung, sei es ..


Handel, Gastronomie, Handwerk, Dienstleistung, Computer, EDV, Spielsachen, Telekommunikation, Arzte, Medizin, Gesundheit, Auto und Verkehr, Finanzen, Versicherung, Industrie und Wirtschaft, Medien, öffentliche Einrichtungen, Vereine, Kunst und Kultur, Reisen und Tourismus, Schule und Bildung, Sport, Freizeit, Tiere, Haus, Garten und Bau, Verleih und Vermietung.

Möchten Sie einen Link setzen und Kunden auf Ihre Homepage hinweisen, einen Banner oder komplette Rubriken mit Unterseiten für Ihre Firma nutzen. Nichts ist unmöglich. Die Präsentation im Internet wird zum wichtigsten Baustein jeder Firma auf der ganzen Welt. In verschiedenen Sparten seine Leistungen darzustellen bringt Wettbewerbsvorteile. Also lassen Sie uns beginnen. Senden Sie Ihre Anfrage an Internet-Dienste Webportale e-mail : stigler@all-in-page.de

Sie haben keine Firma. Möchten Sie Ihr Thema, Sensationen, Hammer-Gags, Kuriositäten oder einfach Ihre Meinung ins Internet setzen,  um welche Sache es sich auch handeln mag, in 58 Portalen findet sich bestimmt die richtige Rubrik, wenn mir Ihr Beitrag gefällt. Es ist quasi eine Bildzeitung im Web. Und zwar kostenlos.
Ich mache das für Sie.
Senden Sie mir Ihren Artikel, Texte, Geschichten, Ihr Anliegen, evtl. auch Bilder, Video an stigler@all-in-page.de
Überlegen Sie: Zu welchem Portal passt Ihre Firma oder Gewerbe und senden Sie mir eine kurze Mail.


Kommen Sie!     Auf geht’s!      Dabeisein!      Spaß haben!       und      Gutes tun!

Jetz Uffpassa !!

..Und jetzt ein paar Worte in eigener Sache:

Nur nochmal zur Erklärung:

Dieses Portal ist meine offizielle FC-Bayern-Seite. Ich betreibe diese Seiten als Fan des FC Bayern München

Falls dieses Portal einem Führungsmitglied des FCB  (die man auf normalem Wege nicht erreicht)  auffällt möchte ich gerne Uli Hoeneß eine Wette anbieten:

Ich trete in meinem Dorf gegen Philllip Lahm im Elfmeterschießen an. Und werde mehr Tore machen als er. Das Ganze natürlich für einen guten Zweck. Übrigens im Tor steht Manuel Neuer. Das wird ein Spass

Ich freu mich

Es würde mich auch freuen, wenn ich mal live bei meinen Bayern an der Säbener Strasse mittrainieren dürfte.

 

Markus Stigler Kirchweg 21 in 87637 Zell-Eisenberg im Allgäu

Tel 08363929466

email stigler.v21@freenet.de

Servus aus dem Allgäu!

Texte und Logos

Die Vereinswappen der jeweiligen Clubs, welche auf dieser , meiner Infoseite verwendet werden sind © und ® der jeweiligen Vereine. Sollte ein Rechteinhaber eines der hier auf der Seite verwendeten Logo´s oder Grafiken, etwas gegen die Verwendung einzuwenden haben, bitte ich dies mir mitzuteilen. Entsprechende Passage wird anschließend umgehend entfernt. Die Artikel und Texte usw. sind zu 99 Prozent von mir eigens verfasst und haben keinen Bezug zu Seiten wie (Wikipedia.de, kicker-online.de Weltfussball.de,Transfermarkt.de, spox.com,fussballdaten.de usw.)